Abo
  • IT-Karriere:

T-CUP: Schnellste Kamera der Welt schafft 10 Billionen fps

Eine Femtosekunde ist sehr kurz. Doch Forscher in den USA haben eine Kamera entwickelt, deren Belichtungszeit kurz genug und deren Bildrate hoch genug ist, um einen femtosekundenlangen Laserpuls aufzunehmen.

Artikel veröffentlicht am ,
T-CUP-Kamera: Eine Billiarde Bilder pro Sekunde sind möglich.
T-CUP-Kamera: Eine Billiarde Bilder pro Sekunde sind möglich. (Bild: INRS)

Zehn Billionen Bilder pro Sekunde, aber trotzdem eine hohe Aufnahmequalität: Forscher vom California Institute of Technology (Caltech) haben eine Kamera gebaut, die schnell genug ist, um einen Femtosekunden-Laserpuls im Bild festzuhalten.

Stellenmarkt
  1. Vereinte Martin Luther + Althanauer Hospital Stiftung Hanau, Hanau
  2. OMICRON electronics GmbH, Klaus, Bodenseeregion

T-CUP ist eine Weiterentwicklung der Compressed Ultrafast Photography (CUP). Eine CUP-Kamera nutzt Mikrospiegel und Strahlenteiler, um Lichtsignale aufzufangen und daraus ein Bild zu erzeugen. Eine solche Kamera schafft eine Bildrate von bis zu 100 Milliarden Bilder pro Sekunde. Das reicht aber nicht aus, um den Puls eines Femtosekunden-Lasers abzubilden. Außerdem ist die Abbildungsqualität einer CUP-Kamera nicht so gut.

Die Forscher um Jinyang Liang kombinierten diese mit einer Femtosekunden-Schmierbild- oder Streak-Kamera und setzen zudem eine andere Technik für die Datensammlung ein, die sogenannte Radontransformation, die auch beim Schnittbildverfahren oder Tomografie eingesetzt wird.

Die T-CUP-Kamera ist mit zehn Billionen fps die derzeit schnellste Kamera. Ihre Bildrate ist hoch genug, um die Bahn des Pulses eines Femtosekunden-Lasers abzubilden. Die Forscher richteten T-CUP-Kamera auf einen 800 Nanometer-Laser, der 50 Femtosekunden lange Pulse emittierte, und hielten den Weg des Pulses in allen Einzelheiten fest. Sie konnten unter anderem Details wie die Veränderungen der Laserintensität oder die Breitenkompression sichtbar machen.

"Das ist schon an sich eine Leistung", sagt Liang. "Aber wir sehen Möglichkeiten, die Geschwindigkeit auf bis zu eine Billiarde Bilder pro Sekunde zu erhöhen!" Damit könnte die T-CUP-Kamera ganz neue Erkenntnisse über die Wechselwirkungen zwischen Licht und Materie ermöglichen. Die Forscher um Liang beschreiben ihre Entwicklung in der Fachzeitschrift Nature.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 429,00€
  2. ab 369€ + Versand
  3. 144,90€ + Versand

Ach 18. Okt 2018

Stimmt, hört sich nach wie vor grausam an, aber 5 1/2 astronomische Einheiten sind...

OmranShilunte 18. Okt 2018

ein bild kann keine folgegeschwindigkeit haben, aber zwei werte reichen immer, um das...

VirtuellerForum... 16. Okt 2018

Jein: Du beziehst Dich auf das Single Shot, vergisst aber dabei das per Single-Frame...

Hugo1of2 16. Okt 2018

350 Bilder...lies endlich mal den Artikel auf nature.com!

Arsenal 16. Okt 2018

Klingt für mich aber nicht so: .... We have developed single-shot 10-trillion-frame-per...


Folgen Sie uns
       


Teamfight Tactics - Trailer (Gameplay)

Die Helden kämpfen automatisch, trotzdem sind Dota Unerlords und League of Legends: TeamfightTactics richtig spannende Games - die Golem.de im Video ausprobiert hat.

Teamfight Tactics - Trailer (Gameplay) Video aufrufen
Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
Energie
Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
  3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

    •  /