Abo
  • Services:
Anzeige
Tactus Phorm
Tactus Phorm (Bild: Tactus)

Tactus Phorm: Fühlbare Tastatur für das iPad Mini

Tactus Phorm
Tactus Phorm (Bild: Tactus)

Auf Bildschirmtastaturen lässt sich nicht blind schreiben, doch Tactus hat eine Lösung für das iPad Mini entwickelt, bei der sich auf Höhe der Tasten fühlbare Markierungen von der Bildschirmoberfläche erheben können.

Anzeige

Tactus hat mit der Phorm eine Hülle für das iPad Mini vorgestellt, die sich auf den ersten Blick nicht von normalen Schutzhüllen unterscheidet. Ein Hebel auf der Rückseite lässt jedoch ein spezielles Öl durch dünne Kanäle in Blasen fließen, die sich auf Höhe der Tasten der virtuellen Tastatur befinden. Damit lässt sich nach Herstellerangaben besser tippen, weil der Benutzer die Position der Tasten erfühlen kann.

Im Gegensatz zu einer herkömmlichen Tastatur lässt sich jedoch nichts herunterdrücken. Die Hohlräume sind selbst im leeren Zustand erkennbar, was die Benutzung des iPads allerdings nicht behindert. Phorm kostet im Vorverkauf rund 100 US-Dollar und soll im Sommer 2015 ausgeliefert werden. Tactus will zudem eine Tastaturhülle für das iPhone 6 Plus herstellen, auch das nächste iPad Air soll mit einer fühlbaren Tastaturfolie versehen werden können.

Tactus hatte schon auf der Konferenz SID Display Week 2012 seine Tactile-Layer-Technik als Prototyp vorgestellt, die das Tippen auf dem Bildschirm mit einem ähnlichen Tippgefühl wie auf einer herkömmlichen Tastatur ermöglicht. 2013 wurde eine verbesserte Version gezeigt, die aber mit Strom funktionierte, während bei Phorm das Öl durch den Hebel auf der Rückseite manuell in die Zwischenräume gepumpt wird. Phorm ist allerdings auch das erste Produkt von Tactus, das tatsächlich in den Handel kommen soll.


eye home zur Startseite
david_rieger 16. Feb 2015

Stimmt so nun auch wieder nicht. Mit Andocktastaturen kann man - wie oben schon jemand...

Peter Brülls 13. Feb 2015

Natürlich gibt es bei Klavieren eine Tastenerhöhung, drum heißen die schwarzen ja auch...

plutoniumsulfat 13. Feb 2015

Was spricht denn dagegen?

Dwalinn 13. Feb 2015

Zudem kann man das nur im Hochkant Modus verwenden... daher bleibt ein beim 2 Daumen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Bad Homburg
  2. inovex GmbH, verschiedene Standorte
  3. über Nash Direct GmbH, Ludwigsburg
  4. Deutsche Telekom Healthcare and Security Solutions GmbH, Hamburg


Anzeige
Top-Angebote
  1. 14,99€ + 1,99€ Versand (für alle die kein NES Classic ergattern konnten)
  2. für 8,88€ kaufen + 25% Rabatt auf Teil 2 sichern!
  3. (-67%) 19,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Firmware

    PS4 verbessert Verwaltung von Familien und Freunden

  2. Galaxy Note 4

    Samsung trägt keine Verantwortung für überhitzte Akkus

  3. Nach Anschlag in Charlottesville

    Nazis raus - aber nur aus PR-Gründen

  4. Hilton Digital Key im Kurztest

    Wenn das iPhone die Hoteltür öffnet

  5. Smartphone

    Essential Phone kommt mit zwei Monaten Verspätung

  6. Touch-ID deaktivieren

    iOS 11 bekommt Polizei-Taste

  7. Alternative Antriebe

    Hyundai baut Brennstoffzellen-SUV mit 580 km Reichweite

  8. Search Light

    Google testet schlanke Such-App

  9. 3D-Drucker

    Neues Verfahren erkennt Manipulationen beim 3D-Druck

  10. AVS Device SDK

    Amazon bringt Alexa auf Raspberry Pi und andere Boards



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Starcraft Remastered: "Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
Starcraft Remastered
"Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
  1. Blizzard Der Name Battle.net bleibt
  2. Blizzard Overwatch bekommt Deathmatches
  3. E-Sport Blizzard nutzt Gamescom für europäische WoW-Finalspiele

Game of Thrones: Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
Game of Thrones
Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
  1. HBO Nächste Episode von Game of Thrones geleakt
  2. Hack Game-of-Thrones-Skript von HBO geleakt
  3. Game of Thrones "Der Winter ist da und hat leider unsere Server eingefroren"

Radeon RX Vega 64 im Test: Schnell und durstig mit Potenzial
Radeon RX Vega 64 im Test
Schnell und durstig mit Potenzial
  1. Radeon RX Vega 56 im Test AMD positioniert sich in der Mitte
  2. Grafikkarte Radeon RX Vega 64 kostet 500 US-Dollar
  3. Workstation AMD bringt Radeon Pro WX 9100

  1. Re: Alt-Right = Nazi

    Y126 | 10:59

  2. Re: Linksradikales Portal "linksunten" schließen

    Prinzeumel | 10:58

  3. Re: Terroranschlag gegen linke Demonstranten

    captain_spaulding | 10:56

  4. Re: Umweltschützer kritisieren...

    Xiut | 10:56

  5. Re: Eher ein Tweet

    alphaorb | 10:54


  1. 10:44

  2. 10:00

  3. 09:57

  4. 09:01

  5. 08:36

  6. 07:30

  7. 07:16

  8. 17:02


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel