Das Tablet als mobiles Zeichenatelier

Yadegar Asisi hat in den vergangenen 20 Jahren mit nahezu allem digitalen Zeichenequipment gearbeitet, was irgendwie von Bedeutung war. Er hat Architektur an der TU Dresden studiert, anschließend Malerei an der damaligen Hochschule der Künste in Berlin, später war er Professor für Freie Darstellung/Entwurf an der TFH Berlin, hat architektonische Arbeiten, Malereien und Kunstinstallationen im öffentlichen Raum geschaffen. Für ihn bedeutet mobiles Zeichnen und Malen, dass er unterwegs Gedanken und neue Ideen festhalten kann, aus denen neue Projekte entstehen können.

  • Luiza Mogosanu beim Zeichnen der Tasse auf dem Tisch. (Bild: Golem.de)
  • Yadegar Asisi zeichnet zu Beginn seiner Zeichnung eine Perspektive mit Bleistift vor. (Bild: Yadegar Asisi)
  • Was erst wie ein Gebäude aussieht, entpuppt sich als Felslandschaft. (Bild: Yadegar Asisi)
  • Das fertige Bild von Yadegar Asisi (Bild: Yadegar Asisi)
  • Auch der Clown startet als Zeichnung. (Bild: Yadegar Asisi)
  • Das fertige Bild des Clowns (Bild: Yadegar Asisi)
Was erst wie ein Gebäude aussieht, entpuppt sich als Felslandschaft. (Bild: Yadegar Asisi)

Kreativität kennt kein Material

Stellenmarkt
  1. Juristischer Berater (m/w/d) IT
    VBL. Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder, Karlsruhe
  2. Leiter Escalation- und Incident-Management (m/w/d)
    ENTEGA Medianet GmbH über KEPPLER.Personalberatung, Darmstadt
Detailsuche

Damit hat er schon mit dem ersten iPhone angefangen. "Ich zeichne auf allem, was mir in die Hände kommt", sagt er - einen Unterschied zwischen digitaler Zeichnung und einer Zeichnung auf Papier macht er nicht.

Dass man nicht an Zeichnen auf einem Tablet gewöhnt sein muss, um schnell Ergebnisse produzieren zu können, zeigt unsere zweite Testerin, Luiza Mogosanu. Der an der Pariser Sorbonne ausgebildeten bildenden Künstlerin fällt es nach kurzer Zeit sichtlich leicht, traditionelle Maltechniken auf dem Tablet zu simulieren. "Erst ist es ungewohnt. Sobald man aber nicht mehr daran denkt, auf einem Tablet zu malen, ist es kein Problem mehr", sagt Mogosanu.

Entsprechend schnell wird sie kreativ: Spontanes Motiv ist die Tasse auf dem Wohnzimmertisch, die mit Bleistift vorgezeichnet und anschließend lasiert, also mit transparenten Wasserfarben koloriert wird. Farben werden in der Mischmaske der App ausgesucht, die Transparenzeinstellung ersetzt das traditionelle Verdünnen der Farbpigmente.

Der schlichte Apple Pencil gefällt unseren Kreativen

Golem Akademie
  1. Advanced Python – Fortgeschrittene Programmierthemen: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    27.–28. Januar 2022, Virtuell
  2. PowerShell Praxisworkshop: virtueller Vier-Tage-Workshop
    20.–23. Dezember 2021, virtuell
Weitere IT-Trainings

Zwischen Pinsel und Bleistift in verschiedenen Stärken und Deckungsgraden wechselt Mogosanu schnell per Menüauswahl. Beim Zeichnen nutzt sie auch die Schraffierfunktion des Apple Pencil, den sie wie Yadegar Asisi besser findet als etwa die Eingabestifte von Wacom.

"Der Stift ist wirklich gut", sagt auch Andreas Poppmann, unser dritter Tester, der Malerei und Grafik studiert hat und mittlerweile hauptberuflich als Fachjournalist im künstlerischen Bereich arbeitet. Apples Stylus unterscheidet sich seiner Meinung nach merklich von anderen Styli: "Der Stift ist sehr genau und reagiert gut auf Druck", sagt Poppmann, während er mit einem Bleistift-Tool eine stilisierte Frau zeichnet, der er mit Kreide Farbe verpasst.

"Er liegt wirklich gut in der Hand", sagt auch Luiza Mogosanu. Dass der Apple-Stylus keine Knöpfe hat, empfindet sie wie auch Asisi und Poppmann eher als Vorteil. Der Apple Pencil bietet auch technisch bessere Möglichkeiten als andere Styli: Der Stift, dessen Druckempfindlichkeit Apple nicht verrät, fühlt sich mindestens ebenso druckempfindlich an wie der Stift des Surface Pro 4 mit 1.024 Druckstufen. Der Surface-Stift verfügt aber nicht über einen Sensor, der den Winkel bestimmt und der beim Apple Pencil Schraffieren ermöglicht sowie die Pinseldicke je nach Winkel verändert - und das ohne spürbare Latenz, wie Poppmann feststellt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Tablet mit Stylus: Hätte Leonardo ein iPad Pro gehabt ...Andere Haptik, andere Möglichkeiten 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Wemax Go Pro
Mini-Projektor für Reisen strahlt 120-Zoll-Bild an die Wand

Der Wemax Go Pro setzt auf Lasertechnik von Xiaomi. Der Beamer ist klein und kompakt, soll aber ein großes Bild an die Wand strahlen können.

Wemax Go Pro: Mini-Projektor für Reisen strahlt 120-Zoll-Bild an die Wand
Artikel
  1. Snapdragon 8cx Gen 3: Geleaktes Qualcomm-SoC erreicht das Niveau von AMD und Intel
    Snapdragon 8cx Gen 3
    Geleaktes Qualcomm-SoC erreicht das Niveau von AMD und Intel

    In Geekbench wurde der Qualcomm Snapdragon 8cx Gen 3 gesichtet. Er kann sich mit Intel- und AMD-CPUs messen, mit Apples M1 aber wohl nicht.

  2. Air4: Renault 4 als Flugauto neu interpretiert
    Air4
    Renault 4 als Flugauto neu interpretiert

    Der Air4 ist Renaults Idee, wie ein fliegender Renault 4 aussehen könnte. Mit der Drohne wird das 60jährige Jubiläum des Kultautos gefeiert.

  3. MS Satoshi: Die abstruse Geschichte des Bitcoin-Kreuzfahrtschiffs
    MS Satoshi
    Die abstruse Geschichte des Bitcoin-Kreuzfahrtschiffs

    Kryptogeld-Enthusiasten kauften ein Kreuzfahrtschiff und wollten es zum schwimmenden Freiheitsparadies machen. Allerdings scheiterten sie an jeder einzelnen Stelle.
    Von Elke Wittich

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Friday Wochenende • LG UltraGear 34GP950G-B 999€ • SanDisk Ultra 3D 500 GB M.2 44€ • Boxsets (u. a. Game of Thrones Blu-ray 79,97€) • Samsung Galaxy S21 128GB 777€ • Premium-Laptops (u. a. Lenovo Ideapad 5 Pro 16" 829€) • MS Surface Pro7+ 888€ • Astro Gaming Headsets [Werbung]
    •  /