Tablet-Finanzierung: Jolla-Community möchte keine Exfat-Lizenzen bezahlen

Für das Jolla-Tablet sollen als nächstes Finanzierungsziel SD-Karten mit bis zu 128 GByte unterstützt werden. Die Community fürchtet Lizenzzahlungen für ExFAT-Patente. Jolla sucht nun nach einer Lösung.

Artikel veröffentlicht am ,
Teile der Jolla-Community wollen nicht für Exfat-Patente bezahlen.
Teile der Jolla-Community wollen nicht für Exfat-Patente bezahlen. (Bild: Jolla)

Wenn die Finanzierungskampagne für das Jolla-Tablet mindestens 1,5 Millionen US-Dollar erreicht, verspricht das Unternehmen, MicroSDHC-Karten mit bis zu 128 GByte in dem Gerät zu unterstützen. Ein vergleichsweise großer Teil der Community befürchtet allerdings, dass Jolla dafür die Software-Patente von Microsoft für das Dateisystem Exfat lizenziert. Die Linux-Enthusiasten glauben, dies befördere ein proprietäres Lock-In und Software-Patente.

Stellenmarkt
  1. Referent (m/w/d) Datenmanagement
    TransnetBW GmbH, Stuttgart
  2. IT-Sachbearbeitung (m/w/d)
    Niedersächsischer Landtag Landtagsverwaltung, Hannover
Detailsuche

Tatsächlich sind für den Zugang zur Spezifikation sowie für die Verwendung der Marke SD Lizenzkosten an eine eigens geschaffene SD-Organisation zu entrichten. Für die laut Spezifikation bis zu 32 GByte großen SDHC-Karten wird standardmäßig FAT32 verwendet, das problemlos mit Linux-Treibern genutzt werden kann, aber auch starken Beschränkungen bei der maximalen Dateigröße unterliegt.

Für Karten mit bis zu 128 GByte, wie Jolla sie unterstützen will, muss die SDXC-Spezifikation genutzt werden, die das von Microsoft erstellte Exfat zwingend vorschreibt. Das schließt wegen der damit verbundenen Software-Patente aber auch Lizenzzahlungen an Microsoft ein. Darüber hinaus sollte die Unterstützung des Dateisystems unter Linux mit freien Treibern für Jolla aber nicht besonders schwierig werden. So stellt Samsung seinen in Android-Geräten genutzten Exfat-Treiber unter der GPLv2 bereit.

Auf einige dieser Einzelheiten gehen auch beteiligte Community-Mitglieder ein. Ebenso wird von Nutzern vorgeschlagen, die Verwendung von Exfat als Opt-In den Käufern des Tablets zu überlassen. Jolla selbst nimmt inzwischen an der Diskussion teil. Man schätze das Interesse an dem Thema, teilt das Unternehmen mit. Zugleich bittet es um ein wenig Zeit, die konkreten Optionen vorzubereiten und umzusetzen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Autonomes Fahren
Was Elon Musk auf dem Radar haben sollte

Außer Tesla setzen fast alle Autohersteller auf Radarsysteme beim autonomen Fahren. Die Sensortechnik ist noch lange nicht ausgereizt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

Autonomes Fahren: Was Elon Musk auf dem Radar haben sollte
Artikel
  1. Carsharing und Autovermietung: Digitaler Führerschein lässt sich aufs Handy laden
    Carsharing und Autovermietung
    Digitaler Führerschein lässt sich aufs Handy laden

    Über den elektronischen Personalausweis lässt sich eine digitale Kopie des Führerscheins aufs Smartphone ziehen. Konkrete Anwendungen sind geplant.

  2. Surface Go 3: Microsofts kleinstes Surface-Tablet kommt mit Windows 11
    Surface Go 3
    Microsofts kleinstes Surface-Tablet kommt mit Windows 11

    Das Surface Go wird mit neuen CPUs für Windows 11 aufbereitet. Es bleibt weiterhin der günstige Einstieg in die Surface-Welt.

  3. Lightning ade: EU will USB-C als alleinige Handy-Ladebuchse vorschreiben
    Lightning ade
    EU will USB-C als alleinige Handy-Ladebuchse vorschreiben

    Die EU-Kommission will eine einheitliche Ladebuchse einführen. USB-C soll zum Aufladen aller möglichen Kleingeräte verwendet werden.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 & Xbox Series X bestellbar • Asus 27" WQHD 144Hz 260,91€ • Alternate-Deals (u. a. Acer Nitro 27" FHD 159,90€) • Neuer Kindle Paperwhite Signature Edition vorbestellbar 189,99€ • Black Week bei NBB: Bis 50% Rabatt (u. a. MSI 31,5" Curved WQHD 165Hz 350€) [Werbung]
    •  /