Talent 3: Premierenfahrt für Batteriezug von Alstom

Statt auf Wasserstoffantriebe setzen Zughersteller auch auf Akkus. Das Projekt von Alstom soll noch in diesem Jahr regulär auf die Schiene.

Artikel veröffentlicht am , / dpa
Der Akkuzug Talent 3 von Alstom soll noch in diesem Jahr regulär fahren.
Der Akkuzug Talent 3 von Alstom soll noch in diesem Jahr regulär fahren. (Bild: Alstom)

Im Bahnverkehr sollen Batteriezüge verstärkt klimaschädliche Dieselmotoren ersetzen. Bei einer Premierenfahrt von Chemnitz nach Zschopau in Sachsen stellte das Unternehmen Alstom am Dienstag einen solchen Zug vor, der in einer Forschungskooperation mit der Technischen Universität Berlin entwickelt wurde. Gefördert wird das Projekt, an dem unter anderem auch die Deutsche Bahn beteiligt ist, vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) mit etwa vier Millionen Euro.

Stellenmarkt
  1. Informatiker (w/m/d) für elektronische Formularverarbeitung
    Stadt Erlangen, Erlangen
  2. Softwareentwickler (m/w/d) Full Stack
    Captana GmbH, Ettenheim
Detailsuche

Laut Eisenbahnbundesamt sind in Deutschland bisher keine Batteriezüge für das Schienennetz zugelassen. Alstom zufolge soll der vorgestellte Zug vom Typ Talent 3 jedoch in Kürze eine Zulassung für den öffentlichen Personenverkehr erhalten und vom Fahrplanwechsel im Dezember an regulär auf Strecken in Bayern und Baden-Württemberg fahren. Geplant ist ab dem Jahr 2023 auch der Einsatz dieser Batteriezüge auf der bisher mehrheitlich nicht elektrifizierten Strecke Leipzig - Chemnitz.

Der Personenzug kann auf Bahnstrecken ohne Oberleitung seinen Strom aus Akkus beziehen, die dann etwa bei Halten an Bahnhöfen per Stromabnehmer aufgeladen werden. So sind etwa meist die Hauptbahnhöfe von größeren Städten über eine Oberleitung elektrifiziert. Eine Akkuladung soll beim Talent 3 für etwa 100 Kilometer Fahrt reichen. Batteriezüge gelten neben Wasserstoffzügen als Alternative für Dieseltriebwagen auf nicht elektrifizierten Strecken.

Elektromobilität: Grundlagen und Praxis

Seit einigen Jahren setzen Bundesländer und auch Verkehrsverbünde vermehrt auf alternative Antriebe für Streckenabschnitte ohne Oberleitungen. Dazu gehören etwa Baden-Württemberg, Brandenburg, Hessen oder auch Thüringen. Eine ähnliche Idee wie die des Talent 3 mit Akkus verfolgt auch Konkurrent Siemens mit seinen Mireo-Triebzügen, die das Land Baden-Württemberg bereits vor rund zwei Jahren getestet hat. Der Vorteil der Akkuzüge ist dabei, dass für diese im Vergleich zu denjenigen mit Wasserstoffantrieb keine weitere Infrastruktur notwendig ist.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Resident Evil (1996)
Grauenhaft gut

Resident Evil zeigte vor 25 Jahren, wie Horror im Videospiel auszusehen hat. Wir schauen uns den Klassiker im Golem retro_ an.

Resident Evil (1996): Grauenhaft gut
Artikel
  1. Streaming: Chromecast erhält spezielle Youtube-Fernbedienung
    Streaming
    Chromecast erhält spezielle Youtube-Fernbedienung

    Die Steuerung von Youtube auf einem Chromecast soll mit einer neuen Funktion deutlich komfortabler werden.

  2. Studie: Kinder erhalten Smartphone meist zwischen 6 und 11 Jahren
    Studie
    Kinder erhalten Smartphone meist zwischen 6 und 11 Jahren

    Nur eine sehr geringe Minderheit der Eltern will ihrem Kind erst mit 15 Jahren ein Smartphone zur Verfügung stellen.

  3. Google: Kopfhörer verlieren Google-Assistant-Support auf iPhones
    Google
    Kopfhörer verlieren Google-Assistant-Support auf iPhones

    Wer Google Assistant am Kopfhörer benutzen will, ist künftig auf ein Android-Gerät angewiesen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Advent: Samsung Portable SSD T5 1 TB 84€ • ViewSonic VX2718-2KPC-MHD (WQHD, 165 Hz) 229€ • EPOS Sennheiser GSP 670 199€ • EK Water Blocks Elite Aurum 360 D-RGB All in One 205,89€ • KFA2 Geforce RTX 3070 OC 8 GB 1.019€ • Alternate (u. a. AKRacing Core SX 269,98€) [Werbung]
    •  /