Abo
  • IT-Karriere:

Tactus Phorm: Fühlbare Tastatur für das iPad Mini

Auf Bildschirmtastaturen lässt sich nicht blind schreiben, doch Tactus hat eine Lösung für das iPad Mini entwickelt, bei der sich auf Höhe der Tasten fühlbare Markierungen von der Bildschirmoberfläche erheben können.

Artikel veröffentlicht am ,
Tactus Phorm
Tactus Phorm (Bild: Tactus)

Tactus hat mit der Phorm eine Hülle für das iPad Mini vorgestellt, die sich auf den ersten Blick nicht von normalen Schutzhüllen unterscheidet. Ein Hebel auf der Rückseite lässt jedoch ein spezielles Öl durch dünne Kanäle in Blasen fließen, die sich auf Höhe der Tasten der virtuellen Tastatur befinden. Damit lässt sich nach Herstellerangaben besser tippen, weil der Benutzer die Position der Tasten erfühlen kann.

Stellenmarkt
  1. IGEL Technology GmbH, Augsburg
  2. ARI Fleet Germany GmbH, Eschborn, Stuttgart

Im Gegensatz zu einer herkömmlichen Tastatur lässt sich jedoch nichts herunterdrücken. Die Hohlräume sind selbst im leeren Zustand erkennbar, was die Benutzung des iPads allerdings nicht behindert. Phorm kostet im Vorverkauf rund 100 US-Dollar und soll im Sommer 2015 ausgeliefert werden. Tactus will zudem eine Tastaturhülle für das iPhone 6 Plus herstellen, auch das nächste iPad Air soll mit einer fühlbaren Tastaturfolie versehen werden können.

Tactus hatte schon auf der Konferenz SID Display Week 2012 seine Tactile-Layer-Technik als Prototyp vorgestellt, die das Tippen auf dem Bildschirm mit einem ähnlichen Tippgefühl wie auf einer herkömmlichen Tastatur ermöglicht. 2013 wurde eine verbesserte Version gezeigt, die aber mit Strom funktionierte, während bei Phorm das Öl durch den Hebel auf der Rückseite manuell in die Zwischenräume gepumpt wird. Phorm ist allerdings auch das erste Produkt von Tactus, das tatsächlich in den Handel kommen soll.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. MSI GeForce RTX 2080 Aero 8G für 549€ statt über 620€ im Vergleich und ASUS Phoenix...
  2. (u. a. Seagate Backup Plus Hub 8 TB für 149€, Toshiba 240-GB-SSD für 29€ und Sandisk Extreme...
  3. (u. a. Kingston A400 480 GB für 41,90€ statt 50,10€ im Vergleich, Fractal Design Define R6 USB...
  4. (heute u. a. mit Serienboxen)

Anonymer Nutzer 16. Feb 2015

Stimmt so nun auch wieder nicht. Mit Andocktastaturen kann man - wie oben schon jemand...

Peter Brülls 13. Feb 2015

Natürlich gibt es bei Klavieren eine Tastenerhöhung, drum heißen die schwarzen ja auch...

plutoniumsulfat 13. Feb 2015

Was spricht denn dagegen?

Dwalinn 13. Feb 2015

Zudem kann man das nur im Hochkant Modus verwenden... daher bleibt ein beim 2 Daumen...


Folgen Sie uns
       


Geforce RTX 2080 Super - Test

Mit der Geforce RTX 2080 Super legt Nvidia die Geforce RTX 2080 als leicht schnellere Version auf.

Geforce RTX 2080 Super - Test Video aufrufen
Elektromobilität: Die Rohstoffe reichen, aber ...
Elektromobilität
Die Rohstoffe reichen, aber ...

Brennstoffzellenautos und Elektroautos sollen künftig die Autos mit Verbrennungsantrieb ersetzen und so den Straßenverkehr umweltfreundlicher machen. Dafür sind andere Rohstoffe nötig. Kritiker mahnen, dass es nicht genug davon gebe. Die Verfügbarkeit ist aber nur ein Aspekt.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Himo C16 Xiaomi bringt E-Mofa mit zwei Sitzplätzen für rund 330 Euro
  2. ADAC-Test Hohe Zusatzkosten bei teuren Wallboxen möglich
  3. Elektroroller E-Scooter sollen in Berlin nicht mehr auf Gehwegen parken

Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Carver Elektro-Kabinenroller als Dreirad mit Neigetechnik
  2. Elektroauto Neuer Chevrolet Bolt fährt 34 km weiter
  3. Elektroauto Porsches Elektroauto Taycan im 24-Stunden-Dauertest

Zephyrus G GA502 im Test: Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt
Zephyrus G GA502 im Test
Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt

Mit AMDs Ryzen 7 und Nvidia-GPU ist das Zephyrus G GA502 ein klares Gaming-Gerät. Überraschenderweise eignet es sich aber auch als mobiles Office-Notebook. Das liegt an der beeindruckenden Akkulaufzeit.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Vivobook (X403) Asus packt 72-Wh-Akku in günstigen 14-Zöller
  2. ROG Swift PG35VQ Asus' 35-Zoll-Display nutzt 200 Hz, HDR und G-Sync
  3. ROG Gaming Phone II Asus plant neue Version seines Gaming-Smartphones

    •  /