Abo
  • Services:

Tabletkiosk i575: 12-Zoll-Tablet-PC mit zwei Hot-Swap-Akkus und RS-232

Ein Tablet mit Wechselakku ist keine Selbstverständlichkeit. Von Concept wird nun das Tabletkiosk i575 mit zwei Akkus angeboten. Damit kann der Anwender einen der Akkus des Tablet-PCs im Betrieb wechseln. Die Ausstattung des Rechners ist recht umfangreich.

Artikel veröffentlicht am ,
Concepts Tablet-PC bietet zwei Akkus.
Concepts Tablet-PC bietet zwei Akkus. (Bild: Concept)

Concepts Tabletkiosk i575 ist ein Tablet-PC in Slate-Bauweise für den Außeneinsatz und den industriellen Einsatz. Der Nachfolger des Tabletkiosk 1220 bietet 1.280 x 800 Pixel auf einem 12-Zoll-Display und wiegt 1,5 kg. Das Display ist mit 300 Candela/qm recht hell und hat eine Outdoor-Beschichtung für bessere Lesbarkeit. Als Besonderheit hat das Tablet zwei Akkus mit jeweils rund 21 Wattstunden. Dadurch kann der Anwender einen der Akkus austauschen, ohne dass das Gerät ausgeschaltet werden muss. Arbeiten oder Datentransfers müssen also nicht für einen Akkuwechsel unterbrochen werden.

  • Tabletkiosk i575 (Bild: Concept)
  • Tabletkiosk i575 (Bild: Concept)
  • Tabletkiosk i575 (Bild: Concept)
  • Tabletkiosk i575 (Bild: Concept)
  • Tabletkiosk i575 (Bild: Concept)
  • Tabletkiosk i575 (Bild: Concept)
Tabletkiosk i575 (Bild: Concept)
Stellenmarkt
  1. K. A. Schmersal GmbH & Co. KG, Wuppertal
  2. Schaeffler AG, Herzogenaurach

Auch die weitere Ausstattung des Tablets ist umfangreich. Das Gerät lässt sich für die Ansteuerung von Anlagen mit serieller Schnittstelle nutzen. Auf der Unterseite befindet sich ein RS-232-Anschluss. Zudem befinden sich zwei USB-3.0-Schnittstellen sowie eine eSATA-/USB-Kombischnittstelle an dem Gerät. Ein Displayport-Anschluss und Gigabit-Ethernet sind ebenfalls vorhanden. Ungewöhnlich für PCs ist ein sechspoliger Firewire-Anschluss (IEEE1394a alias Sony iLink). In der Regel wird im PC-Bereich nur die vierpolige Variante ohne Stromzuführung verbaut.

Drahtlos arbeitet das Gerät mit einer Intel-WLAN-Karte in 2x2-Konfiguration und ermöglicht Verbindungen sowohl über das schwierig zu nutzende 2,4-GHz- als auch das 5-GHz-Band. Bluetooth 4.0 gehört ebenfalls zur Ausstattung. Weitere Informationen finden sich in dem aktualisierten Datenblatt, das jedoch noch ein paar Referenzen auf den Vorgänger hat.

Die restliche Ausstattung ist von Gerät zu Gerät unterschiedlich. Wer will, kann beispielsweise einen kapazitiven Touchscreen und einen Digitizer ordern. Für Anwender, die häufig mit Handschuhen arbeiten, gibt es auch resistive Touchscreens zur Auswahl. Die Festplatte kann der Anwender austauschen. Eine gebräuchliche 2,5-Zoll-Festplatte oder -SSD kann über eine Klappe der Unterseite ausgetauscht werden. Selbiges gilt für den Arbeitsspeicher, der maximal 16 GByte groß sein darf. Über einen Dockanschluss kann externe Hardware angebunden werden. Ein Erweiterungsschacht erlaubt zudem die Aufnahme von Mobilfunkmodems.

Mit einem Core i5-3517UE oder einem Celeron 1047UE bietet Concept nur Prozessoren der älteren Sandy-Bridge-Generation an. Die Akkulaufzeiten sollen bei 8 Stunden liegen, also genauso viel wie beim Vorgänger.

Günstig ist das Gerät nicht. Fast 3.100 Euro kostet das Gerät inklusive der Mehrwertsteuer und ist laut Concet bereits verfügbar. Die Grundausstattung beinhaltet 4 GByte RAM, eine 60-GByte-SSD und Windows 7 Professional.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  3. (Prime Video)

katzenpisse 04. Dez 2013

Funktioniert aber nicht zuverlässig für alle Anwendungen.


Folgen Sie uns
       


Shift 6m - Hands on (Cebit 2018)

Der Hersteller beschreibt das neue Shift 6M als nachhaltig und Highend - wir haben es uns auf der Cebit 2018 angesehen.

Shift 6m - Hands on (Cebit 2018) Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

    •  /