Tablet: Apple bringt neues iPad und iPad Mini

Apple hat ein neues iPad präsentiert, das mit einem A13 Bionic und einem Bildschirm mit einer Diagonale von 10,2 Zoll ausgerüstet ist. Das iPad Mini ist 8,3 Zoll groß.

Artikel veröffentlicht am ,
iPad Mini
iPad Mini (Bild: Apple)

Der A13 Bionic im neuen iPad (9. Generation) soll 20 Prozent schneller sein als das bisherige Modell mit A12-SoC. Die Frontkamera arbeitet mit 12 Megapixel und einem Winkel von 122 Grad. Das bisher dem iPad Pro vorbehaltene Feature Centerstage rückt Personen, die nicht ganz mittig vor dem iPad sitzen, in die Bildmitte. Auch eine Truetone-Farbabstimmung auf die Umgebungsfarbtemperatur ist vorhanden.

Stellenmarkt
  1. Projektmanager Digitalisierung (m/w/d)
    Villeroy & Boch AG Hauptverwaltung, Mettlach
  2. IT-Systemadministrator für Infrastruktur (m/w/d)
    CREATON GmbH, Wertingen
Detailsuche

Der Apple Pencil der ersten Generation wird ebenfalls unterstützt.

Das neue iPad mit A13 SoC soll ab der kommenden Woche erhältlich sein und startet mit 64 GByte Speicherplatz. Es ist optional auch mit Mobilfunk-LTE-Modul erhältlich.

Die WLAN-Modelle des iPad sind ab 379 Euro erhältlich, die Mobilfunk-Versionen kosten ab 519 Euro. Die Tablets sind in Silber und Space Grau verfügbar. Das neue iPad hat eine Speicherkapazität von 64 GByte in der Einstiegskonfiguration - doppelt so viel wie bei der vorherigen Generation. Es gibt auch eine 256-GByte-Option.

Golem Karrierewelt
  1. ITIL 4® Foundation: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    12./13.12.2022, virtuell
  2. Adobe Premiere Pro Aufbaukurs: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    26./27.01.2023, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Apple hat zudem das iPad Mini in einer neuen Version vorgestellt, die an das iPad Pro erinnert. Es ist mit dem A15 Bionic ausgerüstet, der auch im iPhone 13 eingesetzt wird.

Vier Gehäusefarben stehen den Kunden zur Auswahl: Rosé, Polarstern, Violett und Space Grau. Das Display reicht bis zum Rand und ist 8,3 Zoll groß und erreicht eine Helligkeit bis 500 nits. Touch ID ist im Einschaltknopf eingebaut. Das iPad Mini verfügt über einen USB-C-Anschluss und ist mit einem 5G-Modem ausgerüstet. Die Rückseitenkamera mit 12 Megapixel mit f/1,8 und Blitz-LED wird durch eine Frontkamera mit 12 Megapixelkamera ergänzt, die ebenfalls Centerstage unterstützt. Die Hauptkamera kann 4K-Videos aufnehmen. Dazu kommen Stereolautsprecher. Die zweite Generation des Apple Pencil wird ebenfalls unterstützt.

Der USB-C Anschluss des iPad Mini kann Daten mit bis zu 5 Gbit/s übertragen und erlaubt auch den Anschluss von Display mit 4K-Auflösung.

Die WLAN-Modelle des iPad Mini sind ab 549 Euro erhältlich, die 5G-Modelle ab 719 Euro. Das Tablet ist mit 64 und 256 GByte erhältlich und soll ab Freitag, den 24. September 2021 ausgeliefert werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Tesla-Fabrik
In Grünheide soll "totales Chaos" herrschen

Die Tesla-Fabrik in Grünheide hinkt ihren Produktionszielen noch weit hinterher. Es gibt zu wenig Personal oder die Mitarbeiter kündigen wieder.

Tesla-Fabrik: In Grünheide soll totales Chaos herrschen
Artikel
  1. Elbit Systems Deutschland: Neue Bundeswehr-Funkgeräte lösen Retrogeräte von 1982 ab
    Elbit Systems Deutschland
    Neue Bundeswehr-Funkgeräte lösen Retrogeräte von 1982 ab

    Vor rund einem Jahr hat das Beschaffungsamt der Bundeswehr für 600 Millionen Euro Tausende Funkgeräte aus dem Jahr 1982 nachbauen lassen. Nun werden ganz neue angeschafft.

  2. Europäischer Rat: Einigung über Bargeldobergrenze von 10.000 Euro
    Europäischer Rat
    Einigung über Bargeldobergrenze von 10.000 Euro

    Der Europäische Rat hat sich auf eine Bargeldobergrenze von 10.000 Euro verständigt. Auch Kryptowährungen sollen streng reguliert werden.

  3. Angespielt: Diablo 4 wird brutal, makaber und ein bisschen eklig
    Angespielt
    Diablo 4 wird brutal, makaber und ein bisschen eklig

    Open-World-Freiheiten, dynamische Events und eine geteilte Spielwelt: Golem.de hat Diablo 4 angespielt und mit den Entwicklern gesprochen.
    Von Olaf Bleich

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bei Amazon bestellbar • Tiefstpreise: Asus RTX 4080 1.689,90€, MSI 28" 4K 579€, Roccat Kone Pro 39,99€, Asus RTX 6950 XT 939€ • Alternate: Acer Gaming-Monitor 27" 159,90€, Razer BlackWidow V2 Mini 129,90€ • 20% Extra-Rabatt bei ebay • Amazon Last Minute Angebote [Werbung]
    •  /