Abo
  • Services:

T-Mobile Austria: Telekom kauft Kabelnetzbetreiber

Alle Mobilfunkbetreiber brauchen für 5G ein Festnetz. Daher kauft T-Mobile Austria den Kabelnetzbetreiber UPC Austria für 1,9 Milliarden Euro.

Artikel veröffentlicht am ,
Zwei Netze sind besser
Zwei Netze sind besser (Bild: T-Mobile Austria)

T-Mobile Austria kauft den Kabelnetzbetreiber UPC Austria, eine Tochter von Liberty Global. Das gab das Unternehmen am 22. Dezember 2017 bekannt. UPC Austria mit seinen 654.000 Kunden werde dabei mit rund 1,9 Milliarden Euro bewertet.

Stellenmarkt
  1. ProLeiT AG, Leverkusen
  2. MDK Baden-Württemberg Medizinischer Dienst der Krankenversicherung, Lahr

Die Übernahme unterliegt der Genehmigung durch die Wettbewerbsbehörde und den Telekom-Regulator. Der Abschluss wird erst im zweiten Halbjahr 2018 erwartet.

Gemeinsam kommen T-Mobile Austria und UPC Austria im Jahr 2017 auf 6,7 Millionen Teilnehmer bei mobilem und festen Internetzugang, Telefonie, TV-, Video- und Unterhaltungsangeboten.

Bekenntnis zum weiteren Ausbau

Die Übernahme erfolgt als Vorbereitung auf den Ausbau von 5G-Netzwerken im Mobilfunk. Diese benötigen erheblich mehr Basisstationen und Antennen - und zwingend eine schnelle Anbindung durch Glasfaser.

Vor allem in städtischen Räumen erhält T-Mobile Austria Koaxialkabel und Glasfaseranbindungen für Haushalte und Betriebe. "Um die Versorgung weniger dicht besiedelter Regionen sicherzustellen wird T-Mobile Austria weiterhin massiv in den Ausbau von LTE sowie in die nächste Mobilfunkgeneration 5G investieren. Die bereits vorhandene T-Mobile-eigene Glasfaserinfrastruktur liefert zusammen mit der Glasfaserinfrastruktur von UPC Austria die nötige Voraussetzung für eine Beschleunigung des mobilen Breitband-Angebots", erklärte die Deutsche Telekom.

T-Mobile Austria bietet ab Januar 2018 hybrides Breitband-Internet durch die Kombination von Mobilfunk und Festnetz in einem Anschluss (Router) an. Dazu wird ein Wholesale-Vertrag mit A1 Telekom Austria genutzt. "Die Integration von UPC Austria mit einem eigenen Leitungsnetz als auch die TV- und Entertainment-Angebote werden uns zu einem starken Konkurrenten für den derzeitigen Marktführer A1 machen", erklärte Andreas Bierwirth, Chef von T-Mobile Austria.

Liberty Global ist der weltgrößte TV-Kabelnetzbetreiber.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 24,99€
  2. 23,49€
  3. 5€
  4. 8,49€

Carl Weathers 23. Dez 2017

Danke. Das ergibt Sinn. Ich fand es etwas seltsam, dass das als selbstverständlich in...

HabeHandy 23. Dez 2017

Xavier Niel Eigner von Salt hat genug Geld mit Pornografie verdient um die Übernahme zu...


Folgen Sie uns
       


Intel NUC8 - Test

Winzig und kraftvoll: der NUC8 alias Hades Canyon.

Intel NUC8 - Test Video aufrufen
BeA: Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet
BeA
Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet

Das deutsche Rechtsanwaltsregister hat eine schwere Sicherheitslücke. Schuld daran ist eine veraltete Java-Komponente, die für einen Padding-Oracle-Angriff verwundbar ist. Das Rechtsanwaltsregister ist Teil des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs, war aber anders als dieses weiterhin online.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. BeA Secunet findet noch mehr Lücken im Anwaltspostfach
  2. EGVP Empfangsbestätigungen einer Klage sind verwertbar
  3. BeA Anwälte wollen Ende-zu-Ende-Verschlüsselung einklagen

Physik: Maserlicht aus Diamant
Physik
Maserlicht aus Diamant

Ein Stickstoff-Fehlstellen-basierter Maser liefert kontinuierliche und kohärente Mikrowellenstrahlung bei Raumtemperatur. Eine mögliche Anwendung ist die Kommunikation mit Satelliten.
Von Dirk Eidemüller

  1. Xiaoice und Zo Microsoft erforscht menschlicher wirkende Sprachchat-KIs
  2. Hyperschallgeschwindigkeit Projektil schießt sich durch den Boden
  3. Materialforschung Stanen - ein neues Wundermaterial?

Xperia XZ2 Compact im Test: Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos
Xperia XZ2 Compact im Test
Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos

Sony konzentriert sich beim Xperia XZ2 Compact erneut auf die alte Stärke der Serie und steckt ein technisch hervorragendes Smartphone in ein kompaktes Gehäuse. Heraus kommt ein kleines Gerät, das kaum Wünsche offenlässt und in dieser Größenordnung im Grunde ohne Konkurrenz ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Xperia XZ2 Premium Sony stellt Smartphone mit lichtempfindlicher Dualkamera vor
  2. Sony Grundrauschen an Gerüchten über die Playstation 5 nimmt zu
  3. Playstation Sony-Chef Kaz Hirai verabschiedet sich mit starken Zahlen

    •  /