Abo
  • Services:
Anzeige
Nokia wurde vor sechs Jahren erpresst.
Nokia wurde vor sechs Jahren erpresst. (Bild: Jukka Toyli/AFP/GettyImages)

Symbian: Nokia zahlte Erpressern Millionen

Nokia hat sich auf eine Erpressung eingelassen und mehrere Millionen Euro gezahlt. Die Täter entkamen.

Anzeige

Vor einigen Jahren ist Nokia auf Erpresser eingegangen und hat diesen mehrere Millionen Euro Lösegeld gezahlt, wie der finnische Fernsehsender MTV Finland berichtet. Die finnische Polizei hat den Vorfall der Nachrichtenagentur Reuters bestätigt. Ziel der Erpressung waren die Verschlüsselungsfunktionen von Nokias damaligem Smartphone-Betriebssystem Symbian.

Die Erpresser sollen Nokia Ende 2007 damit gedroht haben, die Schlüssel für die Verschlüsselungsfunktionen innerhalb von Symbian zu veröffentlichen. Sie sollen sie gekauft haben, von wem, ist nicht bekannt. Nach einer Veröffentlichung der Schlüssel hätten andere diese dazu missbrauchen können, Schadsoftware für Symbian-Smartphones zu schreiben und die Plattform damit unsicher zu machen. Um das zu verhindern, sollte Nokia mehrere Millionen Euro Lösegeld zahlen. Zu dem Zeitpunkt war Nokia mit deutlichem Vorsprung Marktführer im weltweiten Handymarkt und auch im Smartphonesegment.

Lösegeld übergeben, Erpresser entkommen

Nachdem sich die Erpresser bei Nokia gemeldet hatten, informierte das Unternehmen die Polizei. Unter Aufsicht der Polizei und mit deren Absprache soll dann Anfang 2008 auf einem Parkplatz im finnischen Tampere das Geld übergeben worden sein. Wie hoch die von Nokia bezahlte Summe war, ist nicht bekannt, es sollen mehrere Millionen Euro gewesen sein. Die Erpresser entkamen mit der Beute; die Polizei arbeitet bis heute daran, den Fall aufzuklären.

Nokia selbst sei für eine Stellungnahme nicht erreichbar gewesen, berichtet Reuters. Die finnische Polizei gestand ein, dass der Fall auch nach mehr als sechs Jahren nicht gelöst und abgeschlossen wurde. Wie die Erpresser der Polizei entkommen konnten, ist ebenfalls nicht bekannt.

Nachdem Nokia vor einiger Zeit auf Microsofts Smartphone-Plattform Windows Phone gewechselt ist, werden schon lange keine neuen Symbian-Smartphones mehr auf den Markt gebracht. Mittlerweile gehört der Handybereich von Nokia zu Microsoft.


eye home zur Startseite
jo-1 22. Jun 2014

aha? Wertvoller Beitrag - danke!

androidfanboy1882 18. Jun 2014

2007. Anyone?

holminger 18. Jun 2014

Alles für die Katz.

RaZZE 18. Jun 2014

Die Bild würde jetzt glatt über einen Terroranschlag sprechen.

Anonymer Nutzer 18. Jun 2014

Vielleicht wollte Nokia Steuern Sparen :D



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Habermaaß GmbH, Bad Rodach
  2. EBZ Gruppe, Ravensburg
  3. Hornbach-Baumarkt-AG, Großraum Mannheim/Karlsruhe
  4. über Ratbacher GmbH, Karlsruhe


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 65,00€
  2. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)
  3. (u. a. Spaceballs, Training Day, Der längste Tag)

Folgen Sie uns
       


  1. SpaceX

    Für eine Raketenstufe geht es zurück ins Weltall

  2. Ashes of the Singularity

    Patch beschleunigt Ryzen-Chips um 20 Prozent

  3. Thimbleweed Park im Test

    Mord im Pixelparadies

  4. Bundesgerichtshof

    Eltern müssen bei illegalem Filesharing ihre Kinder verraten

  5. Gesetz beschlossen

    Computer dürfen das Lenkrad übernehmen

  6. Neue Bildersuche

    Fotografenvereinigung Freelens klagt gegen Google

  7. FTTB

    Unitymedia baut zwei Gemeinden mit Glasfaser aus

  8. Hashfunktion

    Der schwierige Abschied von SHA-1

  9. Cyberangriff auf Bundestag

    BSI beschwichtigt und warnt vor schädlichen Werbebannern

  10. Equal Rating Innovation Challenge

    Mozilla will indische Dörfer ins Netz holen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Synlight: Wie der Wasserstoff aus dem Sonnenlicht kommen soll
Synlight
Wie der Wasserstoff aus dem Sonnenlicht kommen soll
  1. Energieversorgung Tesla nimmt eigenes Solarkraftwerk in Hawaii in Betrieb

Android O im Test: Oreo, Ovomaltine, Orange
Android O im Test
Oreo, Ovomaltine, Orange
  1. Android O Alte Crypto raus und neuer Datenschutz rein
  2. Developer Preview Google veröffentlicht erste Vorschau von Android O
  3. Android O Google will Android intelligenter machen

Buch - Apple intern: "Die behandeln uns wie Sklaven"
Buch - Apple intern
"Die behandeln uns wie Sklaven"
  1. iPhone Apple soll A11-Chip in 10-nm-Verfahren produzieren
  2. WatchOS 3.2 und TVOS 10.2 Apple Watch mit Kinomodus und Apple TV mit fixem Scrollen
  3. Patentantrag Apple will iPhone ins Macbook stecken

  1. Re: 2 Klassen Recht

    Hotohori | 18:20

  2. Re: Worum es wirklich geht ...

    L_Starkiller | 18:17

  3. Re: Scheint so als würde denen das Geld langsam...

    ZuWortMelder | 18:17

  4. Re: Heisst: Eltern haben Fehler gemacht

    Hotohori | 18:16

  5. Re: Endlich wird aufgeräumt

    HerrMannelig | 18:16


  1. 18:40

  2. 18:20

  3. 18:00

  4. 17:08

  5. 16:49

  6. 15:55

  7. 15:27

  8. 15:22


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel