Abo
  • Services:
Anzeige
Carrizo
Carrizo (Bild: AMD)

System-on-a-Chip: AMDs Carrizo wird kleiner, sparsamer und bekommt neue Kerne

Carrizo
Carrizo (Bild: AMD)

Zwei Sorten Prozessorkerne und eine neue Grafikeinheit: Carrizo soll kompakter werden und weniger Energie benötigen als Kaveri. Die Idee dahinter hatte AMD 2012 angekündigt.

Anzeige

AMD hat erstmals offizielle Informationen zu Carrizo veröffentlicht. Das System-on-a-Chip ist für 2015 geplant und integriert CPU-Kerne, eine Grafikeinheit sowie Southbridge-Funktionen. Carrizo und Carrizo-L sind für Notebooks, Convertibles und All-in-One-Rechner gedacht.

Wie erwartet, basiert Carrizo auf zwei Excavator-Modulen. Diese Architektur ist der Nachfolger von Steamroller und unterstützt Intels AVX2-Befehle, weitere Details sind nicht bekannt. Jedes Modul beinhaltet vier Integer- und zwei Gleitkomma-Einheiten.

Einem Vorabbericht der ISSCC 2015 zufolge soll Carrizo aus 3,1 Milliarden Transistoren bestehen und 245 mm² messen, Kaveri bringt es bei gleicher Chipfläche auf nur 2,41 Milliarden Transistoren. Die Excavator-Module von Carrizo seien 23 Prozent kleiner als ihre Steamroller-Pendants und 40 Prozent sparsamer. Beide Chips werden im 28-Nanometer-Verfahren gefertigt.

AMD plant, bei Carrizo den L2-Cache zu halbieren, was die Chipfläche deutlich reduziert. Hinzu kommt möglicherweise die High Density Library, die 2012 vorgestellt wurde. Verglichen mit einem handoptimierten Design sollen 15 bis 30 Prozent an Platz und Energie eingespart werden. Das würde erklären, wie AMD es schafft, bei gleicher Chipfläche den Fusion Controller Hub zu integrieren.

  • High Density Library (Bild: AMD)
  • Carrizo im Überblick (Bild: AMD)
  • Roadmap mit Carrizo (Bild: AMD)
  • Carrizo im Überblick (Bild: VR-Zone)
High Density Library (Bild: AMD)

Bei Carrizo-L überrascht AMD mit vier Kernen vom Typ Puma+, wie sie aus der Mullins-APU bekannt sind. Beide Varianten von Carrizo sollen eine GCN-Grafikeinheit bieten, die große eine der nächsten Generation. Dies dürfte auf GCN 2.0 hinweisen, also die Architektur der Hawaii-Karten Radeon R9 290(X).

Diese unterstützt Mantle, DX12, Trueaudio und Freesync. Für Carrizo sind acht Compute Units mit 512 Shader-Einheiten geplant, so wie schon bei Kaveri. Eine verlustfreie Farbkompression soll die effektive Datentransferrate erhöhen, denn der DDR3-2133-Speicher alleine bremst.

  • High Density Library (Bild: AMD)
  • Carrizo im Überblick (Bild: AMD)
  • Roadmap mit Carrizo (Bild: AMD)
  • Carrizo im Überblick (Bild: VR-Zone)
Roadmap mit Carrizo (Bild: AMD)

Laut AMD sollen Carrizo und Carrizo-L im ersten Halbjahr 2015 ausgeliefert werden. Erste Notebooks, Convertibles und All-in-One-Rechner erwartet der Hersteller für Sommer 2015. Zur Computex im Juni dürften Geräte angekündigt werden, Intel hat bis dahin seine Broadwell-U im Markt.


eye home zur Startseite
crayz 21. Nov 2014

Also wenn nähere Details nächstes Jahr kommen werd ich wohl noch warten können und mir...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Garz & Fricke GmbH, Hamburg
  2. YASKAWA Europe GmbH, Eschborn bei Frankfurt am Main
  3. ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, München
  4. Zühlke Engineering GmbH, Hannover, München, Eschborn (Frankfurt am Main)


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 470,66€
  2. 17,99€ statt 29,99€
  3. und Destiny 2 Vollversion + Early-Beta-Access gratis erhalten

Folgen Sie uns
       


  1. Zero-Rating

    StreamOn der Telekom bei 200.000 Kunden

  2. Beta Archive

    Microsoft bestätigt Leck des Windows-10-Quellcodes

  3. Deutschland-Chef der Telekom

    Bis 2018 flächendeckend Vectoring in Nordrhein-Westfalen

  4. Sipgate Satellite

    Deutsche Telekom blockiert mobile Nummer mit beliebiger SIM

  5. Rockstar Games

    "Normalerweise" keine Klagen gegen GTA-Modder

  6. Stromnetz

    Tennet warnt vor Trassen-Maut für bayerische Bauern

  7. Call of Duty

    Modern Warfare Remastered erscheint alleine lauffähig

  8. Gmail

    Google scannt Mails künftig nicht mehr für Werbung

  9. Die Woche im Video

    Ein Chef geht, die Quanten kommen und Nummer Fünf lebt

  10. Hasskommentare

    Koalition einigt sich auf Änderungen am Facebook-Gesetz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Amateur-Hörspiele: Drei Fragezeichen, TKKG - und jetzt komm' ich!
Amateur-Hörspiele
Drei Fragezeichen, TKKG - und jetzt komm' ich!
  1. Internet Lädt noch
  2. NetzDG EU-Kommission will Hate-Speech-Gesetz nicht stoppen
  3. Equal Rating Innovation Challenge Mozilla will indische Dörfer ins Netz holen

Mieten bei Ottonow und Media Markt: Miet mich!
Mieten bei Ottonow und Media Markt
Miet mich!
  1. Elektronikkonzern Toshiba kann Geschäftsbericht nicht vorlegen
  2. Zahlungsabwickler Start-Up Stripe kommt nach Deutschland
  3. Übernahmen Extreme Networks will eine Branchengröße werden

Qubits teleportieren: So funktioniert Quantenkommunikation per Satellit
Qubits teleportieren
So funktioniert Quantenkommunikation per Satellit
  1. Quantencomputer Ein Forscher in den unergründlichen Weiten des Hilbertraums
  2. Quantenprogrammierung "Die physikalische Welt kann kreativer sein als wir selbst"
  3. Quantenoptik Vom Batman-Fan zum Quantenphysiker

  1. Re: Kann er sich mal entscheiden?

    Ovaron | 05:04

  2. Re: NUR 1,2 GByte?

    Wallbreaker | 03:24

  3. Re: Darauf ein Glas Wine

    Wallbreaker | 03:02

  4. Re: Lohnt sich Bitcoin mining...

    Bernd Schneider | 02:39

  5. Re: StreamOn gibt's kostenlos dazu (leider)

    tbxi | 02:05


  1. 14:37

  2. 14:28

  3. 12:01

  4. 10:37

  5. 13:30

  6. 12:14

  7. 11:43

  8. 10:51


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel