Abo
  • IT-Karriere:

Tablet: Samsungs Galaxy W wieder da, aber ganz anders

Das dürfte für Verwirrung sorgen: Samsung bringt das Galaxy W nochmals auf den Markt. Vor drei Jahren gab es bereits ein Android-Smartphone mit der Bezeichnung Galaxy W, das weiterhin verkauft wird.

Artikel veröffentlicht am ,
7-Zoll-Tablet Galaxy W
7-Zoll-Tablet Galaxy W (Bild: Samsung)

Samsung scheint so langsam den Überblick bei seinen Produktbezeichnungen zu verlieren: Denn der Hersteller hat ein neues Android-Tablet vorgestellt, das unter dem Namen Galaxy W auf den Markt kommen wird. Das Problem ist dabei, dass es vor drei Jahren schon einmal ein Samsung-Produkt mit dieser Bezeichnung gab - und das alte Galaxy W wird weiterhin verkauft.

  • Galaxy W - neues 7-Zoll-Tablet (Bild: Samsung)
Galaxy W - neues 7-Zoll-Tablet (Bild: Samsung)
Stellenmarkt
  1. BAS Kundenservice GmbH & Co. KG, Berlin
  2. SSI SCHÄFER Automation GmbH, Giebelstadt bei Würzburg, Obertshausen

Wer sich für das Galaxy W interessiert, sollte also darauf achten, dass er das richtige Modell erwischt. Das alte Galaxy W ist ein 3,7-Zoll-Smartphone mit dem stark veralteten Android 2.3 alias Gingerbread. Beim neuen Galaxy W handelt es sich um ein 7-Zoll-Tablet, das sich auch gut zum Telefonieren eignen soll.

7-Zoll-Tablet mit geringer Displayauflösung

Der 7-Zoll-Touchscreen hat eine Displayauflösung von 1.280 x 720 Pixeln. Das ist für ein modernes 7-Zoll-Gerät nicht mehr zeitgemäß, viele Smartphones mit kleineren Displays liefern hier eine höhere Auflösung. Das Tablet läuft mit einem nicht näher spezifizierten Quad-Core-Prozessor, der eine Taktrate von 1,2 GHz hat.

Das Tablet hat 1,5 GByte Arbeitsspeicher, 16 GByte Flash-Speicher und einen Steckplatz für Micro-SD-Karten. Auf der Gehäuserückseite befindet sich eine 8-Megapixel-Kamera und vorne ist eine 2-Megapixel-Kamera untergebracht. Samsung liefert das Gerät noch mit dem veralteten Android 4.3 alias Jelly Bean aus, Android 4.4 alias Kitkat gibt es für das Tablet nicht; ob später ein Update auf die aktuelle Android-Version erscheint, ist nicht bekannt.

Leichtes und schmales Tablet

Bei Maßen von 191,8 x 99,6 x 8,8 mm wiegt das neue Galaxy W 245 Gramm - und ist damit minimal schwerer als das Mediapad X1 7.0 von Huawei und sogar noch schmaler. Wie auch Huawei setzt Samsung auf einen besonders geringen Abstand zwischen Display- und Gehäuserand. Dafür ist das Samsung-Tablet länger und deutlich dicker - das Huawei-Pendant ist 7,18 mm dünn und 183,55 mm hoch.

Vorerst will Samsung das neue Galaxy W in Südkorea auf den Markt bringen. Ob es später auch in Deutschland angeboten wird, ist noch nicht bekannt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 199,00€
  2. (u. a. Age of Wonders: Planetfall für 39,99€, Imperator: Rome für 23,99€, Stellaris für 9...
  3. (aktuell u. a. Acer One 10 Tablet-PC für 279,00€, Asus Zenforce Handy für 279,00€, Deepcool...
  4. 799,00€ (Bestpreis!)

gaym0r 03. Jun 2014

Ich versteh nicht was das mit meinem Post zu tun hat, aber: Samsung ist ein Mischkonzern...

forenuser 03. Jun 2014

In welch einer kleinen, engstirnigen Welt Sie leben als daß Sie andere Menschen mit...

gaym0r 02. Jun 2014

Ein weiteres Beispiel dafür dass Gerüchte und Spekulationen nicht immer wahr sind.

Keridalspidialose 02. Jun 2014

ist komplett 'random'. Da passt das gut ins Bild dass die Bezeichnungen der Geräte jetzt...


Folgen Sie uns
       


Atari Portfolio angesehen

Der Atari Portfolio war einer der ersten Palmtop-Computer der Welt - und ist auch 30 Jahre später noch ein interessanter Teil der Computergeschichte. Golem.de hat sich den Mini-PC im Retrotest angeschaut.

Atari Portfolio angesehen Video aufrufen
iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

    •  /