Tablet: Amazons Fire HD 10 mit Tastatur und Office-Abo für 220 Euro

Amazon hat das neue Fire HD 10 vorgestellt und bietet das Tablet auch in einer Variante mit Tastatur und Office-Abo an.

Artikel veröffentlicht am ,
Neues Fire HD 10
Neues Fire HD 10 (Bild: Amazon)

Nach etwa 1,5 Jahren bringt Amazon ein aktualisiertes Fire HD 10 auf den Markt. Das Fire-OS-Tablet ist auf einen möglichst günstigen Preis ausgerichtet. Neuerdings gibt es das Tablet in deutlich mehr unterschiedlichen Ausführungen als bisher. Dabei will Amazon das Fire HD 10 künftig auch stärker als Produktivgerät vermarkten. Als weitere Veränderung gibt es neue Funktionen für Amazons Kindersicherung.

Stellenmarkt
  1. Manager Informationssicherheit / Datenschutz Erzeugung (w/m/d)
    EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Stuttgart
  2. Softwareentwickler C# / .NET (m/w/d)
    IS Software GmbH, Regensburg
Detailsuche

Das Display des Fire HD 10 ist 10,1 Zoll groß und hat eine Auflösung von 1.920 x 1.200 Pixeln. Das gesamte Gehäuse soll jetzt dünner sein und die Displayhelligkeit ist nach Amazon-Angaben im Vergleich zum Vorgängermodell erhöht worden. Das Tablet setzt auf einen Achtkernprozessor mit einer maximalen Taktrate von 2 GHz.

Das neue Fire HD 10 hat 3 GByte Arbeitsspeicher und kann entweder mit 32 oder 64 GByte Speicher erworben werden. Beide Modelle haben einen Steckplatz für Micro-SD-Karten. Die Akkulaufzeit wird mit bis zu zwölf Stunden angegeben. Das neue Tablet bietet neuerdings im auf Android basierenden Fire OS eine Funktion, mit der zwei Apps nebeneinander im Split-Screen-Betrieb verwendet werden können. Wie auch bisher bieten die Fire-Tablets einen speziellen Echo-Show-Modus und lassen sich ähnlich wie ein Echo Show mit der Stimme steuern.

Fire HD 10 Plus mit mehr Speicher

Zudem bringt Amazon mit dem Fire HD 10 Plus eine verbesserte Version, die statt 3 GByte Arbeitsspeicher 4 GByte sowie drahtloses Aufladen wie beim Fire HD 8 Plus bietet. Als Zubehör kann eine passende Ladestation dazu gekauft werden. Außerdem soll das Plus-Modell eine griffigere Rückseite haben.

Golem Akademie
  1. Penetration Testing Fundamentals: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    17.–18. Januar 2022, Virtuell
  2. Cloud Computing mit Amazon Web Services (AWS): virtueller Drei-Tage-Workshop
    14.–16. Februar 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Sowohl vom Fire HD 10 als auch vom Plus-Modell gibt es erstmals ein sogenanntes Produktivitäts-Set, bei dem das jeweilige Tabletmodell zusammen mit einer andockbaren Bluetooth-Tastatur und einem Jahresabo für Microsoft 365 Single erworben werden kann. Die dafür passende Tastatur kann auch einzeln nachgekauft werden. Beim Plus-Modell passt das Tablet mit der entsprechenden Halterung nicht mehr optimal auf die Ladestation, wird aber drahtlos geladen.

  • Fire HD 10 Kids Pro (Bild: Amazon)
  • Fire HD 10 Kids Pro (Bild: Amazon)
  • Fire HD 10 Kids Pro (Bild: Amazon)
  • Fire HD 10 Kids (Bild: Amazon)
  • Fire HD 10 Kids (Bild: Amazon)
  • Fire HD 10 Kids (Bild: Amazon)
  • Fire HD 10 Plus im Ladedock (Bild: Amazon)
  • Fire HD 10 Plus (Bild: Amazon)
  • Fire HD 10 mit passender Tastatur  (Bild: Amazon)
  • Fire HD 10 mit passender Tastatur  (Bild: Amazon)
  • Fire HD 10 mit passender Tastatur  (Bild: Amazon)
  • Fire HD 10 mit passender Tastatur  (Bild: Amazon)
  • Fire HD 10 (Bild: Amazon)
  • Fire HD 10 (Bild: Amazon)
Fire HD 10 mit passender Tastatur (Bild: Amazon)

Das Fire HD 10 wird auch als neue Kids-Variante angeboten. Dann gehört zum Kaufpreis ein Abo von Kids+, bei dem Amazon spezielle Inhalte für Kinder bereitstellt. Außerdem gibt es dafür eine passende Hülle, die das Tablet vor Beschädigungen bewahren soll. Des Weiteren bietet Amazon eine Kids-Pro-Variante mit einer dünneren Hülle für ältere Kinder an. Amazon will den Funktionsumfang der Kids-Oberfläche erweitern und nennt das Kids Pro.

