Abo
  • Services:

System 76 Oryx Pro: Linux-Notebook kommt mit Nvidia Turing und 16-Zoll-Panel

System 76 rüstet demnächst sein Linux-Notebook Oryx Pro mit RTX-Grafikeinheiten auf. Das Display des kleineren Modells wird ein wenig größer und Linux ist vorinstalliert. Der amerikanische Hersteller liefert auch in EU-Staaten.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Oryx Pro richtet sich auch an Entwickler.
Der Oryx Pro richtet sich auch an Entwickler. (Bild: System76)

Ab Ende Februar wird der amerikanische Notebookanbieter System76 seinen Linux-Laptop Oryx Pro in neuer Fassung anbieten, berichtet das IT-Magazin Softpedia. Das Grundgerüst bleibt dabei: Es ist ein Gerät, das mit vorinstalliertem Ubuntu 18.04 LTS oder Pop!_OS 18.04 LTS vorinstalliert geliefert wird. Neu sind die verbauten Nvidia-Turing-Grafikkarten. Möglich sind eine Geforce RTX 2060, RTX 2070 oder RTX 2080.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Hanau
  2. ING-DiBa AG, Nürnberg

Das Chassis wird mit 17,3-Zoll-Panel und ungewöhnlichem 16,1-Zoll-Display angeboten. Beide Bildschirme sind entspiegelt und stellen Inhalte in Full-HD dar. Eine optionale Bildfrequenz von 144 Hz betont den Fokus auf Linux-Gaming. Der verbaute Prozessor Intel Core i7-8750 mit sechs Kernen ist sicherlich aber auch für Softwareentwickler, Videocutter und Grafiker interessant. In das Gehäuse passen bis zu 32 GByte DDR4-RAM und bis zu 8 TByte Speicherkapazität durch eine Kombination aus bis zu zwei NVMe-SSDs und einem 2,5-Zoll-SATA-Laufwerk.

  • Oryx Pro (Bild: System76)
  • Oryx Pro (Bild: System76)
  • Oryx Pro (Bild: System76)
  • Oryx Pro (Bild: System76)
Oryx Pro (Bild: System76)

Viele Anschlüsse und keine Management Engine

Die Notebooks haben zudem eine große Auswahl an Anschlüssen, darunter zwei Mini-Displayport-1.3-Buchsen, ein SD-Kartenleser und HDMI. Das 16-Zoll-Modell nutzt zwei USB-Typ-C-Ports und drei USB-A-Buchsen mit 3.1-Gen-2-Geschwindigkeit. Das 17,3-Zoll-Modell hat einen einzelnen Thunderbolt-3-Port und vier USB-A-Buchsen. Ein RJ-45-Anschluss für Gigabit Ethernet und WLAN nach Wi-Fi 5 sind ebenfalls vorhanden. Die Intel Management Engine ist aus Sicherheitsgründen standardmäßig deaktiviert.

System76 liefert auch nach Deutschland, Österreich und in die Schweiz. Einen Startpreis für die neuen Versionen des Oryx Pro hat das Unternehmen nicht genannt. Der Vorgänger startet bei etwa 1.600 US-Dollar vor Steuern und Einfuhrzöllen. Auf der Produktseite können sich Interessenten informieren lassen, wenn das Produkt verfügbar ist.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 54€
  2. (aktuell u. a. Corsair GLAIVE RGB als neuwertiger Outlet-Artikel für 34,99€ + Versand statt ca...
  3. 59,90€ (Bestpreis!)
  4. 99€ (Bestpreis!)

stosto 19. Mär 2019 / Themenstart

Quasi alle Deep Learning frameworks sind für CUDA und somit Nvidia optimiert. Wenn man...

Lumumba 26. Feb 2019 / Themenstart

...dürfte wohl Hauptabnehmer sein.

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Bewerbungsgespräch mit der KI vom DFKI - Bericht

Wir haben uns beim DFKI in Saarbrücken angesehen, wie das Training von Bewerbungsgesprächen mit einer Künstlichen Intelligenz funktioniert.

Bewerbungsgespräch mit der KI vom DFKI - Bericht Video aufrufen
Security: Vernetzte Autos sicher machen
Security
Vernetzte Autos sicher machen

Moderne Autos sind rollende Computer mit drahtloser Internetverbindung. Je mehr davon auf der Straße herumfahren, desto interessanter werden sie für Hacker. Was tun Hersteller, um Daten der Insassen und Fahrfunktionen zu schützen?
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Alarmsysteme Sicherheitslücke ermöglicht Übernahme von Autos
  2. Netzwerkanalyse Wireshark 3.0 nutzt Paketsniffer von Nmap
  3. Sicherheit Wie sich "Passwort zurücksetzen" missbrauchen lässt

Tom Clancy's The Division 2 im Test: Richtig guter Loot-Shooter
Tom Clancy's The Division 2 im Test
Richtig guter Loot-Shooter

Ubisofts neuer Online-Shooter beweist, dass komplexe Live-Spiele durchaus von Anfang an überzeugen können. Bis auf die schwache Geschichte und Gegner, denen selbst Dauerbeschuss kaum etwas anhaben kann, ist The Division 2 ein spektakuläres Spiel.
Von Jan Bojaryn

  1. Netztest Connect Netztest urteilt trotz Funklöchern zweimal sehr gut
  2. Netztest Chip verteilt viel Lob trotz Funklöchern

Gesetzesinitiative des Bundesrates: Neuer Straftatbestand Handelsplattform-Betreiber im Darknet
Gesetzesinitiative des Bundesrates
Neuer Straftatbestand Handelsplattform-Betreiber im Darknet

Eine Gesetzesinitiative des Bundesrates soll den Betrieb von Handelsplattformen im Darknet unter Strafe stellen, wenn sie Illegales fördern. Das war auch bisher schon strafbar, das Gesetz könnte jedoch vor allem der Überwachung dienen, kritisieren Juristen.
Von Moritz Tremmel

  1. Security Onionshare 2 ermöglicht einfachen Dateiaustausch per Tor
  2. Tor-Netzwerk Britischer Kleinstprovider testet Tor-SIM-Karte
  3. Tor-Netzwerk Sicherheitslücke für Tor Browser 7 veröffentlicht

    •  /