T-Cars: Telekom-Kamerawagen nehmen jedes Detail auf

Um den FTTH-Ausbau zu beschleunigen, setzt die Telekom auf T-Cars mit Kameras und Lasertechnologie.

Artikel veröffentlicht am ,
Das T-Car der Telekom im Großraum Stuttgart unterwegs
Das T-Car der Telekom im Großraum Stuttgart unterwegs (Bild: Deutsche Telekom/ Screenshot: Golem.de)

Die Deutsche Telekom setzt beim FTTH-Ausbau in der Region Stuttgart auf Kamerawagen und Digitalisierung. Das gab der Netzbetreiber am 6. Juli 2021 in seinem Firmenblog bekannt. "Vier T-Cars nehmen mit Kameras und Lasertechnologie die Umgebung auf", sagte Michael Löttner, Leiter der Telekom-Technikniederlassung Südwest. Demnach laufen die Planungen zu einem sehr großen Teil digital ab.

Stellenmarkt
  1. Junior Shop Manager (m/w/d)
    TecTake GmbH, Höchberg bei Würzburg
  2. Service Delivery Manager (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg
Detailsuche

Die Technik erfasse "jedes nur denkbare Detail" entlang der Strecke, was in einer großen Datenbank verfügbar gemacht werde. "Wir haben eine künstliche Intelligenz hinten in der Auswertung, die uns sagt, wie ist die Oberflächenbeschaffenheit? Wo stehen Bäume? Wo ist es einfacher, eine Trasse zu bauen? Und wo ist es komplexer?", sagte Löttner.

Dann könne zusammen mit den Kommunen gemeinsam am Computer festgelegt werden, wo beispielsweise Verteilerkästen stehen sollen. Dazu kommen vorhandene Informationen der Telekom sowie Liegenschafts- und Eigentümer-Daten. Auf Basis dieser Informationen errechnet das System dann einen optimalen Trassenvorschlag - den die Experten der Telekom in aller Regel aber noch verfeinern und optimieren. Der Zeitgewinn sei dabei enorm. "Für ein kleines Ausbaugebiet, wo wir ungefähr zehn Netzverteiler planen würden, bräuchte ein versierter Planer ungefähr eine Woche. Mit der Factory können wir eine erste Indikation innerhalb von drei Stunden errechnen", sagte Löttner. Bei der Technikniederlassung Südwest wurde bereits die gesamte Ausbauplanung für das Jahr 2021 mit Unterstützung dieses Systems durchgeführt.

Die Telekom hat in Baden-Württemberg vor, in diesem Jahr insgesamt 182.000 Haushalte neu anzuschließen. Darunter sind rund 140.000 Privatkunden, 20.000 Anschlüsse in Neubaugebieten, 20.000 Unternehmen und etwa 2.000 öffentlich geförderte Anschlüsse.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Connect-App
CDU verklagt offenbar Hackerin nach Melden von Lücken

Nach dem Auffinden einer Lücke in einer CDU-App verklagt die Partei nun die Finderin. Der CCC will deshalb keine Lücken mehr an die CDU melden.

Connect-App: CDU verklagt offenbar Hackerin nach Melden von Lücken
Artikel
  1. Microsoft: Kostenlose Demo von Windows 365 nur noch mit Warteliste
    Microsoft
    Kostenlose Demo von Windows 365 nur noch mit Warteliste

    Die Nachfrage nach Windows 365 ist wohl zu groß. Microsoft bietet eine Demo nur noch auf Anfrage, mit Warteliste und Datenabfrage an.

  2. BMW-CTO Frank Weber: Keine digitale Technik ist relevanter als andere
    BMW-CTO Frank Weber
    Keine digitale Technik ist relevanter als andere

    Für BMW hat die Software eine zentrale Rolle beim Bauen und Verkaufen von Autos. Der Entwicklungschef will dennoch beim autonomen Fahren nichts überstürzen.
    Ein Interview von Maja Hoock und Friedhelm Greis

  3. Victorian Big Battery: Tesla-Speicher brannte vier Tage lang
    Victorian Big Battery
    Tesla-Speicher brannte vier Tage lang

    Viel Aufwand war nötig, um das brennende Akku-Modul zu löschen.

berritorre 07. Jul 2021 / Themenstart

Naja, für kleinere Unternehmen lohnt es sich vermutlich sowas an andere zu vergeben. Bei...

chefin 07. Jul 2021 / Themenstart

Versteh ich nicht. Telekom hat doch schon mehr als andere Firmen gelegt. Selbst solche...

Kommentieren



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Speicherwoche bei Saturn Samsung • Robas Lund DX Racer Gaming-Stuhl 153,11€ • HyperX Cloud II Gaming-Headset 59€ • Bosch Professional Werkzeuge und Messtechnik • Samsung Galaxy Vorbesteller-Aktion • Speicherwoche bei Media Markt • 60 Jahre Saturn-Aktion [Werbung]
    •  /