T-Systems: Niemand konnte erklären, "warum wir so aufgestellt sind"

Die komplizierte Struktur bei T-Systems konnte dem Chef Adel Al-Saleh niemand logisch erklären. Nun wechseln 5.000 T-Systems-Beschäftigte zur Telekom Deutschland.

Artikel veröffentlicht am ,
T-Systems-Chef und Telekom-Vorstand Adel Al-Saleh
T-Systems-Chef und Telekom-Vorstand Adel Al-Saleh (Bild: T-Systems)

Für Firmenkunden müsse es einfacher werden, IT-Dienstleistungen einzukaufen. "Niemand konnte mir eine logische Antwort geben, warum wir so aufgestellt sind, wie wir aufgestellt waren", sagte T-Systems-Chef und Telekom-Vorstand Adel Al-Saleh laut einem Bericht des Bonner Generalanzeigers.

Stellenmarkt
  1. Programm Manager*in SAP S / 4HANA Transformation (w/m/d)
    Hensoldt, Ulm
  2. System Engineer Citrix (m/w/d)
    LS telcom AG, Lichtenau
Detailsuche

Weil Dienste für Großkunden künftig von der Telekom Deutschland betreut würden, wechseln 3.000 bis 5.000 T-Systems-Beschäftigte in den Bereich. Genauer werde diese Zahl erst in den kommenden Monaten bestimmt. Al-Saleh stellte den Beschäftigten die Umbaupläne am Mittwoch vor.

Für die Beschäftigten sollen Einkommen und Verträge unverändert bleiben. Telekommunikationsdienste, die derzeit nach Firmenangaben rund ein Drittel des Geschäfts ausmachen, sollen künftig an die Telekom Deutschland übertragen werden. Zudem sollen neue Bereiche für die Themen Sicherheit und Internet der Dinge gegründet werden, aber bei T-Systems bleiben. Die Bereiche werden in selbstständige GmbHs ausgelagert. "Wir wollen ihnen mehr Freiheit geben", sagte Al-Saleh.

T-Systems erwirtschaftet seit Jahren Verluste. Im Januar 2018 hat der US-Amerikaner Adel Al-Saleh die Position des Chefs bei T-Systems übernommen, um das Geschäft zu restrukturieren. Er hat unter anderem den Abbau von 10.000 der rund 38.000 Stellen angekündigt. Von der Kürzung sind rund 5.600 Stellen in Deutschland betroffen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Lebenszeitverme... 21. Sep 2019

Ich finde es genial, wie große Unternehmen tausende Arbeitnehmer durch die Gegend...

AgentBignose 21. Sep 2019

Allerdings! Ich dachte T-Systems bedeutet Däumchendrehen? :-) Unter den ehemaligen...

michael.w.dietrich 20. Sep 2019

Sischer dat, die Trennlinie zwischen Telekommunikation und IT ist ja heute so scharf wie...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Telekom-Internet-Booster
Hybridzugang für über 600 MBit/s inhouse kommt

Der Hybridzugang, bei dem der Router die Datenrate aus Festnetz und 5G-Mobilfunknetz aggregiert, wurde schon lange erwartet. Jetzt liefert die Telekom.

Telekom-Internet-Booster: Hybridzugang für über 600 MBit/s inhouse kommt
Artikel
  1. Luftfahrt: Boeing zeigt Konzept eines Tarnkappen-Transportflugzeugs
    Luftfahrt
    Boeing zeigt Konzept eines Tarnkappen-Transportflugzeugs

    Um weniger angreifbar zu sein, sollen militärische Transportflugzeuge künftig mit Tarnkappentechnik ausgestattet werden, wie Boeing zeigt.

  2. Quartalsbericht: IBM streicht 3.900 Stellen
    Quartalsbericht
    IBM streicht 3.900 Stellen

    Auch nach der Ausgründung sind die Techies bei Kyndryl nicht vor einem Stellenabbau sicher. IBM macht es wie die übrige Techbranche.

  3. Pinecil im Test: Ein toller Lötkolben mit RISC-V-Prozessor
    Pinecil im Test
    Ein toller Lötkolben mit RISC-V-Prozessor

    Günstig, leistungsstark und Open Source: Das macht den Lötkolben Pinecil interessant und er überzeugt im Test - auch im Vergleich mit einer JBC-Lötstation.
    Ein Test von Johannes Hiltscher

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RAM & Grakas im Preisrutsch • PS5 ab Lager bei Amazon • MindStar: MSI RTX 4090 1.899€, Sapphire RX 7900 XT 949€ • WSV: Bis -70% bei Media Markt • Gaming-Stühle Razer & HP bis -41% • 3D-Drucker 249€ • Kingston SSD 1TB 49€ • Asus RTX 4080 1.399€ • Razer bis -60% [Werbung]
    •  /