Tablet: Neues iPad Pro und altes Magic Keyboard kein perfektes Paar

Das neue iPad Pro mit 12,9 Zoll großem Bildschirm funktioniert zwar mit dem älteren Magic Keyboard, doch es passt nicht perfekt.

Artikel veröffentlicht am ,
iPad Pro mit Magic Keyboard
iPad Pro mit Magic Keyboard (Bild: Apple)

Das neue iPad Pro mit 12,9 Zoll großem Bildschirm ist offenbar etwas zu dick für das alte Magic Keyboard. In einem Supportschreiben von Apple heißt es:"Die erste Generation des Magic Keyboard (A1998) ist funktional kompatibel mit dem neuen iPad Pro 12,9-Zoll (5. Generation) mit Liquid Retina XDR-Display." Allerdings sei es wegen der etwas dickeren Abmessungen des neuen iPad Pro möglich, dass das Magic Keyboard im geschlossenen Zustand nicht genau passt, insbesondere wenn Displayschutzfolien angebracht sind.

Stellenmarkt
  1. Head of IT (m/w/d) Führendes Unternehmen in der Herstellung und dem Handel von Ingredients ... (m/w/d)
    TOPOS Personalberatung Hamburg, Raum Hamburg
  2. Client-Administratoren (m/w/d)
    Flughafen Köln/Bonn GmbH, Köln
Detailsuche

Apple hat das iPad Pro in einer neuen Version vorgestellt, die 0,5 mm dicker ist als das Vorgängermodell. Mögliche Ursache könnte das mit Mini-LEDs hintergrundbeleuchtete Display sein, das erstmals auch HDR-Inhalte darstellen kann.

Das etwas dickere Gehäuse soll der Grund sein, weshalb das alte Magic Keyboard der Vorgängergenerationen nicht mehr perfekt an das neue Tablet passen könnte. Die französische Website iGeneration hatte darüber berichtet, dass die Tastatur gar nicht passe. Dafür sei das neue Magic Keyboard erforderlich, das Apple nicht nur in einer schwarzen, sondern auch in einer weißen Version zusammen mit dem neuen iPad Pro vorgestellt hat. Es kostet rund 400 Euro.

Apple verwendet für die Hintergrundbeleuchtung des neuen Displays rund 10.000 Mini-LEDs. So ist eine genauere Kontrolle über die Beleuchtung abhängig von den Bildschirminhalten möglich, was tiefere Schwarztöne und höhere Kontraste ermöglicht. Außerdem soll so weniger Strom benötigt werden.

Golem Akademie
  1. ITIL 4® Foundation: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    24.–25. Januar 2022, virtuell
  2. CEH Certified Ethical Hacker v11: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    21.–25. Februar 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Das ebenfalls neue 11 Zoll große iPad Pro passt nach wie vor in die bisherige Magic-Keyboard-Hülle. Hier setzt Apple nicht auf die neue Displaytechnik.

Nachtrag vom 30. April 2021, 11:00 Uhr

Apple hat die Probleme konkretisiert, woraufhin wir den Artikel umformuliert haben. Ursprünglich hieß es, dass das neue iPad Pro 12,9 Zoll nicht mit dem alten Magic Keyboard kompatibel ist.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


booyakasha 26. Apr 2021

1. sind 0,5mm ja nichts, was bei einer Halterung, die nur über die Rückenplatte via...

Eierspeise 26. Apr 2021

Ich weiß nicht. Der M1, der ein vollwertiges Desktop OS befeuert, dabei Akkulaufzeiten...

Sil53r Surf3r 26. Apr 2021

OP? Ja, klang danach.

Sil53r Surf3r 25. Apr 2021

Dass das mehr Beißreflex denn faktische Realität ist, ist anhand der Diskussionen...

Sil53r Surf3r 25. Apr 2021

Danke dir! - Ja, die nutze ich zusätzlich auch in Kombination für vieles. Sind in einen...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Sam Zeloof
Student baut Chip mit 1.200 Transistoren

In seiner Garage hat Sam Zeloof den Z2 fertiggestellt und merkt scherzhaft an, Moore's Law schneller umgesetzt zu haben als Intel selbst.

Sam Zeloof: Student baut Chip mit 1.200 Transistoren
Artikel
  1. Xbox Cloud Gaming: Wenn ich groß bin, möchte ich gerne Netflix werden
    Xbox Cloud Gaming
    Wenn ich groß bin, möchte ich gerne Netflix werden

    Call of Duty, Fallout oder Halo: Neue Spiele bequem am Business-Laptop via Stream zocken, klingt zu gut, um wahr zu sein. Ist auch nicht wahr.
    Ein Erfahrungsbericht von Benjamin Sterbenz

  2. IBM: Watson Health anteilig für 1 Mrd. US-Dollar verkauft
    IBM
    Watson Health anteilig für 1 Mrd. US-Dollar verkauft

    Mit Francisco Partners greift eine große Investmentgruppe zu, das Geschäft mit Watson Health soll laut IBM darunter aber nicht leiden.

  3. Geforce RTX 3000 (Ampere): Nvidia macht Founder's Editions teurer
    Geforce RTX 3000 (Ampere)
    Nvidia macht Founder's Editions teurer

    Die Preise der FE-Ampere-Grafikkarten steigen um bis zu 100 Euro, laut Nvidia handelt es sich schlicht um eine Inflationsbereinigung.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MediaMarkt & Saturn: Heute alle Produkte versandkostenfrei • Corsair Vengeance RGB RT 16-GB-Kit DDR4-4000 114,90€ • Alternate (u.a. DeepCool AS500 Plus 61,89€) • Acer XV282K UHD/144 Hz 724,61€ • MindStar (u.a. be quiet! Pure Power 11 CM 600W 59€) • Sony-TVs heute im Angebot [Werbung]
    •  /