Abo
  • Services:
Anzeige
Auch das Nexus 7 der zweiten Generation ist von Ausfällen betroffen.
Auch das Nexus 7 der zweiten Generation ist von Ausfällen betroffen. (Bild: Google)

Tablet: Nexus-7-Geräte starten nicht mehr

Auch das Nexus 7 der zweiten Generation ist von Ausfällen betroffen.
Auch das Nexus 7 der zweiten Generation ist von Ausfällen betroffen. (Bild: Google)

Besitzer eines Nexus 7 berichten von Geräteausfällen. Das Google-Asus-Tablet startet demnach aus unerfindlichen Gründen nicht mehr. Erst eine Reparatur reaktiviert das Tablet.

Anzeige

Seit vier Monaten berichten immer mehr Besitzer eines Nexus 7, ihr Tablet starte nicht mehr. Es bleibt beim Google-Logo hängen. Viele Betroffene berichten, sie könnten nicht einmal mehr in den Recovery-Modus gelangen. So sei es nicht möglich, das Tablet ohne Weiteres wieder in Betrieb zu setzen. Seit einigen Wochen häufen sich Berichte darüber in Googles Produktforum. Der Grund für die Ausfällt sit aber noch unklar.

Betroffene berichten, dass sie das Nexus 7 an Asus geschickt hätten. Für das von Google in Deutschland verkaufte Tablet übernimmt Asus als Hersteller die Reparatur. Auf den betroffenen Geräten musste die Hauptplatine ausgetauscht werden. Derzeit ist nicht bekannt, wie viele Kunden davon betroffen sind. Die vorliegenden Berichte lassen aber vermuten, dass sich solche Ausfälle auch in den kommenden Wochen und Monaten noch ereignen können.

Beide Nexus-7-Modelle betroffen

Neben dem Nexus 7 der ersten Generation ist von dem Problem auch das Nexus 7 der zweiten Generation betroffen. Die genaue Ursache ist nicht bekannt, aber derzeit deutet alles darauf hin, dass die Hauptplatine nach einer gewissen Zeit ausfällt. Einige Anwender vermuten hingegen, dass der Fehler mit Android 5.0.x alias Lollipop zusammenhängt. Einen Beleg gibt es dafür bislang aber nicht.

Betroffene Anwender haben das Tablet nach eigenen Angaben ohne Modifizierungen verwendet. Sie haben also weder eine andere Android-ROM auf dem Gerät installiert, noch haben sie sich Root-Rechte verschafft. Bei einem Hardware-Defekt sollten sich Betroffene zunächst an den Händler wenden, bei dem das Tablet gekauft wurde. Je nach Kaufdatum tauscht der Hersteller das Bauteil kostenlos aus.

Reparatur kann teuer werden

Falls der Gerätekauf zu lange zurückliegt, kommen erhebliche Kosten auf den Gerätebesitzer zu. Nexus-7-Besitzer aus den USA berichten, dass der Austausch 200 US-Dollar gekostet habe. Das Nexus 7 der ersten Generation ist derzeit neu ab einem Preis von 200 Euro zu haben. Das neue Modell kostet mindestens 300 Euro. Betroffene werden abwägen müssen, ob sich für sie eine Reparatur von den Kosten her lohnt.


eye home zur Startseite
Crass Spektakel 14. Apr 2015

Grob fahrlässige Handlungen kann man nicht durch AGBs ausschliessen. Zumal die Shrink...

My2Cents 14. Apr 2015

Super, jetzt hab ich vor lauter Frust ein Neues Tablet bestellt - und schon kommt...

Anonymer Nutzer 13. Apr 2015

Ohmann X.x Du hast es ja -.- Anstatt dir eine Schutzhülle zu holen, lieber ein Gerät...

Anonymer Nutzer 13. Apr 2015

Tja... Ich finds einfach traurig, weil ich den eee PC 1005p vom Design einfach nur mega...

Jasmin26 13. Apr 2015

mein asus läuft jetzt auch 5 Jahre, problemlos, es wird aber auch einmal im Jahr...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Basler AG, Ahrensburg
  2. Fresenius Kabi Deutschland GmbH, Oberursel
  3. AVL List GmbH, Graz (Österreich)
  4. Engelhorn KGaA, Mannheim


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. John Wick, Pulp Fiction, Leon der Profi, Good Will Hunting)

Folgen Sie uns
       


  1. IFR

    Zahl der verkauften Haushaltsroboter steigt stark an

  2. FTTH

    CDU für Verkauf der Telekom-Aktien

  3. Konkurrenz

    Unitymedia gegen Bürgerprämie für Glasfaser

  4. Arduino MKR GSM und WAN

    Mikrocontroller-Boards überbrücken weite Funkstrecken

  5. Fahrdienst

    London stoppt Uber, Protest wächst

  6. Facebook

    Mark Zuckerberg lenkt im Streit mit Investoren ein

  7. Merged-Reality-Headset

    Intel stellt Project Alloy ein

  8. Teardown

    Glasrückseite des iPhone 8 kann zum Problem werden

  9. E-Mail

    Adobe veröffentlicht versehentlich privaten PGP-Key im Blog

  10. Die Woche im Video

    Schwachstellen, wohin man schaut



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Parkplatz-Erkennung: Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
Parkplatz-Erkennung
Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten
  1. Community based Parking Mercedes S-Klasse liefert Daten für Boschs Parkplatzsuche

Optionsbleed: Apache-Webserver blutet
Optionsbleed
Apache-Webserver blutet
  1. Apache-Sicherheitslücke Optionsbleed bereits 2014 entdeckt und übersehen
  2. Open Source Projekt Oracle will Java EE abgeben

Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test: Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test
Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
  1. Adware Lenovo zahlt Millionenstrafe wegen Superfish
  2. Lenovo Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust
  3. Lenovo Patent beschreibt selbstheilendes Smartphone-Display

  1. Re: Das stimmt imho so nicht, ...

    Der Held vom... | 17:21

  2. Re: Wir ueberlegen seit langem den Kauf

    Anonymouse | 17:19

  3. Erstmal nachrechnen!

    j03rg | 17:15

  4. Re: Akku. Standbyzeit

    AnDieLatte | 17:06

  5. Re: Unglaublich ...

    JonasHeperle | 17:02


  1. 15:18

  2. 13:34

  3. 12:03

  4. 10:56

  5. 15:37

  6. 15:08

  7. 14:28

  8. 13:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel