Abo
  • Services:
Anzeige
GTA 5
GTA 5 (Bild: Rockstar Games)

Take 2: GTA 5 vor Neuveröffentlichung bei 34 Millionen Exemplaren

GTA 5
GTA 5 (Bild: Rockstar Games)

Das Actionrennspiel GTA 5 dürfte eines der bestverkauften Games aller Zeiten werden: Vor der Veröffentlichung auf PS4, Xbox One und PC hat Publisher Take 2 schon 34 Millionen Stück verkauft - und die neue Fassung bietet einige Gründe, dass auch Durchspieler erneut zugreifen.

Anzeige

Seit der Veröffentlichung von GTA 5 im Herbst 2013 hat der Publisher Take 2 insgesamt rund 34 Millionen Exemplare des von Rockstar Games entwickelten Spiels verkauft. Das haben die Unternehmen bei der Bekanntgabe von Geschäftszahlen gesagt; ob es sich dabei um Verkäufe an den Handel oder an Endkunden handelt, ist unklar.

Mit der bevorstehenden Veröffentlichung für die Playstation 4 und die Xbox One am 18. November 2014 und den PC voraussichtlich Ende Januar 2015 hat GTA 5 damit beste Chancen, zu einem der meistverkauften Spiele aller Zeiten zu werden. Auch, weil Rockstar Games mit einigen Neuerungen dafür sorgen will, dass auch Spieler erneut zugreifen, die mit den Abenteuern von Trevor und den anderen Figuren eigentlich schon durch sind.

So soll es eine Reihe von seltenen Fahr- und Flugzeugen aus früheren GTA-Titeln geben - etwa den Duke, das Blimp oder das Dodo-Wasserflugzeug. Dazu kommen zusätzliche Aktivitäten, etwa Lebende-Wildtiere-Fotografieren in der Natur, sowie neue Herausforderungen auf dem Schießstand; weitere Waffen sind ebenfalls geplant. Und: Im Radio laufen über 100 zusätzliche Musiktitel.

Mit den Geschäftsergebnissen gibt sich Take 2 zufrieden, obwohl die auf den ersten Blick keinen sonderlich guten Eindruck machen. So ist der Umsatz in den Monaten Juli bis September 2014 auf 126 Millionen US-Dollar gefallen - im Vorjahr waren es noch 149 Millionen US-Dollar. Immerhin ist der Nettoverlust von 124 Millionen US-Dollar auf 41,4 Millionen US-Dollar gefallen.

Allerdings sind diese Zahlen mit Vorsicht zu genießen, weil sie einige Sondereffekte enthalten und gleichzeitig vor allem auf Verkäufen von Katalogtiteln basieren. Für die nächsten Monate und das Gesamtjahr erwartet das Management jedenfalls Gewinne. Außerdem ist die Kasse gut gefüllt: Zum Stichtag 30. September 2014 verfügt Take 2 über Barreserven und kurzfristig auflösbase Anlagen in Höhe von rund 804 Millionen US-Dollar.


eye home zur Startseite
Fatal3ty 02. Nov 2014

Prey ist jetzt fast durchgespielt. Nun ja, ich kann nicht mit Auto umgehen, daher fällt...

Andi K. 31. Okt 2014

Ich hab kein Geld dafür bekommen.. Aber Leute ihre Autos mit dem Transporthubschrauber...

Andi K. 31. Okt 2014

Finde ich auch unmöglich.. Und GTA V ist jeder Cent wert. Ein großartiges Spiel! Trotz...

Endwickler 30. Okt 2014

"Trottel" kommt aber von dir und nicht von denen.

PiranhA 30. Okt 2014

Bei den Sims ist damit aber die komplette Serie gemeint, nicht ein einzelner Titel...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Ratbacher GmbH, Berlin
  2. Landesbetrieb IT.Niedersachsen, Hildesheim
  3. Pluradent AG & Co. KG, Offenbach
  4. AVL List GmbH, Graz (Österreich)


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)
  3. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Radeon Software 17.7.2

    AMDs Grafiktreiber bringt massig Neuerungen

  2. Quartalsbericht

    Facebooks Belegschaft wurde erheblich vergrößert

  3. GigaKombi

    Vodafone verbessert Datenpaket für Warten aufs Festnetz

  4. Datenrate

    O2 drosselt mobiles Internet wegen EU-Roamings

  5. Netgear Nighthawk X6S

    Triband-Router kann mit Sprache gesteuert werden

  6. Spark

    DJI-Minicopter stürzt ab

  7. Nachfolger Watchbox

    RTL beendet Streamingportal Clipfish

  8. Chipmaschinenausrüster

    ASML demonstriert 250-Watt-EUV-System

  9. Linux-Distribution

    Opensuse Leap 42.3 baut Langzeitpflege aus

  10. Soziales Netzwerk

    Facebook soll an Smart-Speaker mit Display arbeiten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Ikea Trådfri im Test: Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
Ikea Trådfri im Test
Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
  1. Die Woche im Video Kündigungen, Kernaussagen und KI-Fahrer
  2. Augmented Reality Ikea will mit iOS 11 Wohnungen virtuell einrichten
  3. Space10 Ikea-Forschungslab untersucht Umgang mit KI

Indiegames Rundschau: Meisterdiebe, Anti- und Arcadehelden
Indiegames Rundschau
Meisterdiebe, Anti- und Arcadehelden
  1. Jump So was wie Netflix für Indiegames
  2. Indiegames-Rundschau Weltraumabenteuer und Strandurlaub
  3. Indiegames-Rundschau Familienflüche, Albträume und Nostalgie

Creoqode 2048 im Test: Wir programmieren die größte portable Spielkonsole der Welt
Creoqode 2048 im Test
Wir programmieren die größte portable Spielkonsole der Welt
  1. Arduino 101 Intel stellt auch das letzte Bastler-Board ein
  2. 1Sheeld für Arduino angetestet Sensor-Platine hat keine Sensoren und liefert doch Daten
  3. Calliope Mini im Test Neuland lernt programmieren

  1. Re: Wie dumm muss man sein ...

    User_x | 00:21

  2. Re: Erster Eindruck..

    mnementh | 00:16

  3. Re: Schlangenöl

    ayngush | 00:06

  4. Re: was kann da schon schief gehen !!!11drölf

    recluce | 26.07. 23:58

  5. Re: Wie kann man damit nur erfolgreich sein?!

    Tigtor | 26.07. 23:58


  1. 23:00

  2. 22:41

  3. 19:35

  4. 17:26

  5. 16:53

  6. 16:22

  7. 14:53

  8. 14:15


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel