• IT-Karriere:
  • Services:

Tablet: Nexus-7-Geräte starten nicht mehr

Besitzer eines Nexus 7 berichten von Geräteausfällen. Das Google-Asus-Tablet startet demnach aus unerfindlichen Gründen nicht mehr. Erst eine Reparatur reaktiviert das Tablet.

Artikel veröffentlicht am ,
Auch das Nexus 7 der zweiten Generation ist von Ausfällen betroffen.
Auch das Nexus 7 der zweiten Generation ist von Ausfällen betroffen. (Bild: Google)

Seit vier Monaten berichten immer mehr Besitzer eines Nexus 7, ihr Tablet starte nicht mehr. Es bleibt beim Google-Logo hängen. Viele Betroffene berichten, sie könnten nicht einmal mehr in den Recovery-Modus gelangen. So sei es nicht möglich, das Tablet ohne Weiteres wieder in Betrieb zu setzen. Seit einigen Wochen häufen sich Berichte darüber in Googles Produktforum. Der Grund für die Ausfällt sit aber noch unklar.

Stellenmarkt
  1. CCV Deutschland GmbH, Au i. d. Hallertau
  2. SCHOTT Schweiz AG, St. Gallen (Schweiz)

Betroffene berichten, dass sie das Nexus 7 an Asus geschickt hätten. Für das von Google in Deutschland verkaufte Tablet übernimmt Asus als Hersteller die Reparatur. Auf den betroffenen Geräten musste die Hauptplatine ausgetauscht werden. Derzeit ist nicht bekannt, wie viele Kunden davon betroffen sind. Die vorliegenden Berichte lassen aber vermuten, dass sich solche Ausfälle auch in den kommenden Wochen und Monaten noch ereignen können.

Beide Nexus-7-Modelle betroffen

Neben dem Nexus 7 der ersten Generation ist von dem Problem auch das Nexus 7 der zweiten Generation betroffen. Die genaue Ursache ist nicht bekannt, aber derzeit deutet alles darauf hin, dass die Hauptplatine nach einer gewissen Zeit ausfällt. Einige Anwender vermuten hingegen, dass der Fehler mit Android 5.0.x alias Lollipop zusammenhängt. Einen Beleg gibt es dafür bislang aber nicht.

Betroffene Anwender haben das Tablet nach eigenen Angaben ohne Modifizierungen verwendet. Sie haben also weder eine andere Android-ROM auf dem Gerät installiert, noch haben sie sich Root-Rechte verschafft. Bei einem Hardware-Defekt sollten sich Betroffene zunächst an den Händler wenden, bei dem das Tablet gekauft wurde. Je nach Kaufdatum tauscht der Hersteller das Bauteil kostenlos aus.

Reparatur kann teuer werden

Falls der Gerätekauf zu lange zurückliegt, kommen erhebliche Kosten auf den Gerätebesitzer zu. Nexus-7-Besitzer aus den USA berichten, dass der Austausch 200 US-Dollar gekostet habe. Das Nexus 7 der ersten Generation ist derzeit neu ab einem Preis von 200 Euro zu haben. Das neue Modell kostet mindestens 300 Euro. Betroffene werden abwägen müssen, ob sich für sie eine Reparatur von den Kosten her lohnt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 0,99€
  2. 4,99€
  3. 4,96€

Crass Spektakel 14. Apr 2015

Grob fahrlässige Handlungen kann man nicht durch AGBs ausschliessen. Zumal die Shrink...

My2Cents 14. Apr 2015

Super, jetzt hab ich vor lauter Frust ein Neues Tablet bestellt - und schon kommt...

Anonymer Nutzer 13. Apr 2015

Ohmann X.x Du hast es ja -.- Anstatt dir eine Schutzhülle zu holen, lieber ein Gerät...

Anonymer Nutzer 13. Apr 2015

Tja... Ich finds einfach traurig, weil ich den eee PC 1005p vom Design einfach nur mega...

Jasmin26 13. Apr 2015

mein asus läuft jetzt auch 5 Jahre, problemlos, es wird aber auch einmal im Jahr...


Folgen Sie uns
       


Hallo Magenta und Alexa auf dem Smart Speaker der Telekom

Wetter, Allgemeinwissen, sächsische Aussprache - wir haben den Magenta-Assistenten gegen Alexa antreten lassen.

Hallo Magenta und Alexa auf dem Smart Speaker der Telekom Video aufrufen
Raumfahrt: Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus
Raumfahrt
Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus

Eine mögliche leichte Senkung des deutschen Beitrags zur Esa bringt nicht die Raumfahrt in Gefahr. Deren heutige Probleme sind Resultat von Fehlentscheidungen, die hohe Kosten und Ausgaben nach sich ziehen. Zuerst braucht es Reformen statt noch mehr Geld.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Space Rider Neuer Anlauf für eine eigene europäische Raumfähre
  2. Vega Raketenabsturz lässt Fragen offen

Tesla-Fabrik in Brandenburg: Remote, Germany
Tesla-Fabrik in Brandenburg
Remote, Germany

Elon Musk steht auf Berlin, doch industrielle Großprojekte sind nicht die Stärke der Region. Ausgerechnet in die Nähe der ewigen Flughafen-Baustelle BER will Tesla seine Gigafactory 4 platzieren. Was spricht für und gegen den Standort Berlin/Brandenburg?
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Gigafactory Tesla soll 4 Milliarden Euro in Brandenburg investieren
  2. 7.000 Arbeitsplätze Tesla will Gigafactory bei Berlin bauen
  3. Irreführende Angaben Wettbewerbszentrale verklagt Tesla wegen Autopilot-Werbung

Neuer Streamingdienst von Disney: Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien
Neuer Streamingdienst von Disney
Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien

Das Hollywoodstudio Disney ist in den Markt für Videostreamingabos eingestiegen. In den USA hat es beim Start von Disney+ technische Probleme gegeben. Mit Blick auf inhaltliche Vielfalt kann der Dienst weder mit Netflix noch mit Amazon Prime Video mithalten.
Von Ingo Pakalski

  1. Disney+ Disney korrigiert falsches Seitenverhältnis bei den Simpsons
  2. Videostreaming im Abo Disney+ hat 10 Millionen Abonnenten
  3. Disney+ Disney bringt seinen Streaming-Dienst auf Fire-TV-Geräte

    •  /