Abo
  • Services:

Synaptics: Fingerabdruckscanner arbeitet hinter Smartphone-Display

Bisher mussten Smartphone-Hersteller beim Gehäusedesign den Fingerabdrucksensor berücksichtigen, doch nun hat Synaptics eine Lösung vorgestellt, die durch das Displayglas hindurch funktioniert.

Artikel veröffentlicht am ,
Fingerabdruckscanner unter Glas
Fingerabdruckscanner unter Glas (Bild: Synaptics)

Synaptics hat einen Fingerabdruckscanner entwickelt, der durch das Deckglas des Smartphone-Displays hindurch funktioniert. Das Glas darf bis zu 1 mm dick sein, teilte der Hersteller mit. Der Scanner Synaptics FS9100 ist auch für Tablets gedacht und könnte ein neues Design von Mobilgeräten ermöglichen. Das Display kann von Kante zu Kante reichen und dennoch müsste der Nutzer nicht auf die Authentifizierungstechnik verzichten. Einige Hersteller waren allerdings schon dazu übergegangen, die Sensoren auf der Rückseite des Geräts unterzubringen.

Stellenmarkt
  1. IcamSystems GmbH, Leipzig
  2. init SE, Karlsruhe

Der Fingerabdruckscanner soll außerdem in der Lage sein, echte von unechten Fingern zu unterscheiden. Wie das gelingen soll, verriet Synaptics allerdings nicht.

Synaptics betont, dass der FS9100 auch in gewölbten Deckgläsern verwendet werden kann. Gerüchten zufolge will Apple bei der nächsten oder übernächsten iPhone-Generation auf den Bildschirmrahmen des Smartphones verzichten.

Der FS9100 soll im zweiten Quartal 2017 für Smartphone-Hersteller erhältlich sein.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 2,99€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 14.11.)
  4. 54,99€

FreiGeistler 17. Dez 2016

Ich konnte mal sowas testen; die Finger der Hand die das Phone hält, werden öfters als...

Discept 14. Dez 2016

Da muss ich leider zustimmen. Alle anderen, vor allem die Großen stehen Apple da kaum...


Folgen Sie uns
       


Amazons Echo Plus (2018) - Test

Der neue Echo Plus von Amazon liefert einen deutlich besseren Klang als alle bisherigen Echo-Lautsprecher. Praktisch ist außerdem der eingebaute Smart-Home-Hub. Der integrierte Temperatursensor muss aber noch bessser in Alexa integriert werden. Der neue Echo Plus ist zusammen mit einer Hue-Lampe von Philips für 150 Euro zu haben.

Amazons Echo Plus (2018) - Test Video aufrufen
Norsepower: Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff
Norsepower
Stahlsegel helfen der Umwelt und sparen Treibstoff

Der erste Test war erfolgreich: Das finnische Unternehmen Norsepower hat zwei weitere Schiffe mit Rotorsails ausgestattet. Der erste Neubau mit dem Windhilfsantrieb ist in Planung. Neue Regeln der Seeschifffahrtsorganisation könnten bewirken, dass künftig mehr Schiffe saubere Antriebe bekommen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Car2X Volkswagen will Ampeln zuhören
  2. Innotrans Die Schiene wird velosicher
  3. Logistiktram Frankfurt liefert Pakete mit Straßenbahn aus

Apple Watch im Test: Auch ohne EKG die beste Smartwatch
Apple Watch im Test
Auch ohne EKG die beste Smartwatch

Apples vierte Watch verändert das Display-Design leicht - zum Wohle des Nutzers. Die Uhr bietet immer noch mit die beste Smartwatch-Erfahrung, auch wenn eine der neuen Funktionen in Deutschland noch nicht funktioniert.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Skydio R1 Apple Watch zur Drohnensteuerung verwendet
  2. Smartwatch Apple Watch Series 4 mit EKG und Sturzerkennung
  3. Smartwatch Apple Watch Series 4 nur mit sechs Modellen

Neuer Kindle Paperwhite im Hands On: Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display
Neuer Kindle Paperwhite im Hands On
Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display

Amazon bringt einen neuen Kindle Paperwhite auf den Markt und verbessert viel. Der E-Book-Reader steckt in einem wasserdichten Gehäuse, hat eine plane Displayseite, mehr Speicher und wir können damit Audible-Hörbücher hören. Noch nie gab es so viel Kindle-Leistung für so wenig Geld.
Ein Hands on von Ingo Pakalski


      •  /