Abo
  • IT-Karriere:

System-on-a-Chip: Snapdragon 810 bleibt unter 2 GHz

Weniger ist mehr: Qualcomms Snapdragon 810 taktet seine CPU-Kerne mit knapp 2 GHz und damit einer geringeren Frequenz als seine Vorgänger. Das überrascht uns nicht - denn der Takt war geplant.

Artikel veröffentlicht am ,
Snapdragon-Logo
Snapdragon-Logo (Bild: Qualcomm)

Anandtechs Andrei Frumusanu, auch bekannt als Nebuchadnezzar, hat die Taktraten des Snapdragon 810 via Twitter veröffentlicht. Frumusanu zufolge takten die vier A57-Kerne des Snapdragon 810 mit bis zu 1.958 MHz und die vier A53-Kerne mit bis 1.555 MHz. Das ist deutlich weniger als beispielsweise die vier Kraits im Snapdragon 805, die auf bis zu 2.650 MHz kommen.

Stellenmarkt
  1. GK Software SE, Schöneck/Vogtland, Sankt Ingbert
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg

Vom welchem Gerät Frumusanu die Daten ausgelesen hat, verrät er nicht - möglicherweise von einer Mobile Development Platform (MDP) von Intrinsyc. Die geringeren Taktfrequenzen kommen nicht überraschend, denn der Snapdragon 810 wird im 20-Nanometer-Verfahren gefertigt.

  • Blockdiagramm des Snapdragon 810 (Bild: Qualcomm)
  • Modem des Snapdragon 810 (Bild: Qualcomm)
  • Snapdragon 810 im Überblick (Bild: Qualcomm)
Blockdiagramm des Snapdragon 810 (Bild: Qualcomm)

Lizenzgeber ARM hat in ersten Versuchen mit dem 16-Nanometer-FinFET-Prozess einen A57-Takt von 2,3 GHz erreicht, mit 16FF+ sollen es 2,55 GHz sein. Im Umkehrschluss sind knapp 2 GHz für die planare 20-Nanometer-Technik eine zu erwartende Frequenz.

Die verglichen mit dem Snapdragon 805 höhere CPU-Geschwindigkeit erzielt der Snapdragon 810 durch seine modernere Architektur mit 64-Bit-Unterstützung, mehr Registern, größeren Caches und LPDDR4-Arbeitsspeicher.

Obendrein hat Qualcomm im Snapdragon 810 eine Adreno 430 verbaut. Diese Grafikeinheit soll eine 30 bis 100 Prozent höhere Grafik- sowie GPGPU-Leistung bieten als die Adreno 420 des Snapdragon 805.

Zu den weiteren Verbesserungen zählen eine höhere Effizienz der CPU-Kerne und der Grafikeinheit, zudem bietet der Snapdragon 810 ein integriertes 9x35-Modem mit Unterstützung für LTE Cat6.

Erste Endkunden-Geräte mit dem System-on-a-Chip sollen im Frühjahr 2015 erscheinen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 699,00€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. Aorus Pro für 219,90€, Aorus Pro WiFi für 229,90€, Aorus Elite für 189,90€)
  3. (u. a. Sandisk SSD Plus 1 TB für 88,00€, WD Elements 1,5-TB-HDD für 55,00€, Seagate Expansion...
  4. (u. a. Kingston A400 2-TB-SSD für 159,90€, AMD Upgrade-Bundle mit Radeon RX 590 + Ryzen 7...

snowhite 08. Dez 2014

Leider geht schon aufgrund des Displays viel Akku drauf, und ich schaue, dass ich durch...

M. 07. Dez 2014

Nein, das ist nicht der Punkt. Ich denke genau wie carsti vermutlich auch, die...

ocm 05. Dez 2014


Folgen Sie uns
       


Philips Hue Play HDMI Sync Box angesehen

Die Philips Hue Play HDMI Sync Box ist ein HDMI-Splitter, über den Hue Sync verwendet werden kann. Im ersten Kurztest funktioniert das neue Gerät gut.

Philips Hue Play HDMI Sync Box angesehen Video aufrufen
iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

Funkstandards: Womit funkt das smarte Heim?
Funkstandards
Womit funkt das smarte Heim?

Ob Wohnung oder Haus: Smart soll es bitte sein. Und wenn das nicht von Anfang an klappt, soll die Nachrüstung zum Smart Home so wenig aufwendig wie möglich sein. Dafür kommen vor allem Funklösungen infrage, wir stellen die gebräuchlichsten vor.
Von Jan Rähm

  1. Local Home SDK Google bietet SDK für Smarthomesteuerung im lokalen Netzwerk
  2. GE Smarte Lampe mit 11- bis 13-stufigem Resetverfahren
  3. IoT Smart Homes ohne Internet, geht das? Ja!

    •  /