• IT-Karriere:
  • Services:

Take 2: Selbst Red Dead Redemption 2 kommt nicht gegen Fortnite an

Mit 23 Millionen verkauften Exemplaren in rund zwei Monaten läuft es extrem gut für Red Dead Redemption 2 - trotzdem sind Analysten nicht zufrieden: Sie sehen Publisher Take 2 wegen Fortnite vor Problemen.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Red Dead Redemption 2
Artwork von Red Dead Redemption 2 (Bild: Rockstar Games)

Nach der Bekanntgabe von Geschäftszahlen von Take 2 haben Analysten und Anleger enttäuscht reagiert und durch Aktienverkäufe für sinkende Kurse gesorgt - und das, obwohl das Unternehmen eigentlich sehr gute Zahlen präsentiert hat. Take 2 hat über sein Tochterunternehmen Rockstar Games in den Monaten Oktober bis Dezember 2018 rund 23 Millionen Exemplare von Red Dead Redemption 2 an den Handel verkauft, in den USA war das im Wilden Westen angesiedelte Actionspiel das erfolgreichste Game im Jahr 2018 - und das, obwohl es erst Ende Oktober auf den Markt kam.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Hochheim am Main
  2. OEDIV KG, Oldenburg

Take 2 hat wegen des Erfolgs die Umsatzprognose für das gesamte Geschäftsjahr auf 2,89 bis 2,94 Milliarden US-Dollar erhöht - hier hatten Analysten jedoch mehr erwartet und eine Erhöhung auf 2,98 Milliarden US-Dollar erhofft. In den Einschätzungen (ein typisches Beispiel ist etwa Der Aktionär) taucht vor allem ein Argument auf: Fortnite. Marktbeobachter machen sich zunehmend Sorgen, dass der riesige Erfolg des Actionspiels von Epic Games mittel- und langfristig auf die Ergebnisse anderer Publisher drückt. Neben dem Aktienkurs von Take 2 ist auch der von Electronic Arts trotz ordentlicher Ergebnisse stark unter Druck geraten.

Take 2 hatte auch neben den Verkaufszahlen von Red Dead Redemption 2 so gut wie nur positive Ergebnisse präsentiert. Der Zuspruch zum Multiplayermodus Red Dead Online entspreche den Erwartungen, und auch für GTA Online laufe es weiterhin sehr gut. Die anderen neu veröffentlichten Spiele wie NBA 2K19 oder WWE 2K19 hätten die Erwartungen erfüllt oder weit übertroffen, etwa die Umsetzung von Civilization 6 für die Nintendo Switch.

Vor allem wegen Red Dead Redemption 2 ist der Umsatz in den vergangenen drei Monaten 2018 auf 1,25 Milliarden US-Dollar gestiegen - im gleichen Zeitraum des Vorjahres lag er bei rund 481 Millionen US-Dollar. Der Quartalsgewinn lag bei rund 180 Millionen US-Dollar (Vorjahr: 25 Millionen US-Dollar).

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 21,00€
  2. (aktuell u. a. Toshiba-Festplatte mit 10 TB für 279,00€ (Bestpreis!), Be quiet Silent Base 801...
  3. ab 30,00€ bei ubi.com
  4. (alle Countdown-Angebote im Überblick - die besten Angebote starten aber am Freitag um...

Sir_Andz 08. Feb 2019

Leider gibt es auch so gut wie keine MP-Games ohne Cheater. Für Fortnite findest aber...

Sir_Andz 08. Feb 2019

Fortnite ist einfach nur ein technisch top ausgereiftes Spiel mit exzellentem Anti-Cheat...

Anonymer Nutzer 08. Feb 2019

vielleicht sein sonst guten titel auch gleich für pc releasen damit jeder das daddeln...

Tobias_weingand 08. Feb 2019

Man merkt das man hier in einem IT-Forum ist. Alles wird immer nur von der IT-Sicht...

Gunslinger Gary 08. Feb 2019

Da RDR2 auf der gleichen Engine wie GTA V und Max Payne 3 basiert, bin ich in der...


Folgen Sie uns
       


Smartphone-Kameravergleich 2019

Der Herbst ist Oberklasse-Smartphone-Zeit, und wir haben uns im Test die Kameras der aktuellen Geräte angeschaut. Im Vergleich zeigt sich, dass die Spitzengruppe bei der Bildqualität weiter zusammengerückt ist, es aber immer noch Geräte gibt, die sich durch bestimmte Funktionen hervortun.

Smartphone-Kameravergleich 2019 Video aufrufen
Confidential Computing: Vertrauen ist schlecht, Kontrolle besser
Confidential Computing
Vertrauen ist schlecht, Kontrolle besser

Die IT-Welt zieht in die Cloud und damit auf fremde Rechner. Beim Confidential Computing sollen Daten trotzdem während der Nutzung geschützt werden, und zwar durch die Hardware - keine gute Idee!
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Gaia-X Knoten in Altmaiers Cloud identifzieren sich eindeutig
  2. Gaia-X Altmaiers Cloud-Pläne bleiben weiter wolkig
  3. Cloud Ex-SAP-Chef McDermott will Servicenow stark expandieren

Indiegames-Rundschau: Der letzte Kampf des alten Cops
Indiegames-Rundschau
Der letzte Kampf des alten Cops

Rollenspiel deluxe mit einem abgehalfterten Polizisten in Disco Elysium, unmöglich-verdrehte Architektur in Manifold Garden und eine höllische Feier in Afterparty: Golem.de stellt die aktuellen Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Killer trifft Gans
  2. Indiegames-Rundschau Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln
  3. Indiegames-Rundschau Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

Google Stadia im Test: Stadia ist (noch) kein Spiele-PC- oder Konsolenkiller
Google Stadia im Test
Stadia ist (noch) kein Spiele-PC- oder Konsolenkiller

Tschüss, Downloads, Datenträger und Installationsroutinen: Mit Google Stadia können wir einfach losspielen. Beim Test hat das unter Echtweltbedingungen schon ziemlich gut geklappt - trotz der teils enormen Datenmengen und vielen fehlenden Funktionen.
Von Peter Steinlechner

  1. Google Stadia Assassin's Creed Odyssey bis Samurai Showdown zum Start
  2. Nest Wifi Googles Mesh-Router priorisiert Stadia
  3. Spielestreaming Google stiftet Verwirrung über Start von Stadia

    •  /