Abo
  • Services:

Tado Auto Assist: 25-Euro-Abo für die Heizungssteuerung lässt sich umgehen

Mit der Einführung der V3+-Generation hat Tado auf ein abobasiertes Geschäftsmodell für seine Heizungssteuerung gewechselt. Die smarten Thermostate sind dann nur noch mit Abonnement smart. Es gibt aber eine Lösung für das Smart Home.

Artikel veröffentlicht am ,
Tados Heizkörperthemostate in der V3 (Symbolbild)
Tados Heizkörperthemostate in der V3 (Symbolbild) (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)

Tados Heizungssteuerung lässt sich mit Homekit automatisieren, wie Digitalzimmer in einer Anleitung zeigt. Damit lässt sich das kostenpflichtige Abo umgehen, das Tado seit der Ifa 2018 von einigen Kundengruppen verlangt.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Ilmenau
  2. BWI GmbH, verschiedene Standorte

Wer Tados V3+-Heizungssteuerung benutzt, muss bekanntlich mit einem Abo die smarten Funktionen freischalten. Nur dann ist der Auto Assist Skill verfügbar, der die Heizung in Abhängigkeit von der Entfernung der Bewohner steuert. Die vormals kostenlose Funktion (V3 und älter) lässt sich Tado allerdings mit 25 Euro bezahlen. Viel Geld für ein bisschen Komfort, der zuvor maßgeblich für unsere gute Bewertung im Tado-Langzeittest verantwortlich war.

Das gilt im Übrigen teils auch für Bestandskunden, wie Golem.de selbst testen konnte. Wer ein V3+-Gerät in seine Installation integriert, sorgt dafür, dass die Thermostate nicht mehr basierend auf der Position des Anwenders schalten. Immerhin ist dann aber die neue App kostenlos, sie ist Teil von Tados V3+-Paketen. Doch das automatische Umschalten geht nicht mehr. Stattdessen muss der Anwender eine Benachrichtigung auf dem Smartphone bestätigen, um etwa in den Abwesenheitsmodus zu wechseln. Allerdings passiert es uns oft, dass wir die Benachrichtigung nicht mitbekommen, was vor allem beim Heimweg ärgerlich ist. Dann ist mit den smarten Thermostaten im Winter erst einmal frieren angesagt, bis die Abwesenheit deaktiviert wurde.

Wer die Homekit-Anleitung verwendet, gewinnt so zumindest einen Teil seines Komforts zurück, da die Heizung in einem bestimmten Gebiet wieder von selbst hochfährt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 249€ + Versand
  2. 199€ + Versand
  3. für 229,99€ vorbestellbar
  4. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Schnarchnase 05. Mär 2019 / Themenstart

Es gibt keinen Grund solche Dienste zu nutzen. Das kann alles auf einem lokalen Server...

ase (Golem.de) 05. Mär 2019 / Themenstart

Hallo, das ist ein bisschen schwierig. Der Kern der Nachricht wird in aller Regel im...

Kay_Ahnung 04. Mär 2019 / Themenstart

Ist das nicht hauptsächlich eine Frage der Wärmedämmung, der Effizienz der Heizung und...

Tremolino 04. Mär 2019 / Themenstart

Nur damit es kein böses Erwachten ergibt: Sollte die Heizkostenabrechnung auf den...

Tremolino 04. Mär 2019 / Themenstart

Wieviel spart man denn - abseits von den üblichen "bis zu 30%" - Versprechungen der...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Festo Bionic Softhand und Softarm angesehen

Die Bionic Softhand ist ein robotischer Greifer, der der menschlichen Hand nachgebildet ist. Das Unternehmen Festo präsentiert sie auf der Hannover Messe 2019.

Festo Bionic Softhand und Softarm angesehen Video aufrufen
Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck


    Elektromobilität: Was hat ein Kanu mit Autos zu tun?
    Elektromobilität
    Was hat ein Kanu mit Autos zu tun?

    Veteranen der deutschen Autoindustrie wollen mit Canoo den Fahrzeugbau und den Vertrieb revolutionieren. Zunächst scheitern die großen Köpfe aber an den kleinen Hürden der Startupwelt.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

    1. EU Unfall-Fahrtenschreiber in Autos ab 2022 Pflicht
    2. Verkehrssenatorin Fahrverbot für Autos in Berlin gefordert
    3. Ventomobil Mit dem Windrad auf Rekordjagd

    Falcon Heavy: Beim zweiten Mal wird alles besser
    Falcon Heavy
    Beim zweiten Mal wird alles besser

    Die größte Rakete der Welt fliegt wieder. Diesmal mit voller Leistung, einem Satelliten und einer gelungenen Landung im Meer. Die Marktbedingungen sind für die Schwerlastrakete Falcon Heavy in nächster Zeit allerdings eher schlecht.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer und dpa

    1. SpaceX Raketenstufe nach erfolgreicher Landung umgekippt
    2. Raumfahrt SpaceX zündet erstmals das Triebwerk des Starhoppers
    3. Raumfahrt SpaceX - Die Rückkehr des Drachen

      •  /