Sysadmin: "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"

Wer als Sysadmin für Tausende Rechner verantwortlich ist, braucht vor allem drei Dinge: Leidenschaft. Selbstdisziplin. Und Gelassenheit. Nicht viele bringen all diese Voraussetzungen mit. Manche, wie Samuel Poschmann, sind dafür geschaffen.

Artikel von Maja Hoock veröffentlicht am
Sysadmins sind oft eine Art Feuerwehr.
Sysadmins sind oft eine Art Feuerwehr. (Bild: PATRICIA DE MELO MOREIRA/AFP/Getty Images)

Als Samuel Poschmann* vor zehn Jahren seinen ersten Tag als Azubi bei einem großen Internetdienstanbieter antrat, wurde ihm klar, dass er von nun an Geld für sein Hobby bekommen würde: "Ich sah nur Computer an Computer an Computer. Technik faszinierte mich am meisten im Leben und das war die größte Menge, die ich mir vorstellen konnte, eine riesige Spielwiese. Und es war plötzlich meine Aufgabe Dinge zu erfinden, damit sich diese Spielwiese leichter bedienen lässt", erinnert er sich.


Weitere Golem-Plus-Artikel
Steuer: Den elektrischen Dienstwagen an der eigenen Wallbox laden
Steuer: Den elektrischen Dienstwagen an der eigenen Wallbox laden

Wer einen elektrischen Dienstwagen zu Hause auflädt, kann die Stromkosten über den Arbeitgeber abrechnen. Wir erläutern, wie das funktioniert.
Ein Bericht von Friedhelm Greis


USB & DIY: Neues Leben für das NES-Gamepad als USB-Gerät
USB & DIY: Neues Leben für das NES-Gamepad als USB-Gerät

Mit Raspberry Pi Pico und ein wenig Code bekommen alte Eingabegeräte einen zweiten Frühling. Mit Human Interface Devices geht aber noch mehr.
Eine Anleitung von Johannes Hiltscher


Etebase: Wie installiere ich mir einen Etesync-Server?
Etebase: Wie installiere ich mir einen Etesync-Server?

Mit Etesync können Kontakte und Kalender sicher synchronisiert werden. Wer die Daten ganz bei sich behalten will, kann zudem einen Etebase-Server einrichten. Wir zeigen, wie das geht.
Eine Anleitung von Moritz Tremmel


    •  /