Tango Gameworks: Specs für flüssigen Horror in The Evil Within 2

Eine offene Welt und eine stark modifzierte id-Tech-5-Engine fordern Leistung: Die Systemanforderungen für die PC-Version von The Evil Within 2 sind höher als beim Serienerstling - der anfangs bei vielen Spielern zu Problemen führte.

Artikel veröffentlicht am ,
Detective Castellanos muss in The Evil Within 2 wieder um sein Leben kämpfen.
Detective Castellanos muss in The Evil Within 2 wieder um sein Leben kämpfen. (Bild: Bethesda)

Das Horror-Actionspiel The Evil Within 2 steht unter besonderer Beobachtung von PC-Spielern: Der Ende 2014 veröffentlichte erste Teil lief auf vielen Rechnern nicht flüssig, Besserung brachten erst die Updates. Beim Nachfolger soll das anders werden, und um Klarheit über die benötigte Hardware zu schaffen, hat Entwickler Tango Gameworks in den Foren auf Steam die offiziellen Systemanforderungen für den auf einer stark modifizierten Version der Engine id Tech 5 basierenden Titel online gestellt.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (w/m/d) Java
    SSI SCHÄFER IT Solutions GmbH, Giebelstadt, Bremen
  2. IT-Auditor / CISA (m/w/d)
    Becker Büttner Held Rechtsanwälte Wirtschaftsprüfer Steuerberater PartGmbB, München
Detailsuche

Auffällig sind vor allem die relativ hohen Anforderungen an den Hauptspeicher und an den Videospeicher der Grafikkarte. Die Entwickler machen dazu keine Angaben, so dass sich nur spekulieren lässt - möglicherweise will das Studio mit den Empfehlungen auf Nummer sicher gehen.

Minimum-Systemanforderungen:

  • 64-bit Windows 7, Windows 8.1 oder Windows 10
  • Intel Core i5-2400 oder AMD FX-8320
  • Nvidia Geforce GTX 660 (mindestens 2 GByte VRAM) oder AMD Radeon HD 7970 (mindestens 2 GByte VRAM)
  • RAM 8 GByte

Empfohlene Systemanforderungen:

  • 64-bit Windows 7, Windows 8.1 oder Windows 10
  • Intel Core i7-4770 oder AMD Ryzen 5 1600X
  • Nvida Geforce GTX 1060 mit 6 GByte VRAM, oder AMD Radeon RX 480 mit 8 GByte VRAM
  • RAM 16 GByte

Auf der Festplatte belegt das Programm nach Auskunft der Entwickler rund 40 GByte an Daten. Bethesda machte noch keine Angaben dazu, mit welchen Auflösungen und vor allem mit welcher Bildrate das Spiel etwa mit der empfohlenen Systemausstattung läuft. Bekannt ist bislang immerhin, dass die PC-Fassung nicht wie anfangs der erste Teil eine Begrenzung auf maximal 30 FPS bekommt.

Spielerisch wird sich das Programm deutlich vom Vorgänger unterscheiden. Statt mit dem übersinnlichen Horror des ersten Teils muss sich Hauptfigur Detective Sebastian Castellanos zwar wieder in Gruselumgebungen mit allerlei Monstern herumschlagen, allerdings soll das etwas bodenständiger und in einer zumindest zum Teil offenen Spielwelt stattfinden. Das wird nicht jedem Fan gefallen, beim Anspielen auf der Gamescom hat das Programm aber einen mehr als soliden ersten Eindruck hinterlassen.

Golem Karrierewelt
  1. Adobe Photoshop für Social Media Anwendungen: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    29./30.06.2022, virtuell
  2. Advanced Python – Fortgeschrittene Programmierthemen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    23.-25.01.2023, Virtuell
Weitere IT-Trainings

The Evil Within 2 soll laut Publisher Bethesda am 13. Oktober 2017 für Windows-PC, Xbox One und Playstation 4 erscheinen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Nancy Faeser
Der wandelnde Fallrückzieher

Angeblich ist Nancy Faeser Bundesinnenministerin geworden, um sich für den hessischen Landtagswahlkampf zu profilieren. Das merkt man leider.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

Nancy Faeser: Der wandelnde Fallrückzieher
Artikel
  1. Agile Softwareentwicklung: Einfach mal so drauflos programmiert?
    Agile Softwareentwicklung
    Einfach mal so drauflos programmiert?

    Ohne Scrum wäre das nicht passiert, heißt es oft, wenn etwas schiefgeht. Dabei ist es umgekehrt: Ohne agiles Arbeiten geht es nicht mehr. Doch es gibt drei fundamentale Missverständnisse.
    Von Frank Heckel

  2. Gesichtserkennung: Clearview soll Fotos britischer Nutzer löschen
    Gesichtserkennung
    Clearview soll Fotos britischer Nutzer löschen

    Immer mehr Länder lassen die Fotos ihrer Bürger aus der Clearview-Datenbank löschen. In Deutschland passiert weiter nichts.

  3. Spielebranche: Management möchte Electronic Arts verkaufen
    Spielebranche
    Management möchte Electronic Arts verkaufen

    EA-Chef Andrew Wilson will eine Firma verkaufen - seine. Verhandlungen soll es mit Amazon, Apple und zuletzt mit Disney gegeben haben.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Xbox Series X bestellbar • Samsung schenkt 19% MwSt. • MindStar (u. a. AMD Ryzen 9 5950X 488€) • Cyber Week: Jetzt alle Deals freigeschaltet • LG OLED TV 77" 62% günstiger: 1.749€ • Bis zu 35% auf MSI • Alternate (u. a. AKRacing Core EX SE Gaming-Stuhl 169€) [Werbung]
    •  /