Abo
  • Services:

Take 2: "GTA 5 ist unvergleichlich"

Mit einem Kommentar zur Einzigartigkeit von GTA 5 zieht sich Take-2-Chef Strauss Zelnick viel Spott im Netz zu. Immerhin: Die neusten Verkaufszahlen des Action-Rennspiels dürfte auf absehbare Zeit kein anderer Titel einholen.

Artikel veröffentlicht am ,
GTA 5
GTA 5 (Bild: Rockstar Games)

Das zum Publisher Take 2 gehörende Entwicklerstudio Rockstar Games hat mittlerweile nach eigenen Angaben rund 54 Millionen Exemplare von GTA 5 an den Handel ausgeliefert. Das ist viel - allerdings lässt auch das Action-Rennspiel allmählich etwas nach: Zwischen April und Juni 2015 hat die Firma nach eigenen Angaben rund zwei Millionen GTA 5 ausgeliefert, im Quartal direkt davor waren es noch sieben Millionen.

Stellenmarkt
  1. dSPACE GmbH, Paderborn
  2. über duerenhoff GmbH, München

Bei der Bekanntgabe der Zahlen hat Take-2-Chef Strauss Zelnick gesagt, dass er GTA 5 grundsätzlich nicht mit Mafia 3 vergleichen möchte - oder mit irgendeinem anderen Spiel. "Wir nennen neben Grand Theft Auto keine anderen Spiele im gleichen Satz", so Zelnick laut Gamespot. "Es ist der Industriestandard. Es ist unvergleichlich." Im Netz sorgt die Äußerung für zahlreiche kleine Scherze und Diskussionen, in denen GTA 5 und Mafia 3 nun eben doch verglichen werden.

Bei der Bekanntgabe von Geschäftszahlen hat Take 2 übrigens das Zeitfenster für die Veröffentlichung von Mafia 3 etwas eingegrenzt. Nach aktuellem Stand soll der Titel zwischen April und Dezember 2016 erscheinen.

Außerdem hat Take 2 mitgeteilt, dass der Umsatz in den Monaten April bis Juni 2015 bei rund 275 Millionen US-Dollar gelegen habe, ein Plus von 119 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Dabei sei ein Verlust von 67 Millionen US-Dollar angefallen, im Vorjahreszeitraum lag er bei 35,4 Millionen US-Dollar - allerdings habe das vor allem bilanztechnische Gründe. Neben GTA 5 haben sich laut der Firma auch die Serien Borderlands, NBA 2K und das im Frühjahr 2015 veröffentlichte Evolve weiter gut verkauft.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. und Vive Pro vorbestellbar
  4. 57,99€

Noedu 25. Sep 2015

Hääää? Wie kann man denn diese drei Spiele so mit einander vergleichen. Bis auf das...

Noedu 25. Sep 2015

Wo dran kann man das sehen? Denn so richtig glaube kann ich das nicht. Ich habe den Luxus...

Clown 13. Aug 2015

In einer Welt mit Magie? Doch find ich eigentlich schon :) Wobei das meines Erachtens...

Kaworu 12. Aug 2015

Zudem hat es seine Firma mal wieder enorm mit Kapital versorgt - da macht man das beste...

Endwickler 12. Aug 2015

Franklins und Lamars Gangbruder, der im Knast in die andere Gang wechselt und draußen...


Folgen Sie uns
       


Steam Spy vor dem Aus - Bericht

Das Tool Steam Spy kann nach Valves Änderungen bei den Privatsphäre-Einstellungen des Onlineshops nach Angaben des Erfinders nicht länger funktionieren.

Steam Spy vor dem Aus - Bericht Video aufrufen
P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

Adblock Plus: Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern
Adblock Plus
Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern

Der Bundesgerichtshof hat im Streit um die Nutzung von Werbeblockern entschieden: Eyeo verstößt mit Adblock Plus gegen keine Gesetze. Axel Springer hat nach dem Urteil angekündigt, Verfassungsbeschwerde einreichen zu wollen.

  1. Urheberrecht Easylist muss Anti-Adblocker-Domain entfernen

BeA: Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet
BeA
Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet

Das deutsche Rechtsanwaltsregister hat eine schwere Sicherheitslücke. Schuld daran ist eine veraltete Java-Komponente, die für einen Padding-Oracle-Angriff verwundbar ist. Das Rechtsanwaltsregister ist Teil des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs, war aber anders als dieses weiterhin online.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. BeA Secunet findet noch mehr Lücken im Anwaltspostfach
  2. EGVP Empfangsbestätigungen einer Klage sind verwertbar
  3. BeA Anwälte wollen Ende-zu-Ende-Verschlüsselung einklagen

    •  /