Abo
  • Services:

Tablet mit Android 4.4: Asus zeigt neues Memo Pad 7 mit Full-HD-Display

Asus hat ein neues Memo Pad 7 vorgestellt. Das 7-Zoll-Tablet hat ein Full-HD-Display und einen schnelleren Prozessor als das gleichnamige Vorgängermodell.

Artikel veröffentlicht am ,
Neues Memo Pad 7
Neues Memo Pad 7 (Bild: Asus)

Das dürfte bei einigen für Verwirrung sorgen: Das zweite Mal in diesem Jahr hat Asus ein Memo Pad 7 vorgestellt. Das erste Modell kam erst im Juni 2014 auf den Markt und schon gibt es eine verbesserte Version davon. Das neue Memo Pad 7 hat vor allem ein besseres Display, mehr Arbeitsspeicher und einen schnelleren Prozessor bekommen.

  • Memo Pad 7 auf der Ifa 2014 (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Memo Pad 7 auf der Ifa 2014 (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Memo Pad 7 auf der Ifa 2014 (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Memo Pad 7 (Bild: Asus)
  • Memo Pad 7 (Bild: Asus)
Memo Pad 7 auf der Ifa 2014 (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
Stellenmarkt
  1. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg
  2. K & P Computer Service- und Vertriebs-GmbH, Home-Office

Das neue Memo Pad 7 hat einen 7 Zoll großen IPS-Touchscreen mit einer Display-Auflösung von 1.920 x 1.200 Pixeln, während sich das Vorgängermodell noch mit einer Auflösung von 1.280 x 800 Pixeln begnügt. Die Pixeldichte erhöht sich damit von 216 auf 323 ppi. Auf der Rückseite befindet sich eine 5-Megapixel-Kamera mit Autofokus und Pixelmaster-Technik. Damit sollen auch bei schlechten Lichtbedingungen noch gute Fotos gelingen. Auf der Displayseite ist eine 2-Megapixel-Kamera untergebracht.

Im neuen Modell steckt weiterhin ein Intel-Prozessor. Diesmal ist es der 64-Bit-Quad-Core-Prozessor Atom Z3560, der mit einer Taktrate von bis zu 1,83 GHz läuft. Der Arbeitsspeicher wurde verdoppelt und liegt nun bei 2 GByte. Unverändert stehen 16 GByte Flash-Speicher und ein Steckplatz für Micro-SD-Karten mit bis zu 64 GByte bereit. Das Verschieben von Apps auf die Speicherkarte mittels App2SD wird wohl nicht unterstützt.

Android 4.4 mit ZenUI

Asus liefert das Memo Pad 7 mit Android 4.4 alias Kitkat aus. Darauf läuft die Asus-eigene Bedienoberfläche ZenUI. Das Memo Pad 7 unterstützt Single-Band-WLAN nach 802.11 b/g/n, Bluetooth 4.0 und hat einen GPS-Empfänger. Ein NFC-Chip ist nicht eingebaut. Diese Nur-WLAN-Ausführung trägt die Produktnummer ME572C, während das Modell ME572CL zusätzlich ein LTE-Modem besitzt, das alle gängigen LTE-Frequenzen sowie UMTS und GSM abdeckt.

Bei Maßen von 200 x 114,4 x 8,3 mm ist das Tablet 1,3 mm dünner geworden. Leichter ist es auch geworden: Statt 295 Gramm sind es nur 269 Gramm für die Nur-WLAN-Ausführung und 270 Gramm für das LTE-Modell. Der eingebaute Lithium-Polymer-Akku soll eine maximale Einsatzzeit von zehn Stunden erreichen. Unter welchen Bedingungen das erreicht wird, ist nicht bekannt.

Das neue Memo Pad 7 will Asus für 200 Euro auf den Markt bringen. Der Preis gilt vermutlich für die Nur-WLAN-Ausführung, die LTE-Ausführung dürfte etwas teurer sein. Wann der Verkauf hierzulande starten wird, hat der Hersteller noch nicht angegeben.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€
  2. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€
  3. (-70%) 8,99€
  4. (-76%) 11,99€

nille02 03. Sep 2014

Auf das 4.4 Upgrade. Alle anderen Hersteller, mit dem selben SoC, bieten es wohl schon...

Eop 03. Sep 2014

70 euro mehr als der vorgänger, da würd ich mir lieber das gtab 8.4 holen


Folgen Sie uns
       


Pillars of Eternity 2 - Fazit

Das Entwicklerstudio Obsidian hat sich für Pillars of Eternity 2 ein unverbrauchtes Szenario gesucht. Im Fazit zeigen wir Spielszenen aus dem Baldur's-Gate-mäßigen Rollenspiel, das wirkt, als handele es in der Karibik.

Pillars of Eternity 2 - Fazit Video aufrufen
Recycling: Die Plastikwaschmaschine
Recycling
Die Plastikwaschmaschine

Seit Kurzem importiert China kaum noch Müll aus dem Ausland. Damit hat Deutschland ein Problem. Wohin mit all dem Kunststoffabfall? Michael Hofmann will die Lösung kennen: Er bietet eine Technologie an, die den Abfall in Wertstoff verwandelt.
Ein Bericht von Daniel Hautmann


    Noctua NF-A12x25 im Test: Spaltlos lautlos
    Noctua NF-A12x25 im Test
    Spaltlos lautlos

    Der NF-A12x25 ist ein 120-mm-Lüfter von Noctua, der zwischen Impeller und Rahmen gerade mal einen halben Millimeter Abstand hat. Er ist überraschend leise - und das, obwohl er gut kühlt.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. NF-A12x25 Noctua veröffentlicht fast spaltlosen 120-mm-Lüfter
    2. Lüfter Noctua kann auch in Schwarz
    3. NH-L9a-AM4 und NH-L12S Noctua bringt Mini-ITX-Kühler für Ryzen

    Steam Link App ausprobiert: Games in 4K auf das Smartphone streamen
    Steam Link App ausprobiert
    Games in 4K auf das Smartphone streamen

    Mit der Steam Link App lassen sich der Desktop und Spiele vom Computer auf Smartphones übertragen. Im Kurztest mit einem Windows-Desktop und einem Google Pixel 2 klappte das einwandfrei - sogar in 4K.
    Ein Bericht von Marc Sauter

    1. Valve Steam Spy steht nach Datenschutzänderungen vor dem Aus
    2. Insel Games Spielehersteller wegen Fake-Reviews von Steam ausgeschlossen
    3. Spieleportal Bitcoin ist Steam zu unbeständig und zu teuer

      •  /