Tablet-Betriebssystem: iPadOS 14.7 mit Verzögerung erschienen

Apple hat erst zwei Tage nach iOS 14.7 auch iOS 14.7 für iPads veröffentlicht. Mit beiden Updates werden auch zahlreiche Sicherheitslücken geschlossen.

Artikel veröffentlicht am ,
iPadOS 14
iPadOS 14 (Bild: Apple/Screenshot: Golem.de)

Apple hat iPadOS 14.7 mit zwei Tagen Verspätung veröffentlicht - iOS 14.7 erschien nämlich bereits vorher. Das Update enthält Verbesserungen für die misslungene Podcasts-App, eine Korrektur für Apple Music und die Behebung eines Kopfhörerproblems speziell beim iPad.

Stellenmarkt
  1. Wissenschaftliche Mitarbeiterin (m/w/d) an der Fakultät für Informatik
    Universität der Bundeswehr München, Neubiberg (Home-Office möglich)
  2. Cloud Administrator*in (w/m/d)
    dedicom Deutsche DirektComputer GmbH, München (Home-Office möglich)
Detailsuche

Wie iOS enthält auch iPadOS 14.7 neue Timer-Verwaltungsfunktionen in der Home-App. Damit können Timer über die Home-App auf dem iPhone und iPad gesetzt und verwaltet werden.

Für Apple-Card-Nutzer wird die Möglichkeit von Familienkonten mit unterschiedlichem Kreditlimit eingeführt, wobei dennoch alle Karten über ein Bankkonto abgewickelt werden.

Darüber hinaus soll die Menüoption "Wiedergabeliste teilen" wieder in Apple Music auftauchen und die verlustfreie Audiowiedergabe von Dolby Atmos und Apple Music nicht mehr unerwartet stoppen.

Golem Karrierewelt
  1. Advanced Python – Fortgeschrittene Programmierthemen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    23.-25.01.2023, Virtuell
  2. Deep-Dive Kubernetes – Production Grade Deployments: virtueller Ein-Tages-Workshop
    20.09.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Bisher konnte es passieren, dass die Audiowiedergabe fehlerhaft war, wenn ein USB-C-auf-3,5-mm-Kopfhöreranschluss-Adapter mit dem iPad verwendet wurde. Das Problem soll nun behoben worden sein.

Zudem schließt Apple zahlreiche Sicherheitslücken mit den beiden Betriebssystemen - unter anderem den WLAN-Fehler in iPhones und iPad. Deren Netzwerk-Stack stürzte ab, wenn das mobile Gerät eine Verbindung mit einem WLAN aufnehmen wollte, dessen SSID eine spezielle Zeichenkette enthält. Zunächst wurde davon ausgegangen, dass es sich dabei um einen Format-String-Fehler handelt. Wie Forscher von Zecops berichten, konnte in Kombination mit anderen Angriffstechniken auch Code auf dem iPhone oder iPad ausgeführt werden.

Die Pegasus-Spyware wird in den Sicherheitshinweisen nicht erwähnt. Sie wurde eingesetzt, um Menschenrechtsaktivisten, Anwälte, Journalisten und Politiker anzugreifen. Diese Spyware nutzt Apples iMessage-System als Vektor, um Zero-Click-Attacken auszuführen, und es ist unklar, ob Apple das Problem schon behoben hat.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Microsoft
Exchange Server von gut versteckter Hintertür betroffen

Sicherheitsforscher haben eine Backdoor gefunden, die zuvor gehackte Exchange-Server seit 15 Monaten zugänglich hält.

Microsoft: Exchange Server von gut versteckter Hintertür betroffen
Artikel
  1. Ayn Loki Zero: Dieses PC-Handheld kostet nur 200 US-Dollar
    Ayn Loki Zero
    Dieses PC-Handheld kostet nur 200 US-Dollar

    Es ist das bisher günstigste Modell in einer Reihe von vielen: Der Loki Zero mit 6-Zoll-Display nutzt einen Athlon-Prozessor mit Vega-Grafik.

  2. US-Streaming: Immer mehr Netflix-Abonnenten kündigen nach einem Monat
    US-Streaming
    Immer mehr Netflix-Abonnenten kündigen nach einem Monat

    Netflix hat zunehmend Probleme, neue Abonnenten zu halten. Der Anteil an Neukunden, die nach einem Monat wieder kündigen, steigt.

  3. Ducati V21L: Ducatis elektrische Rennmaschine schafft 275 km/h
    Ducati V21L
    Ducatis elektrische Rennmaschine schafft 275 km/h

    Ducati testet seit einem halben Jahr ein Elektromotorrad für den Rennsport. Der italienische Hersteller nennt Details zu Leistung und Einsatz.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Gigabyte RX 6800 679€ • Samsung SSD 2TB (PS5-komp.) 249,90€ • MindStar (Zotac RTX 3090 1.399€) • Top-Spiele-PC mit AMD Ryzen 7 RTX 3070 Ti 32GB 1.700€ • Nanoleaf günstiger • Alternate (TeamGroup DDR4-3600 16GB 49,99€) Switch OLED günstig wie nie: 333€ [Werbung]
    •  /