Abo
  • Services:

Tablet-CPU: Erster Core-M wird noch vor Verfügbarkeit eingestellt

Noch bevor erste Geräte mit Intels Prozessor Core M verfügbar sind, wird der Chip schon zum Auslaufmodell. Er kann nur noch bis September 2014 von PC-Herstellern bestellt werden, wird aber einen Nachfolger erhalten. Nebenbei bestätigt Intel auch die Taktfrequenzen der drei verfügbaren Modelle.

Artikel veröffentlicht am ,
Asus Transformer Book T300 Chi
Asus Transformer Book T300 Chi (Bild: Asus)

"Die Nachfrage am Markt hat sich auf andere Intel-Produkte verlagert" - was in einer Mitteilung (PDF) an PC-Hersteller dramatisch klingt, heißt im Intel-Jargon aber nicht, dass ein Prozessor ganz vom Markt genommen wird. Vielmehr sollen die ersten Core M mit Broadwell-Architektur ein neues Stepping erhalten.

Stellenmarkt
  1. BSH Hausgeräte GmbH, Traunreut
  2. SCHUFA Holding AG, Wiesbaden

Mit diesen weiter entwickelten Versionen eines Chips werden Fehler bereinigt, ohne dass sich funktional viel ändert. Wie Intel Golem.de sagte, werden auch die Core M bald mit einem neuen Stepping wieder verfügbar sein. Das Unternehmen wollte nicht bestätigen, dass die Maßnahme durch den Bug bei den TSX-Funktionen nötig wurde.

Bis dahin müssen sich die PC-Hersteller sputen, denn nur noch bis 26. September 2014 können die ersten Core M bestellt werden, geliefert werden sie dann noch bis Ende November 2014. Bis dahin dürften die CPUs mit neuem Stepping längst verfügbar sein.

  • Drei von Intel bestätigte Modelle des Core M. (Screenshot: Golem.de)
Drei von Intel bestätigte Modelle des Core M. (Screenshot: Golem.de)

Das Dokument nennt auch die Bestellnummern der drei Prozessoren: 5Y70, 5Y10 und 5Y10A, die Takte dafür betragen 1,1, 0,8 und 0,8 GHz. Dabei wird es sich wohl nur um die Basistakte handeln, der Turbo-Boost der Core M soll unbestätigten Angaben nach ein Vielfaches des Basistaktes erreichen. Die gleiche Basisfrequenz von 0,8 GHz der beiden kleineren Modelle deutet zudem auf eine besonders stromsparende Version hin.

Der Core M, für den Intel auf der Computex 2014 seit Jahren erstmals wieder eine neue Prozessormarke eingeführt hatte, soll auf der IFA 2014 mit zahlreichen Tablets und anderen Geräten vorgestellt werden. Einer der ersten Rechner damit ist das Transformer Chi von Asus.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€
  2. 20,99€
  3. 19,99€
  4. 15,99€

fokka 27. Aug 2014

wenn du "dringend" einen neuen arbeitsrechner brauchst und dir das sp3 zusagt spricht...

Lala Satalin... 27. Aug 2014

Du hast das wohl nicht verstanden... Wofür Intel nur ein Takt braucht, braucht AMD drei.


Folgen Sie uns
       


Hyundai Ioniq - Test

Wir sind den elektrisch angetriebenen Hyundai Ioniq ausgiebig Probe gefahren.

Hyundai Ioniq - Test Video aufrufen
HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  2. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort
  3. Vive Focus HTC stellt autarkes VR-Headset vor

Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern
  2. Vor Anhörungen Zuckerberg nimmt alle Schuld auf sich
  3. Facebook Verschärfte Regeln für Politwerbung und beliebte Seiten

Xperia XZ2 Compact im Test: Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos
Xperia XZ2 Compact im Test
Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos

Sony konzentriert sich beim Xperia XZ2 Compact erneut auf die alte Stärke der Serie und steckt ein technisch hervorragendes Smartphone in ein kompaktes Gehäuse. Heraus kommt ein kleines Gerät, das kaum Wünsche offenlässt und in dieser Größenordnung im Grunde ohne Konkurrenz ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Xperia XZ2 Premium Sony stellt Smartphone mit lichtempfindlicher Dualkamera vor
  2. Sony Grundrauschen an Gerüchten über die Playstation 5 nimmt zu
  3. Playstation Sony-Chef Kaz Hirai verabschiedet sich mit starken Zahlen

    •  /