Tablet: Apple plant iPad Pro mit Thunderbolt noch im April

Apple plant ein neues iPad Pro, das angeblich im April 2021 kommen und mit Thunderbolt bessere Anschlussmöglichkeiten bieten soll.

Artikel veröffentlicht am ,
iPad Pro
iPad Pro (Bild: Apple/Composing: Andreas Donath)

Thunderbolt soll in das iPad Pro kommen. Das berichtet Bloomberg unter Berufung auf Quellen aus Apples Lieferkette. Die neuen iPads sollen im April 2021 angekündigt werden.

Stellenmarkt
  1. (Junior-)Projektmanager Daten und Web (m/w/d)
    Buben & Mädchen GmbH, Mainz
  2. Linux Systemadministrator (m/w/d)
    Stiftung Kirchliches Rechenzentrum Südwestdeutschland, Eggenstein-Leopoldshafen
Detailsuche

Die Tablets sollen wie üblich mit schnelleren Prozessoren als die Vorgänger ausgerüstet werden. Auch eine verbesserte Kamerafunktion soll Apple integriert haben. Wie diese genau aussieht, geht aus dem Bericht nicht hervor.

Die neuen Tablets sollen den aktuellen iPad Pros optisch stark ähneln und in den Bildschirmgrößen von 11 Zoll und 12,9 Zoll erhältlich sein.

iPad-Leistung auf M1-Niveau

Der Prozessor soll mit der Leistung des in Macs verwendeten M1-Chips vergleichbar, aber nicht mit diesem identisch sein. Beim größeren Modell plant Apple dem Bericht nach, einen Mini-LED-Bildschirm einzubauen. Die Technik verspricht eine größere Helligkeit und ein besseres Kontrastverhältnis.

Golem Akademie
  1. Java EE 8 Komplettkurs: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    24.–28. Januar 2022, virtuell
  2. SAMBA Datei- und Domänendienste einrichten: virtueller Drei-Tage-Workshop
    7.–9. März 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Außerdem soll Apple bei den Anschlüssen eine kleine, aber wichtige Veränderung planen: Das iPad Pro soll mit einer Thunderbolt-Schnittstelle ausgerüstet werden. Der USB-C-Type-Stecker muss dazu nicht geändert werden, doch durch die Erweiterung können zusätzliche Displays, Festplatten und andere Peripherie an das Tablet angeschlossen werden. Auch Verbesserungen bei der Übertragungsgeschwindigkeit sind denkbar.

Ob die neue Schnittstelle Thunderbolt 3 oder 4 unterstützt, wird sich noch zeigen. Damit wären Übertragungsraten von bis zu 40 GBit/s möglich.

Auch die kleinen iPads bekommen 2021 Updates

Bloomberg berichtet weiter, dass Apple durch die Pandemie deutlich mehr iPads als in den Jahren zuvor verkauft habe. Das iPad Pro wurde zufällig im März 2020 aktualisiert und könnte nun wieder eine Erneuerung erhalten. Dem Bericht nach soll das günstigste iPad auch noch in diesem Jahr ersetzt werden - durch ein dünneres und leichteres Modell. Das iPad Mini soll durch ein etwas größeres Modell mit schmalerem Rahmen ausgetauscht werden. Wann dies der Fall sein soll, meldete Bloomberg nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Feldversuch E-Mobility-Chaussee
So schnell bringen E-Autos das Stromnetz ans Limit

Das Laden von Elektroautos stellt Netzbetreiber auf dem Land vor besondere Herausforderungen. Ein Pilotprojekt hat verschiedene Lösungen getestet.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

Feldversuch E-Mobility-Chaussee: So schnell bringen E-Autos das Stromnetz ans Limit
Artikel
  1. Encrochat-Hack: Damit würde man keinen Geschwindigkeitsverstoß verurteilen
    Encrochat-Hack
    "Damit würde man keinen Geschwindigkeitsverstoß verurteilen"

    Der Anwalt Johannes Eisenberg hat sich die Daten aus dem Encrochat-Hack genauer angesehen und viel Merkwürdiges entdeckt.
    Ein Interview von Moritz Tremmel

  2. Geforce Now (RTX 3080) im Test: 1440p120 mit Raytracing aus der Cloud
    Geforce Now (RTX 3080) im Test
    1440p120 mit Raytracing aus der Cloud

    Höhere Auflösung, mehr Bilder pro Sekunde, kürzere Latenzen: Geforce Now mit virtueller Geforce RTX 3080 ist Cloud-Gaming par excellence.
    Ein Test von Marc Sauter

  3. SpaceX: Starlink testet Satelliteninternet in Flugzeugen
    SpaceX
    Starlink testet Satelliteninternet in Flugzeugen

    Bald dürften mehrere Flugesellschaften Starlink-Service anbieten. Laut einem Manager soll es so schnell wie möglich gehen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Gaming-Monitore zu Bestpreisen (u. a. Samsung G9 49" 32:9 Curved QLED 240Hz 1.149€) • Spiele günstiger: PC, PS5, Xbox, Switch • Zurück in die Zukunft Trilogie 4K 31,97€ • be quiet 750W-PC-Netzteil 87,90€ • Cambridge Audio Melomonia Touch 89,95€ • Gaming-Stühle zu Bestpreisen [Werbung]
    •  /