Abo
  • Services:
Anzeige
GTA 5
GTA 5 (Bild: Rockstar Games)

Take 2: 60 Millionen Exemplare von GTA 5 ausgeliefert

GTA 5
GTA 5 (Bild: Rockstar Games)

Das Actionspiel GTA 5 läuft weiter hervorragend: Mittlerweile hat Rockstar Games rund 60 Millionen Exemplare ausgeliefert. Mit einer VR-Umsetzung ist laut Mutterfirma Take 2 eher nicht so bald zu rechnen.

Das Ende 2013 veröffentlichte GTA 5 stößt weiterhin auf starke Nachfrage: Mittlerweile hat Rockstar Games über 60 Millionen Exemplare des Spiels ausgeliefert, schreibt Mutterkonzern Take 2 in einer Pressemitteilung. Vor einem halben Jahr lag die an den Handel verkaufte Menge noch bei 54 Millionen Stück - sechs Millionen sind seitdem also dazugekommen.

Anzeige

Im Gespräch mit Analysten haben Manager von Take 2 außerdem über ihre aktuelle und künftige Geschäftspolitik geplaudert. So ist die Firma im Hinblick auf einen künftigen Markt für Virtual-Reality-Spiele noch vorsichtig - richtig einsteigen werde man erst, wenn Oculus Rift und andere Geräte wirklich erfolgreich seien.

Derzeit seien die hauseigenen Entwicklerstudios aber auch so mit der Arbeit an unangekündigten Fortsetzungen und Ablegern beschäftigt; viele Fans hoffen vor allem auf ein Sequel zum Western-GTA Red Dead Redemption. Das Entwicklerstudio Rockstar San Diego arbeitet Gerüchten zufolge schon länger an dem Titel.

Digitale Distribution ist im Falle von Take 2 fast nur für PC-Spiele relevant: In diesem Marktsegment würden 90 Prozent der Umsätze über Downloads realisiert - was unter anderem daran zu erkennen ist, dass sich GTA 5 seit fast einem Jahr sehr weit oben in den Verkaufscharts von Steam befindet. Bei Konsolenspielen würde dieser Vertriebskanal aber erst rund 20 Prozent des Geschäfts ausmachen.

In den Monaten Oktober bis Dezember 2015 hat Take 2 - der Eigner von Rockstar Games und 2K Games - rund 414 Millionen US-Dollar verdient. Im gleichen Vorjahreszeitraum waren es noch 531 Millionen US-Dollar gewesen. Damals hatte die Firma einen Gewinn von 40,1 Millionen US-Dollar verbucht, diesmal fiel ein Verlust von 42,4 Millionen US-Dollar an.

Die Gründe sind allerdings eher bilanztechnischer Natur, außerdem gab es keine nennenswerten Neuveröffentlichungen. Für das gesamte Geschäftsjahr - das Ende März 2016 endet - hat Take 2 seine Gewinnprognose sogar angehoben.


eye home zur Startseite
Mr Miyagi 30. Mär 2016

Also ich warte immer noch auf die Fertigstellung von GTA V. Wenn dann alle DLC's/Addons...

theonlyone 04. Feb 2016

Nunja, der Aufwand ist einfach komplett anders. Ein "neues" Spiel bedeutet eben viel zu...

genussge 04. Feb 2016

Gerüchte dazu gab/gibt es - aber schon seit langem und so langsam verliere ich auch den...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. dSPACE GmbH, Paderborn, Wolfsburg, Böblingen, Pfaffenhofen
  2. über Ratbacher GmbH, Karlsruhe
  3. Dentsply Sirona, The Dental Solutions Company, Bens­heim
  4. über JobLeads GmbH, Köln


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-15%) 25,49€
  2. 8,99€
  3. 6,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Leap Motion und Qualcomm

    Drahtloses VR-Headset mit Hand-Tracking ausprobiert

  2. Sandisk iNand 7350

    WD rüstet Speicher für Smartphones auf

  3. Uncharted 4

    34.000 Animationsphasen für ein Action-Adventure

  4. Aneeda und Dial

    Die Nicht-Smartwatch der Telekom wird wohl nicht fertig

  5. The Legend of Zelda (1986 und 1995)

    Ein Abenteuer-Fundament für die Ewigkeit

  6. Mehr Möbel als Gadget

    Eine Holzfernbedienung für das Smart Home

  7. Der Herr der Ringe

    Schatten des Krieges in Mittelerde angekündigt

  8. Konzeptfahrzeug

    Peugeot Instinct - autonom fahren oder manuell steuern

  9. Später Lesen

    Mozilla übernimmt Hersteller von Pocket

  10. Nokia 3, 5 und 6 im Hands on

    Ein guter Neuanfang ist gemacht



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Bundesnetzagentur: Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
Bundesnetzagentur
Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
  1. My Friend Cayla Eltern müssen Puppen ihrer Kinder zerstören
  2. Matoi Imagno Wenn die Holzklötzchen zu dir sprechen
  3. Smart Gurlz Programmieren lernen mit Puppen

Galaxy-A-Serie vs. P8 Lite (2017): Samsungs und Huaweis Kampf um die Mittelklasse
Galaxy-A-Serie vs. P8 Lite (2017)
Samsungs und Huaweis Kampf um die Mittelklasse
  1. Wettbewerbsverstoß Google soll Tizen behindert haben
  2. Strafverfahren De-facto-Chef von Samsung wegen Korruption verhaftet
  3. Samsung Preisliches Niveau der QLED-Fernseher in der Nähe der OLEDs

Fire TV Stick 2 mit Alexa im Hands on: Amazons attraktiver Einstieg in die Streaming-Welt
Fire TV Stick 2 mit Alexa im Hands on
Amazons attraktiver Einstieg in die Streaming-Welt
  1. Fernsehstreaming Fire-TV-App von Waipu TV bietet alle Kanäle kostenlos
  2. Fire TV Amazon bringt Downloader-App wieder zurück
  3. Amazon Downloader-App aus dem Fire-TV-Store entfernt

  1. Re: Interplanetare Flüge?

    rumme | 11:04

  2. Re: Die Zeit ist einfach vorbei

    Nila2107 | 11:04

  3. Re: Super toll, und dann wieder USB 2.0...

    lanG | 11:04

  4. Re: Langfristig verschwindet die Abgrenzung...

    ibecf | 11:03

  5. eine MicroSD für mehr RAM, das wäre mal eine Idee ;-)

    GaliMali | 11:02


  1. 10:30

  2. 10:05

  3. 10:00

  4. 09:54

  5. 09:15

  6. 08:03

  7. 07:54

  8. 07:44


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel