• IT-Karriere:
  • Services:

Tablets: LG soll Display-Lieferant für neue Apple-Produkte sein

Hauptsächlich Panels des südkoreanischen Unternehmens LG Display sollen in den neuen Apple-Produkten stecken. Zuvor gab es einen Bericht über einen Rückzug von Samsung Display als Apple-Lieferant, der aber dementiert wurde.

Artikel veröffentlicht am ,
iPad Mini
iPad Mini (Bild: Apple)

LG Display ist der Lieferant für die Panels in den neuen Apple-Produkten. Das berichtet die IT-Branchenzeitung Digitimes aus Zuliefererkreisen. Danach sollen Panels des südkoreanischen Unternehmens in den neuen Produkten verbaut werden, die Apple am 23. Oktober 2012 vorgestellt hat. Dies waren das iPad Mini, das iPad 4, das 13-Zoll-Macbook Pro und 21,5- und 27-Zoll-iMac-Modelle.

Stellenmarkt
  1. Continental AG, Regensburg
  2. Würth Industrie Service GmbH & Co. KG, Bad Mergentheim, Großraum Würzburg

LG Display soll die große Masse der Panels liefern. Ein weiterer Lieferant für das Panel im iPad Mini sei AU Optronics, ein taiwanischer LCD-Panel-Hersteller, so die Digitimes. Das iPad Mini hat ein Display, dessen Diagonale rund 20 cm (7,9 Zoll) misst und mit 1.024 x 768 Pixeln die Auflösung der ersten Generation des iPads erreicht.

Apples neues iPad 4 mit der bekannten 9,7 Zoll großen Diagonale ist mit einem Retina-Display, das die gleiche Auflösung erreicht.

LG Display liefere auch Panels für Google, LG, Sony, Amazon, Hewlett-Packard, Dell und andere Tablet-Hersteller und sei damit derzeit auf dem Markt in einer Spitzenposition, so die Digitimes.

Samsung Display plane, in Zukunft keine LCD-Panels mehr an Apple zu liefern und die seit einigen Jahren laufende Lieferantenbeziehung mit Apple zu beenden, meldete die Korea Times unter Berufung auf einen nicht genannten Senior-Manager bei Samsung. Als Grund für den Schritt soll dieser den erhöhten Preisdruck durch Apple genannt haben, nachdem der US-Konzern begonnen habe, seine Abhängigkeit von Samsung zu verringern und Panels auch bei LG Display und Sharp einzukaufen. Ein Samsung-Sprecher hat den Bericht der Korea Times gegenüber Cnet dementiert. Samsung habe nie versucht, die an Apple gelieferte Menge an Displays zu reduzieren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers für 28,99€, Die Eiskönigin 2 für 19,99€, Parasite...
  2. (u. a. Transcend 430S 512GB SSD für 68,99€, Transcend 960GB SSD extern für 185,99€, Transcend...
  3. (aktuell u. a. Emtec T700 Lightning > USB-A 1,2m für 8,89€, Emtec T650C Type-C Hub für 36...

Cohaagen 25. Okt 2012

"Das iPad Mini hat ein Display, dessen Diagonale rund 20 cm (7,9 Zoll) misst und mit 1...


Folgen Sie uns
       


Digitale Assistenten singen Weihnachtslieder (ohne Signalworte)

Wir haben Siri, den Google Assistant und Alexa aufgefordert, uns zu Weihnachten etwas vorzusingen.

Digitale Assistenten singen Weihnachtslieder (ohne Signalworte) Video aufrufen
Dreams im Test: Bastelwastel im Traumiversum
Dreams im Test
Bastelwastel im Traumiversum

Bereits mit Little Big Planet hat das Entwicklerstudio Media Molecule eine Kombination aus Spiel und Editor produziert, nun geht es mit Dreams noch ein paar Schritte weiter. Mit dem PS4-Titel muss man sich fast schon anstrengen, um nicht schöne Eigenkreationen zu erträumen.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Ausdiskutiert Sony schließt das Playstation-Forum
  2. Sony Absatz der Playstation 4 geht weiter zurück
  3. PS4-Rücktasten-Ansatzstück im Test Tuning für den Dualshock 4

Akkutechnik: In Zukunft kommen Akkus mit weniger seltenen Rohstoffen aus
Akkutechnik
In Zukunft kommen Akkus mit weniger seltenen Rohstoffen aus

In unserer Artikelserie zu Akku-FAQs geht es diesmal um bessere Akkus, um mehr Akkus und um Akkus ohne seltene Rohstoffe. Den Wunderakku, der alles kann, den gibt es leider nicht. Mit Energiespeichern ohne Akku beschäftigen wir uns später in Teil 2 dieses Artikels.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos BASF baut Kathodenfabrik in Brandenburg
  2. Joint Venture Panasonic und Toyota bauen prismatische Zellen für E-Autos
  3. Elektromobilität EU-Kommission genehmigt europäisches Batterieprojekt

Unitymedia: Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS
Unitymedia
Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS

Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia stellt sein Netz derzeit auf Docsis 3.1 um. Für Kunden kann das viel Arbeit beim Austausch ihrer Fritzbox bedeuten, wie ein Fallbeispiel zeigt.
Von Günther Born

  1. Hessen Vodafone bietet 1 GBit/s in 70 Städten und kleineren Orten
  2. Technetix Docsis 4.0 mit 10G im Kabelnetz wird Wirklichkeit
  3. Docsis 3.1 Magenta Telekom bringt Gigabit im Kabelnetz

    •  /