• IT-Karriere:
  • Services:

Tablet- und Notebooktarif: Ein ganzes Jahr mobiles Internet für 59 Euro

Zum Jahresende bietet Tchibo Mobil die Internet-Jahres-Flatrate für kurze Zeit verbilligt an. Für 59 Euro Jahresgebühr gibt es eine Datenflatrate mit 500 MByte ungedrosseltem Volumen. Rechnerisch liegen die monatlichen Kosten dann bei 4,92 Euro.

Artikel veröffentlicht am ,
Internet-Jahres-Flatrate am 28. und 29. Dezember 2013 zum Aktionspreis
Internet-Jahres-Flatrate am 28. und 29. Dezember 2013 zum Aktionspreis (Bild: Tchibo)

Tchibo Mobil bietet derzeit speziell für Besitzer eines Notebooks oder Tablets die Internet-Jahres-Flatrate zum Vorzugspreis an. Wer bis zum 27. Dezember 2013 bestellt, zahlt dann dafür im Prepaid-Verfahren eine Jahresgebühr von 79 Euro.

Stellenmarkt
  1. Kreis Segeberg, Bad Segeberg
  2. Bertrandt Technikum GmbH, Ehningen

Noch günstiger wird es am letzten Wochenende dieses Jahres, wie Golem.de von Tchibo erfahren hat: Am 28. und 29. Dezember 2013 verkauft Tchibo Mobil den Tarif noch einmal 20 Euro günstiger, also für 59 Euro. Bei der Bestellung kommen noch einmalig 4,95 Euro Versandkosten dazu. Auf der Tchibo-Webseite wird es den Tarif zu dem genannten Preis an den beiden Tagen geben.

Beim Angebotspreis von 79 Euro entsprechen die monatlichen Kosten 6,58 Euro, wer den Tarif für 59 Euro bucht, kommt auf durchschnittliche Monatskosten von 4,92 Euro. In jedem Fall wird der Tarif für ein Jahr gebucht, er verlängert sich nicht automatisch. Nach einem Jahr endet der Tarif einfach.

500 MByte ungedrosseltes Datenvolumen pro Monat

Der Tarif richtet sich vor allem an Kunden, die immer wieder mal etwa per Notebook oder Tablet unterwegs online gehen wollen. Die Datenflatrate liefert bis zum Erreichen der Drosselungsgrenze eine maximale Geschwindigkeit von 7,2 MBit/s. Wenn mehr als 500 MByte pro Monat übertragen wurden, wird die Geschwindigkeit gedrosselt und es stehen nur noch maximal 64 KBit/s zur Verfügung. Im kommenden Monat gibt es dann wieder 500 MByte ungedrosseltes Datenvolumen.

Der Tarif richtet sich vor allem an Kunden, die das mobile Internet nutzen wollen. Dennoch gelten dafür die gleichen Bedingungen wie für den Basistarif von Tchibo Mobil. Wer darüber telefoniert, zahlt innerhalb Deutschlands 9 Cent pro Minute. Dieser Preis gilt für alle Anrufe zu Festnetzanschlüssen in Deutschland, den USA und Kanada. Dabei wird jede angefangen Telefonminute voll berechnet. Für den SMS-Versand innerhalb Deutschlands werden 9 Cent je Nachricht berechnet.

Tchibo Mobil verwendet das Mobilfunknetz von O2.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

vol1 27. Dez 2013

...nach Drosselung?

Bouncy 27. Dez 2013

Ja das ist richtig, ich habe absolut 0 Sinn dafür, ob dieses Geld in einen guten...

TC 26. Dez 2013

Auf dem Land gilt o2 auch nicht als Netz sondern als drahtlose Morseleitung.

Stupendouse Man 25. Dez 2013

Das ist aber doch eine Milchmädchenrechnung. Für den Kunden ist nur interessant, wie...

ji (Golem.de) 25. Dez 2013

Nein, denn Werbung sitz bei uns klar gekennzeichnet und kommt nie als redaktioneller...


Folgen Sie uns
       


Sprachsteuerung mit Apple Music im Vergleich

Eigentlich sollen smarte Lautsprecher den Musikkonsum auf Zuruf besonders bequem machen - aber das gelingt oftmals nicht. Überraschenderweise spielen Siri, Google Assistant und Alexa bei gleichen Sprachbefehlen andere Sachen, obwohl alle auf Apple Music zugreifen.

Sprachsteuerung mit Apple Music im Vergleich Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /