Abo
  • IT-Karriere:

Symposium Breitbandpolitik: Unitymedia will schnell viele Gigabit-Städte schaffen

Ab 2018 soll es zügig weitergehen mit dem Gigabit-Ausbau im Kabelnetz von Unitymedia. Es soll nicht bei einer Stadt bleiben.

Artikel veröffentlicht am ,
Symposium Breitbandpolitik in Berlin
Symposium Breitbandpolitik in Berlin (Bild: Achim Sawall/Golem.de)

Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia will nach Bochum in vielen weiteren Städten Gigabit-Datenraten anbieten. Das sagte Wolf Osthaus, Vorstandsmitglied des Kabelnetzbetreiberverbands Anga und Mitglied der Geschäftsleitung von Unitymedia, am 6. September 2017 auf dem Symposium Breitbandpolitik in Berlin. "Anfang des Jahres 2018 wird Bochum eine Gigabit-Stadt. Bei der Stadt wird es nicht bleiben. Es wird dann relativ schnell weitergehen."

Stellenmarkt
  1. Stadtverwaltung Kaiserslautern, Kaiserslautern
  2. MAINGAU Energie GmbH, Obertshausen

Unitymedia gab auf der Cebit 2017 bekannt, die Ruhrgebietsstadt Bochum zur ersten Stadt in Deutschland zu machen, in der der TV-Kabelnetzbetreiber Gigabit-Zugänge mit Docsis 3.1 anbietet.

Osthaus sagte: "Jeder zehnte Kunde wählt bereits unser Spitzenprodukt mit 400 MBit/s." Doch die hohe Datenrate dann zu jeder Tageszeit auch an alle Haushalte zu liefern, verlange noch erhebliche Anstrengungen beim Netzausbau. Netzsegmente müssten durch Nodesplits verkleinert und die Glasfaser so immer näher zum Kunden gebracht werden.

Docsis 3.1 billig oder teuer

Bei einem vollen Ausbau mit Docsis 3.1 können Datenübertragungsraten von 10 GBit/s erreicht werden. Dies erfordert aber den Austausch aller aktiven und passiven Komponenten im TV-Kabelnetz, Verstärker sind die aktiven Komponenten, die passiven sind Splitter und Tabs.

Der Kabelnetzstandard Docsis 3.1 kann auch genutzt werden, ohne die Hardware komplett upzugraden, dann erreicht der Betreiber aber nicht 10 GBit/s. Der genaue Durchsatz hängt dann von dem vorhandenen Netz und dem Gesamtfrequenzplan des Betreibers ab. Die Netzbetreiber verteilen das Spektrum für DVB-C, Video on Demand, Docsis 3.0, analoges TV und UKW-Radio. Um ohne sehr große Investitionen höhere Datenraten zu bekommen, hat der Kabelnetzbetreiber Unitymedia das analoge Fernsehen abgeschaltet. So können dann 1 GBit/s geboten werden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-70%) 5,99€
  2. 4,99€
  3. 69,99€ (Release am 25. Oktober)
  4. 69,99€ (Release am 21. Februar 2020, mit Vorbesteller-Preisgarantie)

M.P. 11. Sep 2017

Wie in anderen Verzweigungen dieses Threads ist die Spur wohl doch richtig: Der Engpass...

DerDy 08. Sep 2017

Unitymedia garantiert dir, dass dein Router sich mit mindestens 40% der Geschwindigkeit...

M.P. 08. Sep 2017

Es kommt da zumindest auf die Alternativen an. Wenn bei den DSL-Anbietern in der...

LinuxMcBook 08. Sep 2017

Kann man mit 1MBit/s überhaupt z.B. Bilder per Whatsapp verschicken? :D

LinuxMcBook 07. Sep 2017

Nach meinem Kenntnisstand ist Docsis 3.0 mit 1 GBit ohne neue Hardware allein durch die...


Folgen Sie uns
       


iOS 13 ausprobiert

Apple hat iOS 13 offiziell vorgestellt. Die neue Version des mobilen Betriebssystems bringt unter anderem den Dark Mode sowie zahlreiche Verbesserungen einzelner Apps.

iOS 13 ausprobiert Video aufrufen
WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

    •  /