• IT-Karriere:
  • Services:

Sich selbst zu Pausen zwingen

Geht es um solche ernsten Probleme, arbeitet Samuel Poschmann stundenlang am Stück an der Lösung. Darum ist ein Snack in der Schreibtischschublade für ihn wichtig: "Ich experimentiere gerade ein wenig mit Pulvernahrungen, kann mich damit allerdings nicht wirklich anfreunden. Eine Packung Nüsse für den Notfall liegen mir da eher."

Stellenmarkt
  1. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Offenbach

Zehnminütige Pausen versucht er diszipliniert einmal in der Stunde einzuhalten und läuft ein paar Meter an der frischen Luft um das Rechenzentrum. "Es geht nicht darum, das eine Problem möglichst schnell und ohne Rücksicht auf die eigenen, körperlichen Bedürfnisse zu lösen, sondern kontinuierlich ein hohes Niveau an Leistungsfähigkeit aufrechtzuerhalten", sagt er. Nur mit dieser Selbstdisziplin könne er dem Druck gewachsen sein.

Denn der Techniker möchte am liebsten so lange weiterarbeiten, bis er ein Problem gelöst hat: "Das ist nicht unbedingt mein Stolz, sondern ein anderes Phänomen: Wenn man in dem Prozess steckt, weiß man nie, wie weit man wirklich noch von der Lösung entfernt ist." Man denke sich immer: Jetzt nur noch diese eine Sache erledigen. "Aber dann ergibt sich meist die nächste und so weiter. Wenn man Erfahrung hat, weiß man, dass man in der Regel nie kurz vor der Problemlösung steht, wenn man die Übergabe macht."

Mittlerweile hat er gelernt, an die Kollegen abzugeben, wenn seine Arbeitszeit zu Ende ist. Und er sagt, er freue sich, wenn andere die Probleme gelöst hätten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Der Druck wächst, wenn ein Kollege auf einen schwarzen Bildschirm starrtEinen Brand löschen geht nur mit Ruhe 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Tropico 6 El Prez Edition für 31€, Tropico 5 - Complete Edition 9,99€, The Dark...
  2. 74,90€ (Vergleichspreise ab 91,47€)
  3. 1.699,09€ (inkl. 300€ Direktabzug - Vergleichspreis: 1.908!)

sebastilahn 09. Aug 2019

Doch können sie, bei uns ist das der Fall. Wir müssen das sogar machen, weil sonst...

0110101111010001 07. Aug 2019

ah stimmt - so schwer ist der Job dann ja doch nich....

sambache 06. Aug 2019

So alt ist der Festplatten-Reparierer also nicht. Hat man da nicht nach ein paar...

heikom36 31. Jul 2019

Admin - es gibt so viele davon. Der eine administriet den Rechnerpark Der andere...

heikom36 31. Jul 2019

Mit den Routern könnte man ja auch den Kabelnetzbetreiber als Beispiel nennen. Die haben...


Folgen Sie uns
       


IT-Freelancer: Der kürzeste Pfad zum nächsten Projekt
IT-Freelancer
Der kürzeste Pfad zum nächsten Projekt

Die Nachfrage nach IT-Freelancern ist groß - die Konkurrenz aber auch. Der nächste Auftrag kommt meist aus dem eigenen Netzwerk oder von Vermittlern. Doch wie findet man den passenden Mix?
Ein Bericht von Manuel Heckel

  1. Selbstständiger Sysadmin "Jetzt fehlen nur noch die Aufträge"

Geforce RTX 3080: Wir legen die Karten offen
Geforce RTX 3080
Wir legen die Karten offen

Am 16. September 2020 geht der Test der Geforce RTX 3080 online. Wir zeigen vorab, welche Grafikkarten und welche Spiele wir einsetzen werden.

  1. Ethereum-Mining Nvidias Ampere-Karten könnten Crypto-Boom auslösen
  2. Gaming Warum DLSS das bessere 8K ist
  3. Nvidia Ampere Geforce RTX 3000 verdoppeln Gaming-Leistung

Poco X3 NFC im Test: Xiaomis neuer Preisbrecher überzeugt
Poco X3 NFC im Test
Xiaomis neuer Preisbrecher überzeugt

Das Poco X3 NFC ist Xiaomis jüngstes preiswertes Smartphone, die Ausstattung verspricht angesichts des Preises einiges - und hält etliches.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Xiaomi Neues Poco-Smartphone mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
  2. Smartphone Xiaomi stellt dritte Generation verdeckter Frontkameras vor
  3. Xiaomi Mi 10 Ultra kommt mit 120-Watt-Schnellladen

    •  /