• IT-Karriere:
  • Services:

Tablet: Apple soll iPad-Vorstellung im Oktober planen

Apple soll laut unbestätigten Informationen noch im Oktober 2013 das nächste iPad und iPad Mini, aber auch Neues zum Mac Pro und OS X 10.9 Mavericks bekanntgeben.

Artikel veröffentlicht am ,
Tablet: Apple soll iPad-Vorstellung im Oktober planen
(Bild: Andreas Donath/Golem.de)

Apple plant eine Produktvorstellung am 22. Oktober 2013. Das hat das Blog All Things D aus informierten Kreisen erfahren. Vorgestellt werden Neuigkeiten für die iPad-Produktserie des US-Konzerns, aber es sollte auch Informationen zum neuen Mac Pro und OS X 10.9 Mavericks geben, der derzeit in Entwicklung befindlichen Version des Betriebssystems.

Stellenmarkt
  1. PROSIS GmbH, verschiedene Standorte
  2. Bundesnachrichtendienst, Pullach

Der Ort für das Medienevent steht noch nicht fest.

Das iPad der fünften Generation soll nach den Informationen von All Things D flacher sein und ein leichteres Design, ähnlich dem iPad Mini, bieten. Dazu kommt eine verbesserte Kamera und ein 64-Bit A7-Chip. Das iPad Mini der zweiten Generation erhält ein Retina-Display und wohl auch einen A7. Ob es mit einem Fingerabdrucklesegerät wie das neue iPhone ausgestattet sein wird, ist nicht bekannt.

Das neue iPad Mini soll nach bisherigen Berichten im vierten Quartal 2013 mit einem Retina-Display auf den Markt kommen. Bereits Anfang Juli 2013 hatte die Digitimes berichtet, dass für das iPad Mini eine Ausstattung mit einem Retina-Display geprüft werde. Das Tablet werde zum Jahresende 2013 erscheinen. Geprüft werde auch ein Display mit einem Zero-Bezel-Design. Um die Bildfläche herum soll nur ein kaum sichtbarer Rahmen vorhanden sein. Vorbild seien große Smartphones von Samsung und HTC.

Das aktuelle iPad Mini erschien im Oktober 2012 und unterschied sich vor allem durch seine Größe von den bisherigen iPads. Sein Display maß in der Diagonalen rund 20 cm (7,9 Zoll) und erreichte mit 1.024 x 768 Pixeln die Auflösung der ersten Generation des iPads.

Konzernchef Tim Cook erklärte bei Bekanntgabe der Quartalszahlen, Apple arbeite "an erstaunlichen neuen Produkten, die im Herbst 2013 und während des Jahres 2014 erscheinen werden". Am 10. September 2013 wurden die Smartphones iPhone 5S und iPhone 5C vorgestellt.

Der US-Konzern konnte im vergangenen Quartal 14,6 Millionen iPads absetzen, ein Rückgang im Vergleich zu 17 Millionen im Vorjahresquartal.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

virtual 09. Okt 2013

Nee, ich denke eher, sie wollen überhaupt die MS-Medienpräsenz zum Marktstart von...

plantoschka 09. Okt 2013

Ich kauf nix vom Fallobst ! Der Kommentar erzeugt hier vermutlich mehr positives...

iMattView 09. Okt 2013

wird aber wohl auch etwa das selbe kosten wie ein mbp Retina. Ausserdem, wer sagt denn...

ooooDanieloooo 09. Okt 2013

Die "erstaunlichen neuen Produkte" werden glaube ich schon seit 2 Jahren angekündigt...

booyakasha 09. Okt 2013

Yay!!! Wie haben wir doch alle auf diesen Moment gewartet. Wer braucht schon einen...


Folgen Sie uns
       


Death Stranding - Fazit

Das Actionspiel Death Stranding schickt uns in eine düstere Welt voller Gefahren - und langer Wanderungen. Das aktuelle Werk von Stardesigner Hideo Kojima erscheint für Playstation 4 und Mitte 2020 für Windows-PC.

Death Stranding - Fazit Video aufrufen
Threadripper 3970X/3960X im Test: AMD wird uneinholbar
Threadripper 3970X/3960X im Test
AMD wird uneinholbar

7-nm-Fertigung, Zen-2-Architektur und dank Chiplet-Design keine Scheduler-Probleme unter Windows 10: AMDs Threadripper v3 überzeugen auf voller Linie, die CPUs wie die Plattform. Intel hat im HEDT-Segment dem schlicht nichts entgegenzusetzen. Einzig Aufrüster dürften sich ärgern.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Via Technologies Centaur zeigt x86-Chip mit AI-Block
  2. Nuvia Apples Chip-Chefarchitekt gründet CPU-Startup
  3. Tiger Lake Intel bestätigt 10-nm-Desktop-CPUs

Macbook Pro 16 Zoll im Test: Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn
Macbook Pro 16 Zoll im Test
Ein Schritt zurück sind zwei Schritte nach vorn

Keine Butterfly-Tastatur mehr, eine physische Escape-Taste, dünnere Displayränder: Es scheint, als habe Apple beim Macbook Pro 16 doch auf das Feedback der Nutzer gehört und ist einen Schritt zurückgegangen. Golem.de hat sich angeschaut, ob sich die Änderungen auch lohnen.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Audioprobleme Knackgeräusche beim neuen Macbook Pro 16 Zoll
  2. iFixit Kleber und Nieten im neuen Macbook Pro 16 Zoll
  3. Macbook Pro Apple gibt fehlerhafte Butterfly-Tastatur auf

Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest: Bose zeigt Sonos, wie es geht
Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest
Bose zeigt Sonos, wie es geht

Der Portable Home Speaker ist Boses erster smarter Lautsprecher mit Akkubetrieb. Aus dem kompakten Gehäuse wird ein toller Klang und eine lange Akkulaufzeit geholt. Er kann anders als der Sonos Move sinnvoll als smarter Lautsprecher verwendet werden. Ganz ohne Schwächen ist er aber nicht.
Ein Praxistest von Ingo Pakalski

  1. ANC-Kopfhörer Bose macht die Noise Cancelling Headphones 700 besser
  2. Anti-Schnarch-Kopfhörer Bose stellt Sleepbuds wegen Qualitätsmängeln ein
  3. Noise Cancelling Headphones 700 im Test Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

    •  /