Abo
  • Services:

Systemwechsel: Von Nikon zu Canon und umgekehrt - das Objektiv bleibt

Besitzer von DSLRs wechseln den Kamerahersteller oft nicht, weil dann alle Objektive neu gekauft werden müssen. Sigma hat nun einen Umbauservice angekündigt: Was vorher beispielsweise ein Objektiv für Nikon war, kann dann an einer Canon-Kamera betrieben werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Kamera-Systemwechsel leicht gemacht
Kamera-Systemwechsel leicht gemacht (Bild: Sigma)

Wer viele Objektive besitzt, der wechselt nicht einfach den Kamerahersteller - zu groß wäre der Verlust, der beim Verkauf der Optiken entstehen würde. Wer die neuen Sigma-Objektive der Serien Contemporary, Art und Sports kauft, hat künftig dieses Problem nicht mehr.

Stellenmarkt
  1. Dataport, Hamburg
  2. Walbusch Walter Busch GmbH & Co. KG, Solingen

Bei diesen Modellen lassen sich das Bajonett und die Elektronik austauschen. Das übernimmt Sigma - allerdings gegen Geld. Der Service startet Anfang September 2013. Der Kunde übergibt Sigma sein Objektiv und der Hersteller tauscht die notwendigen Teile und übernimmt die Anpassung an das neue Kamerasystem.

Anschlüsse für Nikon, Canon, Sony, Sigma und Pentax

Wechselobjektive für Spiegelreflexkameras können zwischen den Anschlüssen für Sigma, Sony, Nikon, Pentax und Canon umgebaut werden. Das dürften alle wichtigen Kamerahersteller für DSLRs sein, die es derzeit gibt. Die Objektive, die für spiegellose Kameras gedacht sind, lassen sich allerdings nur für Micro-Four-Thirds und Sonys E-Mount hin- und herwechseln.

Der Service kostet je nach Objektiv zwischen 100 und 325 Euro, wobei der hohe Preis nur bei den großen Telezooms wie zum Beispiel dem 120-300-mm fällig wird. Die Festbrennweiten-Umrüstung wird fast durchgängig mit 100 Euro veranschlagt und die Umbaukosten für das 35-mm- und das 17-70-mm-Zoomobjektiv liegen bei 200 Euro.

Die Umrüstung dauert etwa einen Monat, weil die Objektive in Japan umgebaut werden. Die Abwicklung erfolgt über die Sigma-Service-Zentren. Auf die umgebauten Objektive gewährt Sigma ein Jahr Garantie.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 7,99€ inkl. FSK-18-Versand
  2. (nur für Prime-Mitglieder)

moizi 20. Okt 2013

Ich finds super! Vor allem bei Objektiven die wirklich eine Menge gekostet haben oder bei...

HabeHandy 02. Aug 2013

Das im Artikel genannte 120-300 mm hat einen UVP von 2999 ¤, daher ist es schwer das...

Clown 02. Aug 2013

Ja, die blöden %§$@*#...! Mit meiner 520er hab ich damals auf ein totes Pferd gesetzt...

kendon 02. Aug 2013

ich nehme an das würde den rahmen beim elektrischen autofokus sprengen...


Folgen Sie uns
       


Vampyr - Fazit

Vampyr überzeugt uns relativ schnell im Test. Nach einer Weile flacht die Blutsaugerei aber wegen langweiliger Gespräche und Probleme mit der Kameraführung ab.

Vampyr - Fazit Video aufrufen
Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

    •  /