• IT-Karriere:
  • Services:

Symbolträchtig: Wikileaks-Server wird verkauft

Der schwedische Internetdienstleister Bahnhof versteigert auf eBay ein symbolträchtiges Stück Hardware: den Server, auf dem Wikileaks einige seiner wichtigsten Veröffentlichungen gehostet hat. Der Erlös soll einem guten Zweck zugutekommen.

Artikel veröffentlicht am ,
Wikileaks-Server: Daten NSA-sicher gelöscht
Wikileaks-Server: Daten NSA-sicher gelöscht (Bild: Bahnhof)

Diese Nachricht dürfte in US-Regierungskreisen Jubel auslösen: Wikileaks steht zum Verkauf! Auf der Auktionsplattform eBay! Aber zu früh gefreut: Der schwedische Webhoster Bahnhof versteigert lediglich den Webserver, auf dem die Organisation viele geheime Dokumente der Öffentlichkeit zugänglich gemacht hat.

  • Bahnhof-Chef Jon Karlung mit dem ehemaligen Wikileaks-Server (Foto: Bahnhof)
  • Auf dem Rechner wurden die Protokolle aus dem Irak-Krieg und die diplomatischen Depeschen der USA gehostet. (Foto: Bahnhof)
  • Jahrelang stand der Rechner als Ausstellungsstück... (Foto: Bahnhof)
  • ... im unterirdischen Rechenzentrum von Bahnhof in Stockholm. (Foto: Bahnhof)
Bahnhof-Chef Jon Karlung mit dem ehemaligen Wikileaks-Server (Foto: Bahnhof)
Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Wiener Neudorf (Österreich)
  2. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm

Bei dem Rechner handelt es sich um einen Server vom Typ Dell Power Edge R410. Diesen Rechner nutzte Wikileaks von September 2010 bis Juli 2011. Darauf wurden also die Protokolle aus dem Irak-Krieg (Iraq War Logs) sowie die diplomatischen Depeschen der USA (Cablegate) zuerst veröffentlicht.

Nächtelang optimiert

Es gebe keinen Zweifel daran, dass die Cablegate-Dateien auf diesem Server veröffentlicht worden seien, erklärt Bahnhof-Chef Jon Karlung einem Zweifler. Er könne sich noch gut an den Dezember 2010 erinnern. Es sei eine hektische Zeit gewesen, da sehr viele Nutzer auf den Server zugegriffen hätten. "Wir haben ihn mehrere Nächte lang optimiert, um die Anforderungen zu erfüllen."

Die gesamte Hardware inklusive der Datenträger sei original, sagt Karlung. Bahnhof könne den Server versteigern, weil ihm dieser gehöre. Wikileaks habe ihn in der fraglichen Zeit lediglich gemietet. Das belege ein von Wikileaks-Gründer Julian Assange unterschriebener Hosting-Vertrag.

Ausstellungsstück

Der Server sei noch voll funktionsfähig, versichert Bahnhof. Im Einsatz ist er allerdings schon länger nicht mehr: "Wir haben ihn auf einem Sockel als Museumsstück in unserem unterirdischen Rechenzentrum Thule Brunkow Ridge im Zentrum von Stockholm ausgestellt - als Symbol für unsere Bedeutung als Hoster und ISP."

Der Käufer darf allerdings nicht hoffen, auf dem Computer noch Daten von Wikileaks zu finden: Bahnhof habe diese nach dem vom US-Verteidigungsministerium (DoD) definierten Standard DoD 5220.22-M gelöscht. "Die ursprüngliche Information kann nicht wiederhergestellt werden", versichert Karlung, "nicht einmal von der NSA."

Auktionsende am 12. September

Die Versteigerung bei eBay endet am 12. September 2013 um 17:15 Uhr. Bislang sind knapp 70 Gebote eingegangen. Die Auktion steht derzeit bei einem Gebot von über 12.000 US-Dollar. Die Hardware selbst sei noch rund 4.000 US-Dollar wert, sagte Karlung dem US-Technologiemagazin Wired.

Den Erlös aus dem Verkauf will Karlung spenden. Allerdings nicht an Wikileaks, obwohl die Organisation das sehr gut gebrauchen könnte. Nutznießer sollen zwei andere Organisationen werden, die sich für Meinungsfreiheit und Privatsphäre im Internet einsetzen: die Journalistenorganisation Reporter ohne Grenzen und die schwedische Stiftung des 5. Juli (5th of July Foundation).

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. 860 Evo 500 GB SSD für 74,00€, Portable T5 500 GB SSD 86,00€, Evo Select microSDXC 128...
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

gaym0r 09. Sep 2013

Warte noch 30 Jahre, dann ist so ein Dell server auch ein sammlerstück.

TC 05. Sep 2013

ja ich versteh auch nur Bahnhof

asic 05. Sep 2013

Genau der Grund warum Chuck Norris in offiziellen Turnieren verboten ist.

Phreeze 05. Sep 2013

Wer ? Welches Problem ?

baltasaronmeth 04. Sep 2013

Wer? Sorry, ich benutz kein Windows.


Folgen Sie uns
       


Golem.de baut die ISS aus Lego zusammen

Mit 864 Einzelteilen und rund 90 Minuten Bauzeit ist die Lego-ISS bei Weitem nicht so komplex wie ihr Vorbild.

Golem.de baut die ISS aus Lego zusammen Video aufrufen
Verkehr: Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb
Verkehr
Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb

Bei Hybridautos und Plugin-Hybriden kommt es häufiger zu Kaltstarts als bei normalen Verbrennungsmotoren - wenn der Verbrennungsmotor ausgeht und der Elektromotor das Auto durch die Stadt schiebt. Wie schnell lässt sich der Katalysator vorwärmen, damit er Abgase dennoch gut reinigen kann?
Von Rainer Klose

  1. Elektromobilität Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen
  2. Renault City K-ZE Dacia plant City-Elektroauto
  3. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus

Nasa: Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner
Nasa
Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner

Vergessene Tabelleneinträge, fehlende Zeitabfragen und störende Mobilfunksignale sollen ursächlich für die Probleme beim Testflug des Starliner-Raumschiffs gewesen sein. Das seien aber nur Symptome des Zusammenbruchs der Sicherheitsprozeduren in der Softwareentwicklung von Boeing. Parallelen zur Boeing 737 MAX werden deutlich.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Boeings Starliner hatte noch einen schweren Softwarefehler
  2. Boeing 777x Jungfernflug für das größte zweistrahlige Verkehrsflugzeug
  3. Boeing 2019 wurden mehr Flugzeuge storniert als bestellt

Unitymedia: Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS
Unitymedia
Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS

Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia stellt sein Netz derzeit auf Docsis 3.1 um. Für Kunden kann das viel Arbeit beim Austausch ihrer Fritzbox bedeuten, wie ein Fallbeispiel zeigt.
Von Günther Born

  1. Hessen Vodafone bietet 1 GBit/s in 70 Städten und kleineren Orten
  2. Technetix Docsis 4.0 mit 10G im Kabelnetz wird Wirklichkeit
  3. Docsis 3.1 Magenta Telekom bringt Gigabit im Kabelnetz

    •  /