Abo
  • Services:

SX-10 Aurora Tsubasa: NECs Beschleuniger nutzt sechs HBM2-Stacks

Vektorkarte statt Intels Xeon Phi oder Nvidias Tesla: NEC zeigt mit dem SX-Aurora Tsubasa einen Rechner für Supercomputer, der eine sehr hohe Leistung liefert. Das Topmodell ist wassergekühlt, drei Varianten sollen Anfang 2018 erscheinen.

Artikel veröffentlicht am ,
NECs SX-10 Aurora Tsubasa
NECs SX-10 Aurora Tsubasa (Bild: Nikkei)

NEC hat weitere Details zum SX-10 Aurora Tsubasa verraten, einem Beschleuniger für unter anderem Supercomputer. Das berichtet die c't von der Supercomputing 2017, einer HPC-Konferenz (High Performance Computing) in Denver. NEC hatte die SX-10 Aurora Tsubasa im Oktober 2017 vorgestellt und drei Modelle für verschiedene Systeme angekündigt. Tsubasa bedeutet Flügel und ist eine Anspielung auf Captain Tsubasa, ein Manga und Anime, der hierzulande als Die tollen Fußballstars ausgestrahlt wurde.

  • NECs SX-10 Aurora Tsubasa (Foto: c't)
  • NECs SX-10 Aurora Tsubasa (Foto: c't)
  • NECs SX-10 Aurora Tsubasa (Bild: Nikkei)
NECs SX-10 Aurora Tsubasa (Foto: c't)
Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Frankfurt
  2. Software AG, verschiedene Standorte

Die SX-10 Aurora Tsubasa sind PCIe-Karten, die in ein x86-Host-System gesteckt werden. Den drei Modellen gemein ist ein Chip mit acht Vektorkernen, der auf einem sehr großen Package sitzt und gleich sechs HBM2-Speicherstapel nutzt. Die wassergekühlte 10A-Variante schafft 2,46 Teraflops bei doppelter Genauigkeit (FP64) und verfügt über satte 48 GByte Kapazität mit 1,2 TByte die Sekunde an Bandbreite. Die kleineren Ableger schaffen 2,15 Teraflops und weisen langsamer taktenden HBM2 auf, die 10C-Karte hat zudem nur 24 GByte Speicher und eine Luftkühlung. Der längliche Vektorchip wird in einem 16-nm-Verfahren bei der TSMC gefertigt und misst 494 mm², die Beschleuniger benötigen laut Hersteller unter 300 Watt.

Eingesetzt werden sollen die SX-10 Aurora Tsubasa entweder einzeln in einer Workstation oder in Server-Blades mit zwei bis acht Beschleunigern oder in Supercomputer-Schränken mit gleich 64 der Karten. Als Host verwendet NEC einen oder zwei Xeon (Skylake-SP) der Gold- oder Silver-Reihe. Die SX-10 Aurora Tsubasa eignen sich vor allem für Berechnungen, die eine sehr hohe Bandbreite aber vergleichsweise wenig lokalen Speicher benötigen.

Vor einigen Jahren waren die früheren SX-6-Modelle für die enorme Leistung des Earth Simulator verantwortlich, der mit knapp 36 Teraflops (FP64) zweieinhalb Jahre lang die Liste der schnellsten Supercomputer anführte.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Canon EOS 2000D + Objektiv 18-55 mm für 299€ statt 394€ im Vergleich)
  2. ab 119,99€
  3. 263,99€
  4. 44,98€ + USK-18-Versand

bla 22. Nov 2017

Bei 6 HBM2 Stapeln wäre das schon recht wenig. Laut dem Dokument sind es 1,2 TByte/s...

xmaniac 22. Nov 2017

...weil Vektor-Multiplikation ja so ein enormes Problem auf GPUs darstellt... *facepalm*


Folgen Sie uns
       


Forza Horizon 4 - Golem.de Live (Teil 1)

Michael zeigt alle Jahreszeiten und Spielmodi in Forza Horizon 4.

Forza Horizon 4 - Golem.de Live (Teil 1) Video aufrufen
Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen
  2. Nach Milliardenstrafe Google will Android-Verträge offenbar anpassen
  3. Google Android Studio 3.2 unterstützt Android 9 und App Bundles

Lichtverschmutzung: Was Philips Hue mit der Tierwelt im Garten macht
Lichtverschmutzung
Was Philips Hue mit der Tierwelt im Garten macht

LEDs für den Garten sind energiesparend und praktisch - für Menschen und manche Fledermäuse. Für viele Tiere haben sie jedoch fatale Auswirkungen. Aber mit einigen Änderungen lässt sich die Gartenbeleuchtung so gestalten, dass sich auch Tiere wohlfühlen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Play und Signe Neue farbige Philips-Hue-Leuchten für indirektes Licht
  2. Smart Home Weitere Hue-Leuchten fürs Badezimmer vorgestellt
  3. Badezimmerspiegel Philips Hue kommt ins Bad

    •  /