Abo
  • IT-Karriere:

Take 2: Selbst Red Dead Redemption 2 kommt nicht gegen Fortnite an

Mit 23 Millionen verkauften Exemplaren in rund zwei Monaten läuft es extrem gut für Red Dead Redemption 2 - trotzdem sind Analysten nicht zufrieden: Sie sehen Publisher Take 2 wegen Fortnite vor Problemen.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Red Dead Redemption 2
Artwork von Red Dead Redemption 2 (Bild: Rockstar Games)

Nach der Bekanntgabe von Geschäftszahlen von Take 2 haben Analysten und Anleger enttäuscht reagiert und durch Aktienverkäufe für sinkende Kurse gesorgt - und das, obwohl das Unternehmen eigentlich sehr gute Zahlen präsentiert hat. Take 2 hat über sein Tochterunternehmen Rockstar Games in den Monaten Oktober bis Dezember 2018 rund 23 Millionen Exemplare von Red Dead Redemption 2 an den Handel verkauft, in den USA war das im Wilden Westen angesiedelte Actionspiel das erfolgreichste Game im Jahr 2018 - und das, obwohl es erst Ende Oktober auf den Markt kam.

Stellenmarkt
  1. Hong Kong Economic and Trade Office, Berlin
  2. Athmer oHG, Arnsberg-Müschede

Take 2 hat wegen des Erfolgs die Umsatzprognose für das gesamte Geschäftsjahr auf 2,89 bis 2,94 Milliarden US-Dollar erhöht - hier hatten Analysten jedoch mehr erwartet und eine Erhöhung auf 2,98 Milliarden US-Dollar erhofft. In den Einschätzungen (ein typisches Beispiel ist etwa Der Aktionär) taucht vor allem ein Argument auf: Fortnite. Marktbeobachter machen sich zunehmend Sorgen, dass der riesige Erfolg des Actionspiels von Epic Games mittel- und langfristig auf die Ergebnisse anderer Publisher drückt. Neben dem Aktienkurs von Take 2 ist auch der von Electronic Arts trotz ordentlicher Ergebnisse stark unter Druck geraten.

Take 2 hatte auch neben den Verkaufszahlen von Red Dead Redemption 2 so gut wie nur positive Ergebnisse präsentiert. Der Zuspruch zum Multiplayermodus Red Dead Online entspreche den Erwartungen, und auch für GTA Online laufe es weiterhin sehr gut. Die anderen neu veröffentlichten Spiele wie NBA 2K19 oder WWE 2K19 hätten die Erwartungen erfüllt oder weit übertroffen, etwa die Umsetzung von Civilization 6 für die Nintendo Switch.

Vor allem wegen Red Dead Redemption 2 ist der Umsatz in den vergangenen drei Monaten 2018 auf 1,25 Milliarden US-Dollar gestiegen - im gleichen Zeitraum des Vorjahres lag er bei rund 481 Millionen US-Dollar. Der Quartalsgewinn lag bei rund 180 Millionen US-Dollar (Vorjahr: 25 Millionen US-Dollar).



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 149,99€ (Release noch nicht bekannt)
  2. 21,99€
  3. 4,99€
  4. (u. a. Wolfenstein: Youngblood, Days Gone, Metro Exodus, World War Z)

Sir_Andz 08. Feb 2019

Leider gibt es auch so gut wie keine MP-Games ohne Cheater. Für Fortnite findest aber...

Sir_Andz 08. Feb 2019

Fortnite ist einfach nur ein technisch top ausgereiftes Spiel mit exzellentem Anti-Cheat...

Anonymer Nutzer 08. Feb 2019

vielleicht sein sonst guten titel auch gleich für pc releasen damit jeder das daddeln...

Tobias_weingand 08. Feb 2019

Man merkt das man hier in einem IT-Forum ist. Alles wird immer nur von der IT-Sicht...

Gunslinger Gary 08. Feb 2019

Da RDR2 auf der gleichen Engine wie GTA V und Max Payne 3 basiert, bin ich in der...


Folgen Sie uns
       


Snapdragon 850 - ARM64 vs Win32

Wir vergleichen native ARM64-Anwendungen mit ihren emulierten x86-Win32-Pendants unter Windows 10 on ARM.

Snapdragon 850 - ARM64 vs Win32 Video aufrufen
Elektromobilität: Die Rohstoffe reichen, aber ...
Elektromobilität
Die Rohstoffe reichen, aber ...

Brennstoffzellenautos und Elektroautos sollen künftig die Autos mit Verbrennungsantrieb ersetzen und so den Straßenverkehr umweltfreundlicher machen. Dafür sind andere Rohstoffe nötig. Kritiker mahnen, dass es nicht genug davon gebe. Die Verfügbarkeit ist aber nur ein Aspekt.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Himo C16 Xiaomi bringt E-Mofa mit zwei Sitzplätzen für rund 330 Euro
  2. ADAC-Test Hohe Zusatzkosten bei teuren Wallboxen möglich
  3. Elektroroller E-Scooter sollen in Berlin nicht mehr auf Gehwegen parken

10th Gen Core: Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren
10th Gen Core
Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren

Ifa 2019 Wer nicht genau hinschaut, erhält statt eines vierkernigen 10-nm-Chips mit schneller Grafikeinheit einen Dualcore mit 14++-Technik und lahmer iGPU: Intels Namensschema für Ice Lake und Comet Lake alias der 10th Gen macht das CPU-Portfolio wenig transparent.
Von Marc Sauter

  1. Neuromorphic Computing Intel simuliert 8 Millionen Neuronen mit 64 Loihi-Chips
  2. EMIB trifft Foveros Intel kombiniert 3D- mit 2.5D-Stacking
  3. Nervana NNP-I Intels 10-nm-Inferencing-Chip nutzt Ice-Lake-Kerne

Harmony OS: Die große Luftnummer von Huawei
Harmony OS
Die große Luftnummer von Huawei

Mit viel Medienaufmerksamkeit und großen Versprechungen hat Huawei sein eigenes Betriebssystem Harmony OS vorgestellt. Bei einer näheren Betrachtung bleibt von dem großen Wurf allerdings kaum etwas übrig.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


      •  /