Abo
  • Services:
Anzeige
Assassin's Creed Unity hat hohe Systemanforderungen
Assassin's Creed Unity hat hohe Systemanforderungen (Bild: Ubisoft)

Systemanforderungen: Ohne 200-Euro-Grafikkarte läuft Assassin's Creed Unity nicht

Assassin's Creed Unity hat hohe Systemanforderungen
Assassin's Creed Unity hat hohe Systemanforderungen (Bild: Ubisoft)

Ubisoft hat die Systemanforderungen für Assassin's Creed Unity veröffentlicht, die extrem ausfallen: Das Spiel setzt Oberklasse-Hardware, bei Grafikkarte wie beim Prozessor, als Minimum voraus.

Anzeige

Es dürfte nicht von ungefähr kommen, dass Assassin's Creed Unity selbst auf der Playstation 4 nur in 900p bei 30 fps gerendert werden soll: Die minimalen Systemanforderungen für die PC-Version sind die höchsten, die ein Spiel bisher gefordert hat. Ohne eine 200-Euro-Grafikkarte, einen 150-Euro-Prozessor und 6 GByte Arbeitsspeicher soll laut Ubisoft kaum Spaß aufkommen.

Konkret benennt der Hersteller eine Geforce GTX 680 oder Radeon HD 7970, beides waren 2012 die schnellsten Modelle am Markt. Ihre ähnlich flotten Nachfolger Geforce GTX 770 und Radeon R9 280X kosten neu gut 200 Euro. Karten der älteren GTX-400/500- oder HD-5000/6000-Serie unterstützt das Spiel laut Ubisoft nicht, obwohl diese größtenteils DX11 beherrschen.

Wir gehen jedoch davon aus, dass der Assassinen-Titel auf diesen Modellen startet (ebenso wie auf den Mobile-Pendants), da Ubisoft ansonsten einen Großteil der potenziellen PC-Kunden ausschließen würde.

Auch beim Prozessor legt Assassin's Creed Unity die Messlatte hoch: Minimal soll es ein Core i5-2500K oder der langsamere FX-8350 sein, diese CPUs sind aktuell für 200 und 150 Euro im Handel erhältlich (das gilt auch für den 2500K-Nachfolger 4670K, der ähnlich viel kostet). Kurioserweise listet Ubisoft auch einen Phenom II X4 940, dieser erreicht jedoch nur etwa zwei Drittel der Spieleleistung eines FX-8350 und gut die Hälfte eines Core i5-2500K.

Die weiteren minimalen Anforderungen wie ein 64-Bit-Windows mit DX11-Unterstützung, also 7 oder 8, und 6 GByte Arbeitsspeicher entsprechen selbst bei günstigen Spiele-PCs dem Standard. Ubisoft empfiehlt 8 GByte RAM, diese Speichermenge ist heute üblich. Auf der Festplatte belegt Assassin's Creed Unity 50 GByte, das ist für ältere SSDs vergleichsweise viel.

  • Assassin's Creed Unity (Bullshot mit SSAA: Ubisoft)
  • Assassin's Creed Unity (Bullshot mit SSAA: Ubisoft)
  • Assassin's Creed Unity (Bullshot mit SSAA: Ubisoft)
  • Assassin's Creed Unity (Bullshot mit SSAA: Ubisoft)
  • Assassin's Creed Unity (Bullshot mit SSAA: Ubisoft)
  • Assassin's Creed Unity (Bullshot mit SSAA: Ubisoft)
Assassin's Creed Unity (Bullshot mit SSAA: Ubisoft)

Die empfohlenen Systemanforderungen sprechen von einem Core i7-3770 und weiterhin einem FX-8350, wenngleich AMD wie Intel neuere, schnellere Modelle wie den Core i7-4770K und den FX-9590 im Portfolio haben. Weiterhin soll es eine Geforce GTX 780 oder eine Radeon R9 290X sein, zumindest im Falle von Nvidia gibt es flottere Karten wie die Geforce GTX Titan Black und die Geforce GTX 980 - ungeachtet den Modellen mit zwei GPUs.

