• IT-Karriere:
  • Services:

Tab M7 und Tab M8: Lenovo präsentiert neue Einsteiger-Tablets

Kurz vor der Ifa 2019 hat Lenovo zwei neue Android-Tablets vorgestellt, die sich sowohl preislich als auch von der Ausstattung her an sehr preisbewusste Nutzer richten. Das Tab M8 ist von den beiden Geräten besser ausgestattet.

Artikel veröffentlicht am ,
Das neue Lenovo Tab M8
Das neue Lenovo Tab M8 (Bild: Lenovo)

Lenovo hat mit dem Tab M7 und dem Tab M8 zwei neue Android-Tablets vorgestellt. Die Geräte will der chinesische Hersteller auf der Ifa 2019 zeigen, die vom 6. bis zum 11. September in Berlin stattfinden wird. Beide Geräte sind für den Einsteigerbereich gedacht und bieten einfache Hardware zu einem relativ geringen Preis.

Stellenmarkt
  1. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  2. unimed Abrechnungsservice für Kliniken und Chefärzte GmbH, deutschlandweit (Home-Office)

Das Tab M7 ist das kleinere und etwas schwächer ausgestattete Modell der beiden Tablets. Es hat einen 7 Zoll großen IPS-Bildschirm mit einer Auflösung von nur 1.024 x 600 Pixeln, was zu einer geringen Pixeldichte von nur 169 ppi führt. Das Tablet ist entweder mit UMTS- oder LTE-Modem erhältlich: Im Inneren des UMTS-Modells arbeitet Mediateks MT8321-Prozessor (32 Bit), im LTE-Modell kommt der MT8765B (64 Bit) zum Einsatz.

Das Tablet hat wahlweise 1 oder 2 GByte Arbeitsspeicher und 8, 16 oder 32 GByte Flash-Speicher. Ein Steckplatz für Micro-SD-Karten ist eingebaut. WLAN unterstützt das Tablet nach 802.11b/g/n, Bluetooth läuft in der Version 4.2. Der Akku hat eine Nennladung von 3.500 mA und soll für bis zu zehn Stunden Videowiedergabe ausreichen.

Tab M8 ist teurer, aber besser ausgestattet

Das Tab M8 hat eine etwas bessere Ausstattung und einen größeren IPS-Bildschirm. Dieser ist 8 Zoll groß und hat wahlweise eine Auflösung von 1.280 x 800 Pixeln oder Full-HD. Das Tab M8 ist mit einem LTE-Modem verfügbar, WLAN wird nach 802.11ac unterstützt.

  • Das neue Tab M7 von Lenovo (Bild: Lenovo)
  • Das neue Tab M7 von Lenovo (Bild: Lenovo)
  • Das neue Tab M8 von Lenovo (Bild: Lenovo)
  • Das neue Tab M8 von Lenovo (Bild: Lenovo)
Das neue Tab M7 von Lenovo (Bild: Lenovo)

Im Inneren kommt Mediateks A22-Tab-SoC zum Einsatz. Der Arbeitsspeicher ist je nach Modell 2 oder 3 GByte groß, der Flash-Speicher entsprechend 16 oder 32 GByte. Ein Steckplatz für Speicherkarten ist eingebaut, ebenso ein GPS-Empfänger; Bluetooth läuft in der Version 5.0. Der Akku hat eine Nennladung von 5.000 mAh, was für bis zu zwölf Stunden Videowiedergabe reichen soll.

Das Tab M7 soll ab Anfang November 2019 in Deutschland erhältlich sein, die Preise starten bei 90 Euro. Das Tab M8 soll ebenfalls ab Anfang November im Handel verfügbar sein, die Preise beginnen bei diesem Modell bei 130 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 8,99€
  2. 34,49€
  3. 8,75€
  4. 4,25

thomas.pi 30. Aug 2019

Ich habe ein Nokia 2.1 und Nokia 7.1. Das 2.1 hält, da es wenig genutzt wird meistens 15...

rabbit_70 29. Aug 2019

Das Lenovo Tab P10 wurde mit Android 8 ausgeliefert und hat vor 1-2 Monaten das Update...


Folgen Sie uns
       


Surface Duo - Fazit

Das Surface Duo ist Microsofts erstes Smartphone seit Jahren - und ein ungewöhnliches dazu. Allerdings ist das Gerät in Deutschland viel zu teuer.

Surface Duo - Fazit Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /