Abo
  • Services:

Tablet: AMD plant Prozessoren mit integriertem Spannungsregler

Intels Haswell bietet bereits integrierte Spannungsregler, AMD will 2015 nachziehen: Der Hersteller arbeitet an Prozessoren mit FIVRs, da diese die Leistungsaufnahme sowohl unter Last als auch im Leerlauf verringern.

Artikel veröffentlicht am ,
Nach feinkörnigen Spannungen sollen integrierte Regler folgen.
Nach feinkörnigen Spannungen sollen integrierte Regler folgen. (Bild: AMD)

AMDs umfangreiche Präsentation, die der Hersteller für den Mullins-Test verteilt hat, gibt einen Ausblick, wie künftig die Effizienz von Notebooks und Tablets verbessert werden soll. Ein wichtiger Schritt sind in das System on a Chip (SoC) oder in den Prozessor integrierte Spannungsregler.

Stellenmarkt
  1. Viega Holding GmbH & Co. KG, Attendorn
  2. Allianz Private Krankenversicherungs-AG, München

Solche Fully Integrated Voltage Regulators (FIVR) hat bisher nur Intel in seine Haswell-Prozessoren in Serie integriert. Statt eine Vielzahl von externen Reglern auf dem Mainboard zu verbauen, sitzen nur noch zwei FIVRs im CPU-Gehäuse. Der eine steuert die Spannung von CPU, Grafikeinheit, Ringbus sowie System Agent, der andere die des Speichercontrollers.

Durch integrierte Spannungsregler sinkt die Leistungsaufnahme der kompletten Plattform, da die Spannungsversorgung einfach zu implementieren ist und schneller sowie feinkörniger auf wechselnde Lastzustände reagiert. Im Leerlauf sind tiefere Schlafzustände wie C9 und C10 möglich, was besonders für Tablets und Ultrabooks wichtig ist. Intels C10-Modus eines Haswell-Chips soll nur 18 Milliwatt benötigen, der C6-Modus ähnlich dem von AMD hingegen 320 Milliwatt.

2015 möchte AMD erste Prozessoren mit integrierten Spannungsreglern veröffentlichen, dazu sollen weitere Stromsparmethoden und ein erneut überarbeiteter Turbo kommen. Noch hat der Hersteller keinen Namen für die Generation nach Mullins/Beema angekündigt (wenngleich Nolan/Amur auf einer Roadmap auftauchen), auf Kaveri aber soll Carrizo folgen. Möglicherweise versucht AMD auch, FIVRs in seine ARM-Chips wie den Cambridge-Nachfolger des Opteron A1100 zu verbauen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 4,25€

MarioWario 01. Mai 2014

BTW was ist eigntlich aus dem integrierten WLAN geworden ?

Lala Satalin... 30. Apr 2014

Es sei denn die 320 Milliwolt liegen bei einem angegebenen Strom an.


Folgen Sie uns
       


Asus ROG Phone - Hands On auf der Computex 2018

Das ROG ist ein interessantes Konzept, das sich schon beim an Gamer gerichteten Design von anderen Telefonen unterscheidet. Außergewöhnlich sind die vielen Zubehörteile: darunter ein Handheld-Adapter, ein Desktop-Dock, ein Anstecklüfter und ein Controllermodul. Wir haben es uns angeschaut.

Asus ROG Phone - Hands On auf der Computex 2018 Video aufrufen
Elektromobilität: Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen
Elektromobilität
Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen

Die Anschaffung eines Elektroautos scheitert häufig an der fehlenden Lademöglichkeit am heimischen Parkplatz. Doch die Bundesregierung will vorerst keinen eigenen Gesetzesentwurf für einen Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern vorlegen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. ID Buzz und Crozz Volkswagen will Elektroautos in den USA bauen
  2. PFO Pininfarina plant Elektrosupersportwagen mit 400 km/h
  3. Einride Holzlaster T-Log fährt im Wald elektrisch und autonom

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

    •  /