Apropos Nvidia: Assassin's Creed Unity bietet exklusiv auf Geforce-Karten die Kantenglättungsmethode TXAA (Temporal Approximate Anti-Aliasing), Raucheffekte via Physx wie bei Assassin's Creed 4 gibt es (noch) nicht. Die weichen Schatten, sogenannte Percentage Closer Soft Shadows, die Umgebungslichtverdeckung HBAO+ und Tessellation sind auch für Radeon-Nutzer zuschaltbar.


eye home zur Startseite
unknown75 31. Okt 2014

Mag sein, nur warum gibt es dann einen Patch der lediglich 2560x1080 unterstützt?

HubertHans 27. Okt 2014

Ich wuerde es sofort merken. Man kann einige Spiele, insbesondere wenns keine...

Nolan ra Sinjaria 27. Okt 2014

Okay schau jetzt ganz genau da drauf... http://www.userlogos.org/files/logos/Kazeneko...

Elgareth 27. Okt 2014

Öööh? Ich glaube, du hast dich nicht nur im Teil der Serie, sondern auch der Serie...

HubertHans 27. Okt 2014

Ich glaube du hast was falsch verstanden. preis-Leistung ist der AMD halt Muell, da...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. PROJECT Immobilien GmbH, Nürnberg
  2. Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT, Aachen
  3. Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Bonn
  4. K+S Aktiengesellschaft, Kassel


Anzeige
Top-Angebote
  1. 37,99€
  2. 505,00€ inkl. Gutscheincode PLUSBAY für Ebay-Plus-Mitglieder (Vergleichspreis ab 598,00€)
  3. 37,99€

Folgen Sie uns
       

  1. Lifetab X10605 und X10607

    LTE-Tablets direkt bei Medion bestellen

  2. Gran Turismo Sport im Test

    Puristischer Fahrspaß - fast nur für Onlineraser

  3. Breitbandausbau

    Oettinger bedauert Privatisierung der Telekom

  4. Elektroauto

    Tesla Model S brennt auf österreichischer Autobahn aus

  5. Ubuntu 17.10 im Test

    Unity ist tot, lange lebe Unity!

  6. Asus Rog GL503 und GL703

    Auf 15 und 17 Zoll für vergleichsweise wenig Geld spielen

  7. Swisscom

    Einsatz von NG.fast bringt bis zu 5 GBit/s

  8. Bixby 2.0

    Samsung will Sprachassistenten auf viel mehr Geräte bringen

  9. FAA

    CNN-Drohne darf über Menschen fliegen

  10. Nintendo Switch

    Firmware 4.0 bietet Videoaufnahmen mit Einschränkungen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
APFS in High Sierra 10.13 im Test: Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
APFS in High Sierra 10.13 im Test
Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
  1. MacOS 10.13 Apple gibt High Sierra frei
  2. MacOS 10.13 High Sierra Wer eine SSD hat, muss auf APFS umstellen

Elex im Test: Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern
Elex im Test
Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern

Indiegames-Rundschau: Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
Indiegames-Rundschau
Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
  1. Verlag IGN übernimmt Indiegames-Anbieter Humble Bundle
  2. Indiegames-Rundschau Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler
  3. Indiegames-Rundschau Fantasysport, Burgbelagerungen und ein amorpher Blob

  1. Re: das einzige was zählt

    Dwalinn | 15:02

  2. Re: Lustig. Aber Telefonkabel ist super?

    bombinho | 15:00

  3. Re: und die nächste Nebelkerze ...

    EdwardBlake | 15:00

  4. Re: Die If-Schleife hat wohl nicht funktioniert.

    TC | 15:00

  5. Re: Besiegelung und Zukunft

    ubuntu_user | 14:59


  1. 15:12

  2. 15:00

  3. 13:49

  4. 12:25

  5. 12:00

  6. 11:56

  7. 11:38

  8. 10:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel