Systemsteuerung muss bleiben

Wichtige und zentrale Elemente wie das angemeldete Konto und die Suchfunktion bleiben in Windows 11 zu jeder Zeit in der linken oberen Fensterecke. Dadurch weiß ich immer, wo ich sie finde und werde nicht unnötig von einem sich ändernden Layout verwirrt.

Stellenmarkt
  1. IT-Mitarbeiter (all Genders) für den Bereich Technical Support/1st Level Support
    Watson Farley & Williams LLP, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hamburg, München
  2. Technischer Redakteur (m/w/d)
    tangro software components GmbH, Heidelberg
Detailsuche

Das gilt umso mehr für die unsortierten Buttons und kleinen blauen Links aus Windows 10. Die dortigen Systemeinstellungen sehen dadurch für mich stets aus wie eine schlecht verfasste Spam-E-Mail, bei der ich nicht einmal weiß, was sich hinter klickbaren Labels verbirgt - manchmal ist es eine weitere Einstellung, manchmal nur ein Hilfefenster. Die Windows-11-Einstellungen haben dieses Problem nicht, weil durch optische Anpassungen wie zum Beispiel durch feine Linien unterteilte Segmente eine wesentlich bessere Übersicht erreicht wird.

Erweiterte Funktionen in der Systemsteuerung zu finden

In einigen Situationen geht es aber auch in Windows 11 nicht ohne die alte Systemsteuerung. Sie wird etwa bei erweiterten Netzwerkoptionen oder dem Netzwerk- und Freigabecenter noch immer verwendet.

Wie schon in Windows 10 bietet Windows 11 dazu den Unterpunkt Verwandte Einstellungen an und verlinkt dann in das alte Menü. Weiterführende Unterpunkte werden hier übrigens nicht mehr als unübersichtliche Linksammlung in blauer Schrift, sondern immer an unterster Stelle der Liste als eigene Menüpunkte aufgelistet. Sie sind zudem mit einem Indikator versehen, der auf die externe Verlinkung hinweist.

  • Die neuen Systemeinstellungen in Windows 11 (Bild: Microsoft/Screenshot: Golem.de)
  • Die neuen Systemeinstellungen in Windows 11 (Bild: Microsoft/Screenshot: Golem.de)
  • Die neuen Systemeinstellungen in Windows 11 (Bild: Microsoft/Screenshot: Golem.de)
  • Die neuen Systemeinstellungen in Windows 11 (Bild: Microsoft/Screenshot: Golem.de)
  • Die neuen Systemeinstellungen in Windows 11 (Bild: Microsoft/Screenshot: Golem.de)
  • Die neuen Systemeinstellungen in Windows 11 (Bild: Microsoft/Screenshot: Golem.de)
  • Die neuen Systemeinstellungen in Windows 11 (Bild: Microsoft/Screenshot: Golem.de)
Die neuen Systemeinstellungen in Windows 11 (Bild: Microsoft/Screenshot: Golem.de)
Golem Akademie
  1. Microsoft 365 Security Workshop
    27.-29. Oktober 2021, Online
  2. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  3. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
Weitere IT-Trainings

Beim Einstellen von Gruppenrichtlinien oder Registry-Einträgen müssen wir auf bekannte Editoren zurückgreifen, die sich in ihrem Layout kaum geändert haben. Microsoft ist sich sicher bewusst, dass solcherlei erweiterte Funktionen ohnehin eher von Experten genutzt werden, die sich seit jeher dort zurechtfinden. Das Layout dafür zu ändern, wäre daher eher hinderlich als hilfreich.

Die neuen Systemeinstellungen in Windows 11 zeigen mir auf jeden Fall: Microsoft schaut sich Bedienbarkeit der eigenen Betriebssysteme stetig an und lernt aus vergangenen Fehlern. Wenn selbst Laien die wichtigsten Elemente in den Einstellungen wiederfinden, ist das bereits ein Schritt in die richtige Richtung.

Jetzt fehlt nur noch eines: die Systemsteuerung wirklich überflüssig zu machen. Sie hat sich ihren Ruhestand nach langjähriger Arbeit wirklich verdient.

IMHO ist der Kommentar von Golem.de. IMHO = In My Humble Opinion (Meiner bescheidenen Meinung nach).

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Systemsteuerung ade: Danke für dieses tolle neue Einstellungsmenü, Windows 11!
  1.  
  2. 1
  3. 2


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
DSGVO
Amazon bekommt 746 Millionen Euro Datenschutz-Strafe

Die Strafe gegen Amazon ist die wohl größte jemals von einer europäischen Datenschutzbehörde verhängte Summe. Die Kläger freuen sich.

DSGVO: Amazon bekommt 746 Millionen Euro Datenschutz-Strafe
Artikel
  1. Gesetz tritt in Kraft: Die Uploadfilter sind da
    Gesetz tritt in Kraft
    Die Uploadfilter sind da

    Ab sofort haften große Plattformen für die Uploads ihrer Nutzer. Zu mehr Lizenzvereinbarungen hat das bei der Gema noch nicht geführt.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

  2. Black Widow: Scarlett Johansson verklagt Disney
    Black Widow
    Scarlett Johansson verklagt Disney

    Scarlett Johansson hat wegen des Veröffentlichungsmodells von Black Widow Klage eingereicht. Disney nennt das Verhalten "herzlos".

  3. Luftsicherheit: Wenn plötzlich das Foto einer Waffe auf dem iPhone erscheint
    Luftsicherheit
    Wenn plötzlich das Foto einer Waffe auf dem iPhone erscheint

    Ein Jugendlicher hat ein Foto einer Waffe per Apples Airdrop an mehrere Flugpassagiere gesendet. Das Flugzeug wurde daraufhin evakuiert.

DerCaveman 22. Jul 2021 / Themenstart

Stimmt, hier ist irgendetwas was man nicht ernst nehmen kann...

ds4real 06. Jul 2021 / Themenstart

Um zu sehen warum es gerade nicht funktioniert hat oder ob es Mal wieder neustarten will...

ds4real 06. Jul 2021 / Themenstart

Ich verstehe nicht warum ein Dialogfeld Design, welches sogar mit DPI-Änderungen...

treysis 05. Jul 2021 / Themenstart

Ich will sie nicht auf dem Desktop haben.

Vogel22 05. Jul 2021 / Themenstart

Ansonsten sind das doch inzwischen üblich in 2021?

Kommentieren



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Viewsonic XG270QG (WQHD, 165 Hz) 549,99€ • Mega-Marken-Sparen bei MediaMarkt (u. a. Razer) • Saturn: 1 Produkt zahlen, 2 erhalten • Gigabyte X570 AORUS Master 278,98€ + 30€ Cashback • Alternate (u. a. AKRacing Core EX-Wide SE 248,99€) • MMOGA (u. a. Fallout 4 GOTY 9,99€) [Werbung]
    •  /