Abo
  • Services:

Synology DS416slim: NAS-Systeme für 2,5-Zoll-SSDs und -Festplatten

Synology hat sein kleinstes 4-Fach-NAS-System aktualisiert. Mit einem Dual-Core-Prozessor wurde das System deutlich beschleunigt. Zudem bietet Synology für professionelle Anwender ein System an, das 24 2,5-Zoll-SAS-SSDs aufnehmen kann.

Artikel veröffentlicht am ,
Synologys DS416slim hat Platz für vier kleine 2,5-Zoll-Festplatten.
Synologys DS416slim hat Platz für vier kleine 2,5-Zoll-Festplatten. (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)

Synology hat auf der Cebit ein neues Modell seiner besonders kleinen NAS vorgestellt. Die DS416slim bietet vier Festplattenschächte, in denen SSDs oder 2,5-Zoll-Festplatten untergebracht werden können. Zudem verspricht Synology ein besonders leises Gehäuse. Durch die Beschränkung auf 2,5-Zoll kann das NAS-System leicht mit einer Hand gegriffen werden und entspricht vom Volumen etwa der Hälfte dessen, was in der Regel eine Zweischacht-Diskstation einnimmt.

Stellenmarkt
  1. Technische Informationsbibliothek (TIB), Hannover
  2. MULTIVAC Sepp Haggenmüller SE & Co. KG, Wolfertschwenden Raum Memmingen

Das System folgt auf die DS414slim und die DS411slim. Die Hardware ist zwar beschleunigt worden und nutzt jetzt einen Dual-Core-ARM-Prozessor als Basis, liegt aber tendenziell damit auf dem Niveau etwas schnellerer Einstiegs-NAS-Systeme. Laut Synology wird als Basis die Diskstation DS216j genutzt. Es ist also auch ein Dual-Core-Prozessor verbaut. Da die DS416slim allerdings zwei Gigabit-Ethernet-Schnittstellen bietet, ist vor allem die Leseleistung schneller als beim Zweischacht-Modell. Sie soll im Maximum bei etwa 170 MByte/s liegen.

Wie gehabt erlaubt die Slim-Serie auf kleinem Raum auch ein RAID 1+0, 5 oder 6. Hohe Kapazitäten lassen sich aber nicht erreichen durch die Beschränkung auf 2,5-Zoll-Festplatten und -SSDs. Für das Dateisystem Btrfs ist das NAS-System nicht geeignet. Btrfs wird von Synology mit DSM 6.0 eingeführt, braucht aber leistungsfähigere Hardware.

Rund 300 Euro will Synology für das Leergehäuse verlangen, das noch im März 2016 in den Handel kommen soll. Noch ist das Gerät nicht auf der Homepage von Synology gelistet.

Flashstation für schnell reagierende Speichersysteme

Ebenfalls neu ist das FS3016 genannte NAS-System, das Synology erstmals als Lösung für größere Unternehmen anbieten wird. Allerdings gibt es noch wenige Details. Es wird aber auf der Cebit lauffähig demonstriert. Das System hat genug Platz für 24 2,5-Zoll-SSDs. Diese müssen die SAS-Schnittstelle (12 GBit/s) bieten. Dann verspricht Synology bis zu 150.000 IOPS auf dem System, das zwei Höheneinheiten im 19-Zoll-Rack einnimmt.

Die hohen Werte ermöglichen zwei Hexacore-CPUs mit 2,4 GHz Taktfrequenz. Außerdem stecken 64 GByte RAM im System. Maximal sind 512 GByte möglich. Für den Datentransfer gibt es zwei 10GbE-Ports für Kupferverkabelung. Optional ist 10-Gigabit-Ethernet auch per Glasfaser möglich. Zudem wird 40GbE per Erweiterung unterstützt.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. 4,25€

Kleba 19. Mär 2016

Die können aber auch nur USB2 Zitat von den Tech Specs:

User_x 16. Mär 2016

sonderfälle klar. schaut man sich aber strato oder 1&1 an, werben die auch mit super...

elgooG 16. Mär 2016

Anwendungsfälle gibt es ja viele. Kleine Arbeitsgruppen kann es auch mit gewöhnlichen...

Brainfreeze 16. Mär 2016

Als Gegenfrage kann man auch stellen: Wem schadet es, dass Synology beim DS416Slim das...


Folgen Sie uns
       


Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen

Im autonomen Volocopter haben zwei Personen mit zusammen höchstens 160 Kilogramm Platz - wir haben uns auf der Cebit 2018 trotzdem reingesetzt.

Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen Video aufrufen
Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

    •  /