Tablet 600: Asus' Windows-RT-Tablet mit Tegra 3 wiegt 520 Gramm

Asus hat sein erstes 10-Zoll-Tablet mit Windows RT vorgestellt. Zudem zeigt ein Video, wie sich das Asus-Tablet im Betrieb mit dem ARM-Prozessor-Betriebssystem macht.

Artikel veröffentlicht am ,
Asus zeigt zwei neue Windows-Tablets.
Asus zeigt zwei neue Windows-Tablets. (Bild: Nico Ernst/Golem.de)

Asus' Tablet 600 ist ein portables Gerät mit Touchscreen, das mit Windows RT arbeitet. Es ist mit 520 Gramm eines der leichtesten Tablets und bietet einen 10-Zoll-Bildschirm (IPS) mit 1.366 x 768 Pixeln. In einer kurzen Demonstration zeigt Nvidia, wie sich das 8,35 mm dünne Gerät mit dem neuen Windows anfühlt. Bisher durften nur ausgewählte Entwickler mit entsprechenden Geräten arbeiten. Selbst bei der Vorstellung der Consumer Preview zeigte Microsoft nur ganz kurz die Windows-RT-Geräte.

Stellenmarkt
  1. SAP Job - SAP BW / 4HANA Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, München
  2. DevOps Software Engineer im Bereich "Software Factory" (m/w / divers)
    Continental AG, Frankfurt
Detailsuche

Der erste Eindruck ist, dass Windows RT anscheinend ziemlich schnell auf dem Tablet mit ARM-Prozessor ist. Im Gerät steckt Nvidias Tegra 3 mit insgesamt vier Kernen. Laut Asus hat das System zudem 2 GByte RAM. Das ist bei ARM-Tablets bisher selten. Die Oberfläche wirkt schnell und kann mit Windows 8 mit Metro auf der x86-Architektur mithalten. Wie zu erwarten war, wird aber kein Desktop gezeigt. Nur Metro-Apps zeigt Nvidia.

Microsoft hat angekündigt, dass Windows RT mit Microsoft Office ausgeliefert wird, das Microsoft auf ARM portiert und auf geringe Leistungsaufnahme und Touchbedienung optimiert hat. Office läuft dennoch auf dem klassischen Desktop. In Nvidias Demo allerdings ist Office für Windows RT nicht zu sehen, auch wenn Nvidia das Office-Paket erwähnt.

  • Das 11,6-Zoll-Tablet 810 von Asus...
  • ... arbeitet mit einem Intel Atom und ist 8,7 mm dick (Bilder: Nico Ernst/Golem.de).
  • Als Betriebssystem kommt Windows 8 zum Einsatz.
  • Datenblätter von dem Tablet 600 mit Windows RT und dem Tablet 810 mit Windows 8
Das 11,6-Zoll-Tablet 810 von Asus...

Das Tablet 600 selbst besitzt einen Dockanschluss. Ähnlich wie die Transformer-Tablets mit Android wird das Windows-RT-Tablet in ein Tastaturdock gesteckt und so zu einem zusammenklappbaren Notebook. In der Tastatur, die mitgeliefert werden soll, steckt zudem ein Akku. Die weitere Ausstattung beinhaltet 32 GByte Flashspeicher, eine 8 Megapixel-Rückkamera, eine 2-Megapixel-Frontkamera sowie Single-Band-WLAN (802.11b/g/n), Bluetooth 4.0, GPS und NFC, Der Touchscreen kann bis zu zehn Finger erkennen.

Golem Karrierewelt
  1. ITIL 4® Foundation: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    10./11.10.2022, virtuell
  2. Advanced Python – Fortgeschrittene Programmierthemen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    23.-25.01.2023, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Wann das Gerät auf den Markt kommt, ist noch nicht bekannt, es soll aber eines der ersten sein. Laut Nvidia wird es erst einmal nur Windows-RT-Tablets mit Tegra-3-Prozessor geben.

Parallel zum Tablet 600 soll es auch ein Tablet 810 geben. Letzteres arbeitet mit Windows 8 statt der RT-Version, hat einen x86-Prozessor (ein noch ungenannter Intel Atom) und einen 11,6-Zoll-Bildschirm bei ansonsten nahezu identischer Ausstattung. Außerdem gibt es beim Tablet 810 64 GByte Speicher. Mit 8,7 mm ist es zudem geringfügig dicker als das Tablet 600. Die weiteren Eckdaten sind bei beiden Geräten gleich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cloudgaming
Google Stadia scheiterte nur an sich selbst

Die Technik war nicht das Problem von Alphabets ambitioniertem Cloudgaming-Dienst. Das Problem liegt bei Google. Ein Nachruf.
Eine Analyse von Daniel Ziegener

Cloudgaming: Google Stadia scheiterte nur an sich selbst
Artikel
  1. Tiktok-Video: Witz über große Brüste kostet Apple-Manager den Job
    Tiktok-Video
    Witz über große Brüste kostet Apple-Manager den Job

    Er befummle von Berufs wegen großbrüstige Frauen, hatte ein Apple Vice President bei Tiktok gewitzelt. Das kostete ihn den Job.

  2. Copilot, Java, RISC-V, Javascript, Tor: KI macht produktiver und Rust gewinnt wichtige Unterstützer
    Copilot, Java, RISC-V, Javascript, Tor
    KI macht produktiver und Rust gewinnt wichtige Unterstützer

    Dev-Update Die Diskussion um die kommerzielle Verwertbarkeit von Open Source erreicht Akka und Apache Flink, OpenAI macht Spracherkennung, Facebook hilft Javascript-Enwicklern und Rust wird immer siegreicher.
    Von Sebastian Grüner

  3. Vantage Towers: 1&1 Mobilfunk gibt Vodafone die Schuld an spätem Start
    Vantage Towers
    1&1 Mobilfunk gibt Vodafone die Schuld an spätem Start

    Einige Wochen hat es gedauert, bis 1&1 Mobilfunk eine klare Schuldzuweisung gemacht hat. Doch Vantage Towers verteidigt seine Position im Gespräch mit Golem.de.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG OLED TV 2022 65" 120 Hz 1.799€ • ASRock Mainboard f. Ryzen 7000 319€ • MindStar (G.Skill DDR5-6000 32GB 299€, Mega Fastro SSD 2TB 135€) • Alternate (G.Skill DDR5-6000 32GB 219,90€) • Xbox Series S + FIFA 23 259€ • PCGH-Ratgeber-PC 3000€ Radeon Edition 2.500€ [Werbung]
    •  /