Take 2: Kein GTA im Jahrestakt

Zu viel Grand Theft Auto ist ungesund - jedenfalls für die Bilanzen von Publisher Take 2, weil die Kunden der Serie schnell müde werden könnten, so der Firmenchef. Knapp 90.000 PC-Spieler hätten allerdings gerne deutlich mehr von GTA 5.

Artikel veröffentlicht am ,
GTA 5
GTA 5 (Bild: Rockstar Games)

Ein Call of Duty erscheint jedes Jahr und ist damit erfolgreich - warum dauert es bei GTA dann so lange, bis ein neuer Teil erscheint? Mit dieser Frage wurde auf der Credit Suisse 2012 Technology Conference in Zürich nun Strauss Zelnick, der Chef von Take 2, konfrontiert. Nach seinen Angaben haben die langen Serienpausen nicht nur Kapazitätsgründe, sondern sind durchaus beabsichtigt: Wenn zu viele Titel erschienen, würden die Kunden irgendwann ihre "Liebe für die Marke verlieren", erklärte Zelnick laut Gamespot UK.

Stellenmarkt
  1. Junior IT-Manager (m/w/d) Anwendungs-Support
    ABO Wind AG, Ingelheim am Rhein
  2. Head of IT (m/w/d) Führendes Unternehmen in der Herstellung und dem Handel von Ingredients ... (m/w/d)
    TOPOS Personalberatung Hamburg, Raum Hamburg
Detailsuche

Activision sehe das anders, aber offenbar verkaufe sich das aktuelle Black Ops 2 ja auch nicht mehr so gut, sagte Zelnick, der lediglich bei Sportspielen eine Ausnahme macht. Der Manager verweist auf die James-Bond-Filme, die seiner Meinung nach mit einer jährlichen Erscheinungsweise nicht so lange funktioniert hätten.

Nach Angaben von Zelnick hat Take 2 insgesamt 125 Millionen GTA-Spiele verkauft - allein vom letzten GTA 4 sind es inzwischen angeblich rund 25 Millionen Exemplaren gewesen. Mittlerweile 90.000 Spieler können sich nach aktuellem Stand nicht unmittelbar ins Millionenheer der Kunden einreihen: Sie fordern per Onlinepetition eine PC-Umsetzung, wie schon früher gemeldet. Trotz der inzwischen auffallend hohen Zahl hat sich Entwickler Rockstar Games immer noch nicht konkret zu den Plänen für die Plattform geäußert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


caso 29. Nov 2012

Wieso soll auch alles alte übern häufen geworfen werden? Ein gutes Bsp. ist Linux...

TheBigLou13 29. Nov 2012

['Leak'] von der Engine her könnt ihr es so vorstellen wie eine billigere Variante der...

VRzzz 28. Nov 2012

Bloß nicht! Der Motzerator (der diesen gleichen Text in gut 3-5 verschiedenen Threads...

Clown 28. Nov 2012

YMMD ;D

Husten 28. Nov 2012

Es macht mich wahnsinnig dass ich immer bis nur neuen Konsole warten muss, damit ich neue...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Lego Star Wars UCS AT-AT aufgebaut
"Das ist kein Mond, das ist ein Lego-Modell"

Ganz wie der Imperator es wünscht: Der Lego UCS AT-AT ist riesig und imposant - und eines der besten Star-Wars-Modelle aus Klemmbausteinen.
Ein Praxistest von Oliver Nickel

Lego Star Wars UCS AT-AT aufgebaut: Das ist kein Mond, das ist ein Lego-Modell
Artikel
  1. Kryptowährung im Fall: Bitcoin legt rasante Talfahrt hin
    Kryptowährung im Fall
    Bitcoin legt rasante Talfahrt hin

    Am Samstag setzte sich der Absturz des Bitcoin fort. Ein Bitcoin ist nur noch 34.200 US-Dollar wert. Auch andere Kryptowährungen machen Verluste.

  2. eStream: Airstream-Wohnwagen mit eigenem Elektroantrieb
    eStream
    Airstream-Wohnwagen mit eigenem Elektroantrieb

    Der Wohnwagen Airstream eStream besitzt einen eigenen Elektroantrieb nebst Akku. Das entlastet das Zugfahrzeug und eröffnet weitere Möglichkeiten.

  3. Andromeda: Dieses Microsoft-Smartphone-Betriebssystem erschien nie
    Andromeda
    Dieses Microsoft-Smartphone-Betriebssystem erschien nie

    Erstmals ist ein Blick auf Andromeda möglich - das Smartphone-Betriebssystem, das Microsoft bereits vor einigen Jahren eingestellt hat.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Corsair Vengeance RGB RT 16-GB-Kit DDR4-4000 120,95€ • Alternate (u.a. AKRacing Master Pro Deluxe 449,98€) • Seagate FireCuda 530 1 TB (PS5) 189,90€ • RTX 3070 989€ • The A500 Mini 189,90€ • Intel Core i9 3.7 459,50€ • RX 6700 12GB 869€ • MindStar (u.a. 1TB SSD 69€) [Werbung]
    •  /