Abo
  • Services:
Anzeige
Snapdragon-Logo
Snapdragon-Logo (Bild: Qualcomm)

System-on-a-Chip: Snapdragon 810 bleibt unter 2 GHz

Snapdragon-Logo
Snapdragon-Logo (Bild: Qualcomm)

Weniger ist mehr: Qualcomms Snapdragon 810 taktet seine CPU-Kerne mit knapp 2 GHz und damit einer geringeren Frequenz als seine Vorgänger. Das überrascht uns nicht - denn der Takt war geplant.

Anzeige

Anandtechs Andrei Frumusanu, auch bekannt als Nebuchadnezzar, hat die Taktraten des Snapdragon 810 via Twitter veröffentlicht. Frumusanu zufolge takten die vier A57-Kerne des Snapdragon 810 mit bis zu 1.958 MHz und die vier A53-Kerne mit bis 1.555 MHz. Das ist deutlich weniger als beispielsweise die vier Kraits im Snapdragon 805, die auf bis zu 2.650 MHz kommen.

Vom welchem Gerät Frumusanu die Daten ausgelesen hat, verrät er nicht - möglicherweise von einer Mobile Development Platform (MDP) von Intrinsyc. Die geringeren Taktfrequenzen kommen nicht überraschend, denn der Snapdragon 810 wird im 20-Nanometer-Verfahren gefertigt.

  • Blockdiagramm des Snapdragon 810 (Bild: Qualcomm)
  • Modem des Snapdragon 810 (Bild: Qualcomm)
  • Snapdragon 810 im Überblick (Bild: Qualcomm)
Blockdiagramm des Snapdragon 810 (Bild: Qualcomm)

Lizenzgeber ARM hat in ersten Versuchen mit dem 16-Nanometer-FinFET-Prozess einen A57-Takt von 2,3 GHz erreicht, mit 16FF+ sollen es 2,55 GHz sein. Im Umkehrschluss sind knapp 2 GHz für die planare 20-Nanometer-Technik eine zu erwartende Frequenz.

Die verglichen mit dem Snapdragon 805 höhere CPU-Geschwindigkeit erzielt der Snapdragon 810 durch seine modernere Architektur mit 64-Bit-Unterstützung, mehr Registern, größeren Caches und LPDDR4-Arbeitsspeicher.

Obendrein hat Qualcomm im Snapdragon 810 eine Adreno 430 verbaut. Diese Grafikeinheit soll eine 30 bis 100 Prozent höhere Grafik- sowie GPGPU-Leistung bieten als die Adreno 420 des Snapdragon 805.

Zu den weiteren Verbesserungen zählen eine höhere Effizienz der CPU-Kerne und der Grafikeinheit, zudem bietet der Snapdragon 810 ein integriertes 9x35-Modem mit Unterstützung für LTE Cat6.

Erste Endkunden-Geräte mit dem System-on-a-Chip sollen im Frühjahr 2015 erscheinen.


eye home zur Startseite
snowhite 08. Dez 2014

Leider geht schon aufgrund des Displays viel Akku drauf, und ich schaue, dass ich durch...

M. 07. Dez 2014

Nein, das ist nicht der Punkt. Ich denke genau wie carsti vermutlich auch, die...

ocm 05. Dez 2014



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ALDI SÜD, Mülheim an der Ruhr
  2. über Hays AG, Berlin
  3. Global Legal Entity Identifier Foundation, Frankfurt
  4. TU Bergakademie Freiberg, Freiberg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 315,00€
  2. 15,29€
  3. 22,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Archäologie

    Miniluftschiff soll Kammer in der Cheops-Pyramide erkunden

  2. Lohn

    Streik bei Amazon an zwei Standorten

  3. Vorratsdatenspeicherung

    Die Groko funktioniert schon wieder

  4. FTTH/B

    EWE und Telekom investieren zwei Milliarden Euro in FTTH/B

  5. Honor 7X, Moto X4 und U11 Life im Test

    Drei gute Alternativen zu teuren Smartphones

  6. Produktfälschungen

    Hunderte Milliarden Euro Umsatz weltweit mit falscher Ware

  7. Hybridkonsole

    Nintendo meldet 10 Millionen verkaufte Switch

  8. Neues US-Gesetz

    Trump verbannt Kaspersky endgültig von Regierungscomputern

  9. IEEE 802.11ax

    Marvell kündigt 4x4-WLAN-Chips mit 2,4 GBit/s an

  10. GNSS

    Esa startet vier neue Satelliten für Galileo



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
E-Golf auf Tour: Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
E-Golf auf Tour
Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
  1. Uniti One Schwedisches Unternehmen Uniti stellt erstes Elektroauto vor
  2. LEVC London bekommt Elektrotaxis mit Range Extender
  3. Vehicle-to-Grid Honda macht Elektroautos zu Stromnetz-Puffern

Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test: Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test
Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
  1. Alexa und Co. Wirtschaftsverband sieht Megatrend zu smarten Lautsprechern
  2. Smarte Lautsprecher Google unterstützt indirekt Bau von Alexa-Geräten
  3. UE Blast und Megablast Alexa-Lautsprecher sind wasserfest und haben einen Akku

4K UHD HDR: Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
4K UHD HDR
Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
  1. Cisco und Lancom Wenn Spionagepanik auf Industriepolitik trifft
  2. Encrypted Media Extensions Web-DRM ist ein Standard für Nutzer

  1. HDR = am PC nicht relevant (danke, genau das...

    keböb | 14:12

  2. Re: so war die Überschrift eigentlich gedacht

    root666 | 14:09

  3. Re: ich verstehe nicht so ganz

    xVipeR33 | 14:08

  4. Dragon Quest Builders

    Dwalinn | 14:07

  5. Re: Alle Jahre wieder

    Flown | 14:07


  1. 14:08

  2. 13:33

  3. 12:52

  4. 12:21

  5. 12:03

  6. 11:49

  7. 11:23

  8. 11:04


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel