Take 2: Ernsthafter Hinweis auf Termin für GTA 6

Das nächste Grand Theft Auto könnte Ende 2023 erscheinen - jedenfalls deuten das die Finanzpläne von Publisher Take 2 an.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von GTA 5
Artwork von GTA 5 (Bild: Rockstar Games)

Schon jetzt plant der Publisher Take 2, zu dem unter anderem das Entwicklerstudio Rockstar Games gehört, im Zeitraum vom 1. April 2023 bis 31. Mai 2024 rund 89 Millionen US-Dollar für Marketing auszugeben. Das ist mehr als doppelt so viel wie in den Jahren bis 2025.

Stellenmarkt
  1. Graduate* Operational Technology/OT (m/w/d)
    SCHOTT AG, Landshut
  2. Technischer IT-Support (m/w/d)
    Europäische Schule München, München-Neuperlach
Detailsuche

Zu den Gründen für diese hohen Ausgaben äußert sich Take 2 nicht. Allerdings gibt es eigentlich nur eine sinnvolle Erklärung: Die Millionen sind für die Vermarktung von GTA 6 eingeplant. Wenn das so ist, dürfte das nächste Grand Theft Auto gegen Ende 2023 oder im Frühjahr 2024 erscheinen.

Die Angaben stammen aus einer aktualisierten Selbstauskunft von Take 2 bei der amerikanischen Börsenaufsicht (SEC), die unter anderem Venture Beat aufgefallen ist.

Zwar können diese Planungen jederzeit geändert werden, die SEC gilt aber als durchaus streng im Umgang mit den Unternehmen. Wenn Take 2 das Geld im genannten Zeitraum ausgeben will, dann geht die Firma momentan ziemlich sicher davon aus, dass das so sein wird.

Golem Karrierewelt
  1. IT-Grundschutz-Praktiker mit Zertifikat: Drei-Tage-Workshop
    21.-23.11.2022, Virtuell
  2. IPv6 Grundlagen: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    04./05.10.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Derzeit gibt es keine andere Marke im Portfolio bei Take 2, bei der derart auffällig hohe Investitionen ins Marketing sinnvoll erscheinen. Natürlich sind vielfältige Szenarien denkbar, etwa eine extreme Häufung ebenfalls starker Titel oder eine ganz neue Spieleserie - aber nach aktuellem Stand ist GTA 6 dann doch am wahrscheinlichsten.

Wenn das nächste Spiel tatsächlich Ende 2023 auf den Markt kommt, ist mit einer Ankündigung kaum vor Ende 2021 oder Anfang 2022 zu rechnen.

Das ebenfalls von Rockstar Games entwickelte Red Dead Redemption 2 etwa wurde im Oktober 2016 für eine Veröffentlichung gegen Ende 2017 angekündigt. Tatsächlich erschienen ist das Wild-West-Epos dann nach Terminverschiebungen erst im Oktober 2018.

In den vergangenen Wochen gab es in den US-Medien auf Basis von angeblichen Leaks immer wieder Spekulationen darüber, wie weit fortgeschritten die Entwicklung von GTA 6 ist. Die Informationen, die durchaus glaubwürdige Medien erhalten haben wollten, reichten allerdings von "Frühstadium" bis "fast fertig".

Weiteren Gerüchten zufolge spielt das nächste GTA in mehreren Zeitepochen. Hauptfigur soll ein Drogenkurier sein, der in den 70er Jahren zwischen Liberty City (New York) und Vice City (Miami) pendelt, auch Abstecher nach Südamerika soll es geben. Die Hauptfigur landet irgendwann im Gefängnis, über Zeitsprünge soll die Story dann bis in die Gegenwart führen.

Nachtrag vom 28. Mai 2020, 9:20 Uhr

Ein Sprecher von Take 2 hat unter anderem dem Analysten Jeff Grubb gesagt, dass die genannten Marketingkosten "ausschließlich" für externe Geschäftspartner eingeplant seien.

Weitere Details hat der Sprecher nicht genannt. Rockstar Games ist ein internes Studio. Somit wäre es nicht möglich, aus den Zahlen einen Rückschluss auf den Termin von GTA 6 zu ziehen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


kaBOLTZ 28. Mai 2020

Und dann bitte mit einen Lamborghini Countach durch die Straßen düsen ^^

\pub\bash0r 28. Mai 2020

Nur auf diesen einen Satz bezogen: ja. Allerdings im Kontext "lohnt es sich, dafür VR...

genussge 28. Mai 2020

Auch für die Nintendo Switch?

hpary 28. Mai 2020

Wenn endlich alle Inhalte draußen sind. GTA 6 online dann wohl im Jahr 2030-2032...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Gene Roddenberrys andere Sci-Fi-Stoffe
Neben Star Trek leider fast vergessen

Der Name Gene Roddenberry steht vor allem für Star Trek. Nach dem Ende der klassischen Serie hat er aber noch andere Science-Fiction-Stoffe entwickelt.
Von Peter Osteried

Gene Roddenberrys andere Sci-Fi-Stoffe: Neben Star Trek leider fast vergessen
Artikel
  1. Kreditfunktion: Apple Pay Later soll sich verzögern
    Kreditfunktion
    Apple Pay Later soll sich verzögern

    Apples Kreditfunktion Apple Pay Later soll erhebliche technische Probleme haben. Eine Verzögerung bis 2023 soll realistisch sein.

  2. Apple-Kopfhörer: ANC-Leistung der Airpods Max soll gesunken sein
    Apple-Kopfhörer
    ANC-Leistung der Airpods Max soll gesunken sein

    Die ehemals gute Active Noise Cancellation der Airpods Max von Apple soll sich durch Firmware-Updates verschlechtert haben.

  3. Softwareentwicklung: Erste Schritte mit dem modernen Framework Flutter
    Softwareentwicklung
    Erste Schritte mit dem modernen Framework Flutter

    Flutter ist ein tolles und einfach zu erlernendes Framework, vor allem für die Entwicklung mobiler Apps. Eine Anleitung für ein erstes kleines Projekt.
    Eine Anleitung von Pascal Friedrich

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: Gigabyte RX 6900 XT 864,15€, MSI RTX 3090 1.159€, Asus Mainboard 168,60€, Fractal Design RGB Tower 129,90€ • MindStar (Palit RTX 3070 549€) • Thrustmaster T300 RS GT 299,99€ • Alternate (iPad Air (2022) 256GB 949,90€) • CyberWeek: Bis -53% auf Gaming-Zubehör [Werbung]
    •  /