Systemkamera: Samsung NX3000 mit Retrogehäuse

Samsung hat mit NX3000 eine neue spiegellose Systemkamera vorgestellt, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, der 20,3 Megapixel aufnimmt und 5 Bilder pro Sekunde schafft.

Artikel veröffentlicht am ,
Samsung NX3000
Samsung NX3000 (Bild: Samsung)

Die Samsung NX3000 im Retro-Look ist neben NX30 und der NX Mini nun schon die dritte Systemkamera, die Samsung in kurzer Folge vorgestellt hat. Der APS-C-Sensor mit 20,3 Megapixeln Auflösung erreicht Lichtempfindlichkeitswerte von ISO 100 bis 25.600.

  • Samsung NX3000 (Bild: Samsung)
  • Samsung NX3000 (Bild: Samsung)
  • Samsung NX3000 (Bild: Samsung)
  • Samsung NX3000 (Bild: Samsung)
  • Samsung NX3000 (Bild: Samsung)
Samsung NX3000 (Bild: Samsung)
Stellenmarkt
  1. Leiterin / Leiter der Abteilung "Digitale Services und Innovation" des BKA (m/w/d)
    Bundeskriminalamt, Wiesbaden, Berlin, Meckenheim
  2. Aufbau des Forschungs- und Technologiezentrums der Universität Passau zur Digitalen Sicherheit
    Universität Passau, Passau
Detailsuche

Der Kontrastautofokus arbeitet mit 21 Messfeldern und der Verschluss ermöglicht Belichtungszeiten zwischen 30 Sekunden und 1/4.000 Sekunde. Mit 5 Bildern pro Sekunde ist die Kamera auch zum sicheren Einfangen schneller Bewegungen geeignet. Ein Blitzschuh für einen Aufsteckblitz ist ebenfalls vorhanden.

Das Display auf der Rückseite der Kamera lässt sich abkippen, um auch bei schwierigen Aufnahmewinkeln das Motiv gut beobachten zu können. Allerdings erreicht das 3 Zoll (7,62 cm) große Display mit rund 460.000 Bildpunkten nur einen Durchschnittswert. Die Systemkamera speichert auf MicroSD-Karten und wiegt ohne Akku 230 Gramm. Mit 117 x 65,5 x 26,8 mm ist die Samsung recht kompakt ausgefallen. Sie bietet WLAN nach IEEE 802.11 b/g/n und ist mit NFC ausgestattet.

Samsung bringt die NX3000 in Schwarz, Weiß und Braun auf den Markt. Als Kombipaket mit einem 20-50-mm-Zoom-Objektiv verlangt Samsung rund 480 US-Dollar. Wer lieber das Objektiv "16-50mm f/3,5-5,6" im Paket haben will, muss 530 US-Dollar zahlen.

Golem Karrierewelt
  1. ITIL 4® Foundation: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    27./28.06.2022, virtuell
  2. Adobe Photoshop für Social Media Anwendungen: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    29./30.06.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

In Deutschland soll die Kamera ab Mitte Juni für rund 500 Euro in den Handel kommen. Zum Lieferumfang gehören neben dem Objektiv 16-50 mm F3.5-F5.6 Power Zoom ED OIS die Fotosoftware iLauncher und Adobe Photoshop Lightroom 5.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anonymer Nutzer 09. Mai 2014

Ja aber spätestens wenn ich an meine weiße Olympus ein schwarzes Wechselobjektiv mache...

Heiko Wagner 09. Mai 2014

siehe: http://www.heise.de/newsticker/meldung/Systemkamera-Samsung-NX300-oeffnet-Hackern...

hifimacianer 09. Mai 2014

Also ich weiß ja nicht was an dem Design Retro sein soll. Bis auf die Belederung des...

spagetti_code 09. Mai 2014

Die neue Sony Alphas (a6000, a5000 und auch die a7, wenns Vollformat sein darf) haben...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Liberty Lifter
US-Militär lässt ein eigenes Ekranoplan entwickeln

In den 1960er Jahren schockten die Sowjets den Westen mit dem Kaspischen Seemonster. Die Darpa will ein eigenes, besseres Bodeneffektfahrzeug bauen.

Liberty Lifter: US-Militär lässt ein eigenes Ekranoplan entwickeln
Artikel
  1. Abo: Spielebranche streitet über Game Pass
    Abo
    Spielebranche streitet über Game Pass

    Nach Kritik von Sony gibt es mehr Stimmen aus der Spielebranche, die Game Pass problematisch finden - aber auch klares Lob für das Abo.

  2. Microsoft: Der Android-App-Store für Windows 11 kommt nach Deutschland
    Microsoft
    Der Android-App-Store für Windows 11 kommt nach Deutschland

    Build 2022 Der Microsoft Store soll noch attraktiver werden. So können Kunden ihre Apps künftig ohne lange Wartezeiten direkt veröffentlichen.

  3. Macht mich einfach wahnsinnig: Kelber beklagt digitale Inkompetenz von VW
    "Macht mich einfach wahnsinnig"
    Kelber beklagt digitale Inkompetenz von VW

    Der Bundesdatenschutzbeauftragte Ulrich Kelber hat vor einem Jahr ein Elektroauto bei VW bestellt. Und seitdem nichts mehr davon gehört.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5-Controller (alle Farben) günstig wie nie: 49,99€ • Samsung SSD 1TB 79€ • LG OLED TV 77" 56% günstiger: 1.099€ • Alternate (u. a. Cooler Master Curved Gaming-Monitor 34" UWQHD 144 Hz 459€) • Sony-Fernseher bis zu 47% günstiger • Samsung schenkt 19% MwSt.[Werbung]
    •  /