• IT-Karriere:
  • Services:

Sysadmin Day: Mögest du in interessanten Zeiten leben

Sicherheitslücken, Hackerangriffe und eine Schaltsekunde: Das vergangene Jahr war für viele Sysadmins wahrlich eine Herausforderung. Und sie werden auch im kommenden Jahr viel Anerkennung und Unterstützung brauchen. Also seid nicht nur am heutigen Sysadmin-Tag lieb zu ihnen!

Artikel veröffentlicht am ,
Seid heute nett zu euren Sysadmins. Nach dem Stress im vergangenen Jahr könnten sie den Beruf wechseln wollen.
Seid heute nett zu euren Sysadmins. Nach dem Stress im vergangenen Jahr könnten sie den Beruf wechseln wollen. (Bild: Stefan Wermuth/Reuters)

Im vergangenen Jahr waren die Zeiten für einige Sysadministratoren verflucht interessant - gelinde gesagt. Am heutigen System Administrator Appreciation Day sollten Sysadmins und Sysadmina deshalb besonders bedacht werden. Ein Tipp: Eine neue Kaffeemaschine oder einen Kasten Club Mate zu verschenken, dürfte heute in den meisten Fällen als sarkastische Geste missverstanden werden.

Ich kenne alle deine Passwörter

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Zentrum für Internationales Management und Wissensökonomie IMW, Leipzig
  2. Laempe Mössner Sinto GmbH, Mannheim

Ausnahmsweise war es kein Chinese: Der angeblich chinesische Fluch "Mögest du in interessanten Zeiten leben" wird erstmals in den Memoiren des britischen Diplomaten Hughe Knatchbull-Hugessen erwähnt. Und wie interessant sie im vergangenen Jahr waren: Prominente Hacks kosteten Sysadminstratoren weltweit nicht nur Nerven, sondern vermutlich auch den ein oder anderen den Job. Nicht der Fluch, aber die Hacker könnten aus China gewesen sein. Oder waren es die Nordkoreaner, die Russen, die eigenen Mitarbeiter? Egal. Der Schaden war immens, die Aufräumarbeiten werden Sysadministratoren lange bis ins nächste Jahr beschäftigen.

Ich bin hier, weil du etwas kaputt gemacht hast

Und nicht immer sind die Admins an allem schuld. Diverse gravierende Schwachstellen und Zero-Day-Lücken hielten sie auf Trab - sei es nun Heartbleed oder Rowhammer, Freak, Shellshock oder Smack. Es scheint, als sei das gesamte System seit Jahren kaputt und die Bösen wussten es schon längst. Selbst diejenigen, die Schutzsoftware entwickeln, sind offenbar nicht vor Angriffen gefeit.

Hast du versucht, den Rechner aus- und wieder einzuschalten?

Immerhin gab es Entwarnung nach der diesjährigen Schaltsekunde. Kaum ein System war betroffen, die Reparaturen waren rechtzeitig umgesetzt worden. Und auf entdeckte Zero-Days reagieren viele Hersteller inzwischen recht zügig, auch wenn meist zuerst deren Entdecker einen Machbarkeitsnachweis veröffentlichen, um den Druck ein wenig zu erhöhen. Ein Druck, den aber auch immer die Sysadmins zu spüren bekommen.

Denken ist wie googeln, nur krasser

Und der Handel mit Zero-Days wird weiter florieren, neue Sicherheitslücken werden auch im nächsten Jahr Sysadmins beschäftigen, während die Aufräumarbeiten nach den Schäden im vergangenen Jahr noch andauern. Nicht zu vergessen, dass Mama, Papa und Oma jetzt alle Windows 10 bekommen. Die Zeiten bleiben interessant.

127.0.0.1 ist's am schönsten

Da hilft auch nicht die Flucht, etwa als Systemadministrator auf ein Kreuzfahrtschiff oder in einen neuen Beruf als Gärtner. Also liebe Mitarbeiter, zeigt euren Systemadministratoren, dass ihr sie braucht! Aber gebt ihnen heute ausnahmsweise keinen Drucker zum Reparieren, sondern schenkt ihnen Kekse, Kuchen oder ein Bällebad - oder knuddelt sie einfach mal so richtig.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-63%) 11,00€
  2. (-78%) 7,99€
  3. 4,99€
  4. 29,99€

corpid 31. Jul 2015

Bei uns kam das tatsächlich im Radio ^^

Truster 31. Jul 2015

Dazu sage ich nur: SYS64738

Truster 31. Jul 2015

oder auch gerne gesagt: Nerd

Bautz 31. Jul 2015

Da gibt es schlimmere Tage. Sysadminday ist doch ok. Schade dass man den World-Towel-Day...

Nigcra 31. Jul 2015

kwt


Folgen Sie uns
       


Star Wars Jedi Fallen Order angespielt

In Star Wars Jedi Fallen Order kämpft der Spieler als junger Jedi-Ritter gegen das schier übermächtige Imperium.

Star Wars Jedi Fallen Order angespielt Video aufrufen
Tesla-Fabrik in Brandenburg: Remote, Germany
Tesla-Fabrik in Brandenburg
Remote, Germany

Elon Musk steht auf Berlin, doch industrielle Großprojekte sind nicht die Stärke der Region. Ausgerechnet in die Nähe der ewigen Flughafen-Baustelle BER will Tesla seine Gigafactory 4 platzieren. Was spricht für und gegen den Standort Berlin/Brandenburg?
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Gigafactory Tesla soll 4 Milliarden Euro in Brandenburg investieren
  2. 7.000 Arbeitsplätze Tesla will Gigafactory bei Berlin bauen
  3. Irreführende Angaben Wettbewerbszentrale verklagt Tesla wegen Autopilot-Werbung

Indiegames-Rundschau: Der letzte Kampf des alten Cops
Indiegames-Rundschau
Der letzte Kampf des alten Cops

Rollenspiel deluxe mit einem abgehalfterten Polizisten in Disco Elysium, unmöglich-verdrehte Architektur in Manifold Garden und eine höllische Feier in Afterparty: Golem.de stellt die aktuellen Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Killer trifft Gans
  2. Indiegames-Rundschau Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln
  3. Indiegames-Rundschau Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

Ryzen 9 3950X im Test: AMDs konkurrenzlose 16 Kerne
Ryzen 9 3950X im Test
AMDs konkurrenzlose 16 Kerne

Der Ryzen 9 3950X ist vorerst die Krönung für den Sockel AM4: Die CPU rechnet schneller als alle anderen Mittelklasse-Chips, selbst Intels deutlich teurere Modelle mit 18 Kernen überholt das AMD-Modell locker.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Zen-CPUs AMD nennt konkrete Termine für Ryzen 3950X und Threadripper
  2. Castle Peak AMDs Threadripper v3 sollen am 19. November erscheinen
  3. OEM & China AMD bringt Ryzen 3900 und Ryzen 3500X

    •  /