Abo
  • Services:

Integration in andere Smart-Home-Systeme und Ausblick

Kurz getestet haben wir auch die Integration mit Amazons Alexa. Damit lässt sich die Heizung unabhängig von der App steuern. Vor allem bei Heizkörpergruppen ist das praktisch oder wenn der Nutzer die ganze Wohnung wärmer bekommen will. Das Verständnis lässt manchmal zu wünschen übrig. Auf die Ansage "Stelle die Heizkörper auf Maximum" wurden die Heizkörper auf Off gestellt.

Stellenmarkt
  1. Landestalsperrenverwaltung des Freistaates Sachsen Referat Verwaltung/Personal (BKZ), Pirna
  2. e-das GmbH, Winterbach

Später soll Tado auch für Homekit freigeschaltet werden. Die Bridge hat auch schon den Aufkleber dafür. Homekit ist erst mit iOS 10 halbwegs fertig geworden und immer noch fehleranfällig. Unser Interesse daran ist derzeit nicht besonders groß. Tado wartet derzeit auf den Abschluss des Zertifizierungsprozesses. Wann genau das sein wird, weiß Tado nicht. Geplant ist nur grob dieses Jahr.

Spart das Smart Home Energie?

Das Sparpotenzial zu bewerten ist schwierig. Für einen richtigen Test bräuchte es zwei bis drei Heizperioden, die sich idealerweise ähneln und die Heizung müsste regelmäßig abgelesen werden. Dass es ein Sparpotenzial gibt, lässt sich aber nicht von der Hand weisen. Da wir die Honeywell-Geräte parallel in anderen Zimmern im Einsatz und unsere Heizkörper Geräusche hatten, zeigte sich sehr schnell, wie oft die Tado-Thermostate den Heizkörper vom Wasserfluss trennten, während die starr programmierten Honeywell-Regler munter weiter heizten. Und von den Honeywell-Reglern, die wir seit Jahren einsetzen, kennen wir das Sparpotenzial verglichen mit manuellen Reglern - und die lohnten sich bereits. Tado selbst gibt an, dass sich sein Produkt nach einem Jahr rechnen soll. Das ist aber mit Vorsicht zu genießen, hängt es doch von viel zu vielen Gegebenheiten ab und dazu gehört auch die Wohnung und das subjektive Befinden. Wir sehen Tado in erster Linie als Komfortgewinn und wenn sich das System selbst nach ein paar Jahren rentiert: umso besser.

Da liegt aber auch ein gewisses Problem. Normalerweise halten Heizkörperregler mehrere Jahrzehnte. Die smarten Heizkörpersysteme sind ohne Backend aber nicht vernünftig nutzbar. Zu Plänen, die Serverdienstleistung auszulagern, gab es auf Nachfrage leider keine positive Antwort. Es gibt zumindest keine Pläne und kategorisch ausgeschlossen wurde es ebenfalls nicht. Basierend auf dem Wachstum des Unternehmens, soll die Zukunft aber gesichert sein. Das sehen wir kritisch, denn Unternehmenspleiten gibt es immer wieder und dann wäre das Tado-Smarthome nur noch manuell und nach einem Reset gar nicht mehr nutzbar.

Die Entwicklung ist aber noch nicht abgeschlossen. Der Hersteller plant etwa die Anzeige eines Logs. Das ist für technisch Interessierte praktisch. So kann nachvollzogen werden, wann die Heizkörper justiert werden. Der Endanwender bekommt auf der Smartphone-Oberfläche nur wenige Informationen angezeigt.

 Erfahrungen bei ReisenVerfügbarkeit und Fazit 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8. 7
  9.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 15,49€
  2. 39,99€ (Release 14.11.)
  3. 0,90€
  4. 2,99€

Vögelchen 19. Jan 2017

Nachdem ich mich nun schon 2x erkältet habe, weil das Aufheizen nach mehrwöchiger...

kaymvoit 18. Jan 2017

Ja, wir sind im Mischbetrieb. Fußbodenheizung in zwei Räumen im Obergeschoss...

maze_1980 12. Jan 2017

Die warme Luft steigt nach oben, sammelt sich an der Decke, und dann wird sie an der...

Eheran 11. Jan 2017

10% Mehrverbrauch sind nicht der Grund für die Mehrkosten, die die Einsparungen wieder...

Sebbi 11. Jan 2017

Zur Heizungssteuerung muss man nicht in Millisekundenabständen den Standort des Nutzers...


Folgen Sie uns
       


Amazons Echo Dot (2018) - Test

Echo Dot steht eigentlich für muffigen Klang. Das ändert sich grundlegend mit dem neuen Echo Dot. Amazons neuer Alexa-Lautsprecher ist damit durchaus zum Musikhören geeignet. Für einen 60 Euro teuren Lautsprecher bietet der neue Echo Dot eine gute Klangqualität.

Amazons Echo Dot (2018) - Test Video aufrufen
Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Lichtverschmutzung: Was Philips Hue mit der Tierwelt im Garten macht
Lichtverschmutzung
Was Philips Hue mit der Tierwelt im Garten macht

LEDs für den Garten sind energiesparend und praktisch - für Menschen und manche Fledermäuse. Für viele Tiere haben sie jedoch fatale Auswirkungen. Aber mit einigen Änderungen lässt sich die Gartenbeleuchtung so gestalten, dass sich auch Tiere wohlfühlen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Play und Signe Neue farbige Philips-Hue-Leuchten für indirektes Licht
  2. Smart Home Weitere Hue-Leuchten fürs Badezimmer vorgestellt
  3. Badezimmerspiegel Philips Hue kommt ins Bad

Passwörter: Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn
Passwörter
Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn

Kalifornien verabschiedet ein Gesetz, das Standardpasswörter verbietet. Das ist ein Schritt in die richtige Richtung, denn es setzt beim größten Problem von IoT-Geräten an und ist leicht umsetzbar.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Retrogaming Maximal unnötige Minis
  2. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
  3. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github

    •  /