Damit sollen die Kinder-Tablets auch für ältere Kinder noch gut nutzbar sein. So gibt es neue Einstellungen für den Browser und es lassen sich neuerdings Alexa-Anrufe in einem Kinderprofil durchführen oder annehmen. Dabei legen die Eltern fest, welche Kontakte angerufen werden dürfen. Zudem sind Ankündigungen auf anderen Alexa-Geräten im Haushalt möglich. Weitere Alexa-Funktionen bleiben im Kindermodus weiterhin gesperrt.

Außerdem kann der Amazon-App-Shop eingeschränkt in einem Kinderprofil verwendet werden. Vor jeder App-Installation müssen Eltern den entsprechenden Kauf oder Download genehmigen. Die Neuerungen gelten unabhängig vom Abo für Kids+ und stehen im entsprechenden Kinderprofil zur Verfügung.

Fire HD 10-Tablet - 10,1 Zoll großes Full HD-Display (1080p), 32 GB, Schwarz, Ohne Werbung

Neue Fire-Tablets mit und ohne Werbeschaltungen

Amazon bietet das Fire HD 10 in vielen Ausführungen mit Werbung auf dem Sperrbildschirm an. Wer das nicht möchte, muss jeweils 15 Euro mehr bezahlen. Mit Werbeeinblendungen kostet das Fire HD 10 mit 32 GByte 150 Euro, das Modell mit 64 GByte gibt es für 190 Euro. Ohne Werbung kostet das 32-GByte-Modell 165 Euro und das 64-GByte-Modell 205 Euro.

Das Fire HD 10 Plus mit 32 GByte wird mit Werbung für 180 Euro angeboten, mit 64 GByte kostet es 220 Euro. Ohne Werbung steigen die Preise auf 195 Euro bzw. 235 Euro. Das Ladedock kann einzeln für 50 Euro bestellt werden und für 40 Euro gibt es passende Schutzhüllen.

Das Fire HD 10 mit 32 GByte kostet mit Werbung als Produktivitäts-Set 215 Euro, die 64-GByte-Ausführung kostet 255 Euro. Ohne Werbeschaltungen sind es 230 Euro bzw. 270 Euro. Das Fire HD 10 Plus mit 32 GByte wird im Produktivitäts-Set für 245 Euro angeboten, für die 64-GByte-Variante verlangt Amazon 285 Euro. Ohne Werbebotschaften steigt der Preis auf 260 Euro bzw. 300 Euro. Die dazu passende Tastatur kann einzeln für 50 Euro gekauft werden.

Das Fire HD 10 Kids sowie das Fire HD 10 Pro Kids kostet jeweils 200 Euro. Die Kids-Modelle werden generell ohne Werbung angeboten. Alle neuen Fire-HD-10-Modelle können bei Amazon vorbestellt werden und sollen am 26. Mai 2021 ausgeliefert werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bald exklusiv bei Disney+
Serien verschwinden aus Abos von Netflix und Prime Video

Acht Serienklassiker gibt es bald nur noch exklusiv bei Disney+ im Abo. Dazu gehören Futurama, Family Guy und 24.
Von Ingo Pakalski

Bald exklusiv bei Disney+: Serien verschwinden aus Abos von Netflix und Prime Video
Artikel
  1. Chorus im Test: Action im All plus galaktische Grafik
    Chorus im Test
    Action im All plus galaktische Grafik

    Schicke Grafik und ein sprechendes Raumschiff: Chorus von Deep Silver entpuppt sich beim Test als düsteres und spannendes Weltraumspiel.
    Von Peter Steinlechner

  2. Mobilfunkexperte: Afghanischer Ex-Minister hat nach Lieferando einen neuen Job
    Mobilfunkexperte
    Afghanischer Ex-Minister hat nach Lieferando einen neuen Job

    Der frühere afghanische Kommunikationsminister Syed Sadaat arbeitet nicht mehr bei Lieferando in Leipzig. Nun wird er Partner bei einem Maskenhersteller.

  3. Edge-Browser: Microsoft will Installation von Chrome verhindern
    Edge-Browser
    Microsoft will Installation von Chrome verhindern

    Microsoft intensiviert sein Vorgehen gegen andere Browser: Vor der Installation von Chrome wird Edge übertrieben gelobt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Advent: Toshiba Canvio 6TB 88€ • KFA2 Geforce RTX 3070 OC 8GB 1.019€ • Netgear günstiger (u. a. 5-Port-Switch 16,89€) • Norton 360 Deluxe 2022 18,99€ • Gaming-Monitore zu Bestpreisen (u. a. Samsung G3 27" FHD 144Hz 219€) • Spiele günstiger (u. a. Hades PS5 15,99€) [Werbung]
    •  /