Tablet: Microsoft ruft Netzkabel älterer Surface Pro zurück

Besitzer eines Surface Pro, Surface Pro 2 oder Surface Pro 3 aufgepasst: Microsoft verschickt neue Netzkabel für die Geräte, sofern sie vor Sommer 2015 gekauft wurden. Es droht das Risiko einer Überhitzung.

Artikel veröffentlicht am ,
Stromkabel eines Surface Pro 2
Stromkabel eines Surface Pro 2 (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)

Microsoft hat angekündigt, in Kürze eine freiwillige Rückrufaktion für die Netzkabel des Surface Pro, des Surface Pro 2 und des Surface Pro 3 zu starten. Hintergrund ist dem Hersteller zufolge eine geringe, aber mögliche Überhitzung des Kabels, wenn es "über einen längeren Zeitraum zu fest gewickelt, verdreht oder eingeklemmt" wurde. Gemeint ist das eigentliche Netzkabel hin zur Steckdose, nicht das Netzteil samt Anschlusskabel für das Surface-Pro-Tablet.

Stellenmarkt
  1. Systemingenieur (m/w/d) Elektrotechnik / Nachrichtentechnik
    Amprion GmbH, Pulheim
  2. IT-Leiter (m/w/d)
    Hays AG, Nürnberg
Detailsuche

Zuerst hatte Channelnomics Europe über die Rückrufaktion berichtet, in Deutschland soll sie am morgigen Freitag, dem 22. Januar 2016, am Nachmittag starten. Microsoft schickt kostenlos ein neues Netzkabel für ein Surface Pro, Surface Pro 2 oder Surface Pro 3, sofern das Gerät vor dem 15. Juli 2015 erworben wurde. Das Netzkabel des aktuellen Surface Pro 4 und die der Surface-Modelle ohne Pro-Suffix sind Redmond zufolge nicht betroffen.

Details zur Rückrufaktion möchte Microsoft in Kürze bekanntgeben.

Nachtrag vom 21. Januar 2016, 16:55 Uhr

Microsoft hat eine Webseite für die Rückrufaktion freigeschaltet. Für ein neues Kabel sind ein Microsoft-Account und die Eingabe einer Versandadresse sowie Telefonnummer notwendig. Ein Kaufnachweis für ein Surface Pro in Form der Seriennummer ist erforderlich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Resident Evil (1996)
Grauenhaft gut

Resident Evil zeigte vor 25 Jahren, wie Horror im Videospiel auszusehen hat. Wir schauen uns den Klassiker im Golem retro_ an.

Resident Evil (1996): Grauenhaft gut
Artikel
  1. Kanadische Polizei: Diebe nutzen Apples Airtags zum Tracking von Luxuswagen
    Kanadische Polizei
    Diebe nutzen Apples Airtags zum Tracking von Luxuswagen

    Autodiebe in Kanada nutzen offenbar Apples Airtags, um Fahrzeuge heimlich zu orten.

  2. 4 Motoren und 4-Rad-Lenkung: Tesla aktualisiert Cybertruck
    4 Motoren und 4-Rad-Lenkung
    Tesla aktualisiert Cybertruck

    Tesla-Chef Elon Musk hat einige Änderungen am Cybertruck angekündigt. Der elektrische Pick-up-Truck wird mit vier Motoren ausgerüstet.

  3. Blender Foundation: Blender 3.0 ist da
    Blender Foundation
    Blender 3.0 ist da

    Die freie 3D-Software Blender bekommt ein Update - wir haben es uns angesehen.
    Von Martin Wolf

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Advent: SanDisk Ultra 3D 1 TB 77€ • KFA2 Geforce RTX 3070 OC 8GB 1.019€ • Alternate (u. a. AKRacing Core SX 269,98€) • Sharkoon PureWriter RGB 44,90€ • Corsair K70 RGB MK.2 139,99€ • 2x Canton Plus GX.3 49€ • Gaming-Monitore günstiger (u. a. Samsung G3 27" 144Hz 219€) [Werbung]
    •  /