T-Mobile Austria: Telekom kauft Kabelnetzbetreiber

Alle Mobilfunkbetreiber brauchen für 5G ein Festnetz. Daher kauft T-Mobile Austria den Kabelnetzbetreiber UPC Austria für 1,9 Milliarden Euro.

Artikel veröffentlicht am ,
Zwei Netze sind besser
Zwei Netze sind besser (Bild: T-Mobile Austria)

T-Mobile Austria kauft den Kabelnetzbetreiber UPC Austria, eine Tochter von Liberty Global. Das gab das Unternehmen am 22. Dezember 2017 bekannt. UPC Austria mit seinen 654.000 Kunden werde dabei mit rund 1,9 Milliarden Euro bewertet.

Die Übernahme unterliegt der Genehmigung durch die Wettbewerbsbehörde und den Telekom-Regulator. Der Abschluss wird erst im zweiten Halbjahr 2018 erwartet.

Gemeinsam kommen T-Mobile Austria und UPC Austria im Jahr 2017 auf 6,7 Millionen Teilnehmer bei mobilem und festen Internetzugang, Telefonie, TV-, Video- und Unterhaltungsangeboten.

Bekenntnis zum weiteren Ausbau

Die Übernahme erfolgt als Vorbereitung auf den Ausbau von 5G-Netzwerken im Mobilfunk. Diese benötigen erheblich mehr Basisstationen und Antennen - und zwingend eine schnelle Anbindung durch Glasfaser.

Vor allem in städtischen Räumen erhält T-Mobile Austria Koaxialkabel und Glasfaseranbindungen für Haushalte und Betriebe. "Um die Versorgung weniger dicht besiedelter Regionen sicherzustellen wird T-Mobile Austria weiterhin massiv in den Ausbau von LTE sowie in die nächste Mobilfunkgeneration 5G investieren. Die bereits vorhandene T-Mobile-eigene Glasfaserinfrastruktur liefert zusammen mit der Glasfaserinfrastruktur von UPC Austria die nötige Voraussetzung für eine Beschleunigung des mobilen Breitband-Angebots", erklärte die Deutsche Telekom.

T-Mobile Austria bietet ab Januar 2018 hybrides Breitband-Internet durch die Kombination von Mobilfunk und Festnetz in einem Anschluss (Router) an. Dazu wird ein Wholesale-Vertrag mit A1 Telekom Austria genutzt. "Die Integration von UPC Austria mit einem eigenen Leitungsnetz als auch die TV- und Entertainment-Angebote werden uns zu einem starken Konkurrenten für den derzeitigen Marktführer A1 machen", erklärte Andreas Bierwirth, Chef von T-Mobile Austria.

Liberty Global ist der weltgrößte TV-Kabelnetzbetreiber.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
T-1000
Roboter aus Metall kann sich verflüssigen

Ein Team aus den USA und China hat einen Roboter entwickelt, der seinen Aggregatzustand von fest zu flüssig und zurück ändern kann.

T-1000: Roboter aus Metall kann sich verflüssigen
Artikel
  1. Apple: MacBook Pro braucht wegen Lieferproblemen nur kleine Kühler
    Apple
    MacBook Pro braucht wegen Lieferproblemen nur kleine Kühler

    In den neuen MacBook Pro mit M2 Pro und M2 Max sitzen kleinere Kühlkörper. Der Grund sind Probleme in der Lieferkette.

  2. Trotz Exportverbot: Chinesische Kernforscher nutzen weiter US-Hardware
    Trotz Exportverbot
    Chinesische Kernforscher nutzen weiter US-Hardware

    An Chinas wichtigstes Kernforschungszentrum darf seit 25 Jahren keine US-Hardware geliefert werden. Dennoch nutzt es halbwegs aktuelle Xeons und GPUs.

  3. Virtualisieren mit Windows, Teil 3: Betrieb und Pflege von VMs mit Hyper-V
    Virtualisieren mit Windows, Teil 3
    Betrieb und Pflege von VMs mit Hyper-V

    Hyper-V ist ein Hypervisor, um VMs effizient verwalten zu können. Trotz einiger weniger Schwächen ist es eine gute Virtualisierungssoftware, wir stellen sie in drei Teilen vor. Im letzten geht es um Betrieb und Pflege der VMs.
    Eine Anleitung von Holger Voges

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PCGH Cyber Week - Rabatte bis 50% • Acer Predator 32" WQHD 170Hz 529€ • MindStar-Tiefstpreise: MSI RTX 4090 1.982€, Sapphire RX 7900 XT 939€ • Philips Hue bis -50% • Asus Gaming-Laptops bis -25% • XFX Radeon RX 7900 XTX 1.199€ • Kingston 2TB 112,90€ • Nanoleaf bis -25% [Werbung]
    •  /